Volleyball

Abteilungsleitung Aktive

Rainer Maroska

Telefon: 07331 – 68781

E-Mail: rainer.maroska@gmx.de

Abteilungsleitung Jugend

Stephan Schweizer

Telefon: 07331 – 2004 55

E-Mail: stephan.schweizer@tg-geislingen.de

 Abteilungsleitung Mixed

Conny Schrag

Tel. 07334 – 959 444

E-Mail: conny.schrag@kabelbw.de

0

Volleyball Herren: 3-0 Niederlage in Unterschneidheim

Stephan Schweizer – 08.10.2019

Der Aufsteiger aus Unterschneidheim war ein unbeschriebenes Blatt, weil dieser erstens noch nie in unserem Einzugsbereich aufgetaucht ist und zudem fast 70 km entfernt liegt. Also rechnete man sich trotz neu formierter TG-Mannschaft gewisse Siegchancen aus. Diese wurden allerdings schnell enttäuscht, denn Unterschneidheim spielte sehr dynamisch und routiniert. Ungewohnte Schnellangriffe aus der Mitte überforderten regelmäßig den Geislinger Block und die Abwehr. Nur im dritten Satz konnte die TG Paroli bieten und verlor nur knapp mit 25:23 Punkten. Die TGler müssen nun versuchen, sowohl die Einzelleistung als auch das taktische Mannschaftsspiel möglichst schnell zu verbessern. Der rege Trainingsbesuch gibt hier die Hoffnung, dass dies in nächster Zeit gelingen kann. Die junge Truppe ist jedenfalls hoch motiviert.

hinten v. l.: Stephan Schweizer, Simon Schweizer, Christian David, Julian Ehrhardt vorne, v. l.: Hans Mühlhäuser, Frederik, Sebastian Schweizer, Jonas Böhm

2

Internes Beach-Volleyballturnier 2019

Stephan Schweizer – 28.06.2019

Am Freitag, den 28. Juni 2019 fand das traditionelle TG-interne Beachvolleyballturnier in der 13. Auflage unter der Leitung von Stephan Schweizer statt. Bei herrlichem Sommerabendwetter begann das Turnier mit acht Teams mit den Vorrundenspielen in zwei Vierergruppen. Gespielt wurde jeweils auf Zeit, Herren im Rentenalter, Kinder und Damen bekamen wie üblich jeweils einen Bonuspunkt. Nebenher war wieder das Grillen angesagt, so dass sich ein sehr geselliges Beisammensein mit vielen Fachgesprächen entwickelte.

Die Spieler vom Werksteam Medipha GmbH waren in der Vorrunde nicht im Zaum zu halten, im Halbfinale und Finale waren sie ebenfalls nicht zu stoppen und gewannen das Turnier souverän. Es sind halt auch echte Volleyballer dabei. Die etwas zusammengewürfelte Mannschaft Mokis wurde Zweiter durch eine permanente Steigerung über das ganze Turnier hinweg. Die TG-Jugend, die im letzten Jahr noch die rote Laterne abbekommen hatte, ist mit Platz 4 wie erwartet auf dem aufsteigenden Ast.

Nach einem schönen und geselligen Abend wurde wieder zusammen aufgeräumt und unter der Dusche weiter fachgesimpelt. Vielen Dank allen für’s Kommen und auch für’s Mithelfen.

Ergebnis 2019:

  1. Werksteam Medipha GmbH (TG-Volleyballer, ergänzt durch Medipha GmbH)
  2. Mokis                                (ein paar Mokis, die nicht zufällig beim Haas waren)
  3. JGB                                  (keine Ahnung, wer das war)
  4. Zum Glück war Tim nicht da (TG-Jugendvolleyballer)
  5. After Eight                         (Freizeitvolleyballer)
  6. Gut war gestern                 (Aikido)
  7. Just do it                           (4 lustige Frauen und ein Mann)
  8. Koi Ahnung                        (der Name sagt alles, Aikido)
0

Volleyball Jugend: Gelungener Saisonabschluss

Rainer Maroska – 11.05.2019

TG Geislingen – SV Remshalden  0:2 (23:25; 23:25)

TG Geislingen – TSV Leinfelden 2:0 (25:12; 25:11)

TG Geislingen – TSV Wernau 2:1 (25:15; 21:25; 15:7)

Zum Saisonabschluss ging die Reise der U17-Volleyballer, die als Vierermannschaft mit entsprechenden Auswechselspielern aufgestellt werden, zum TSV nach Mutlangen. Durch einige unglückliche, jedoch selbst verschuldete Niederlagen in der Bezirksvorrunde, reichte es dort leider nur zu den Platzierungsspielen um die Plätze 5 bis 8.

In der ersten Begegnung gegen den SV Remshalden kamen die Geislinger gut ins Spiel und lieferten dem stark besetzten Widersacher mit 23:25 und 23:25 bis zum Schluss heftige Gegenwehr. Mit mehr Spielerfahrung hätten die Satzergebnisse auch umgekehrt ausgehen können. Nach diesem passablen Auftritt ließen sich die Filstäler in der zweiten Auseinandersetzung mit dem TSV Leinfelden kein X für ein U vormachen und dominierten wie in der Vorrunde gegen denselben Gegner unangefochten mit 25:12 und 25:11.

In der abschließenden Partie sollte nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden des Favoriten aus Remshalden die Entscheidung über Platz 5 fallen. Der TSV Wernau, der zu Punkten am „Grünen Tisch“ gekommen war, musste mit 2:0 besiegt werden. Und so war der 1. Satzgewinn mit 25:15 ein überzeugendes Signal. Im nächsten Durchgang steigerten die Wernauer aber den Druck, machten weniger Eigenfehler als die TGler und glichen mit einem knappen 25:21 aus. Im Entscheidungssatz gelang den Geislingern dann eine Reihe sehenswerter Angriffe und so gingen die im Durchschnitt 15-jährigen Jungs als Sieger vom Platz. Der 2. Rang in der B-Gruppe war dennoch ein zufriedenstellender Abschluss einer von Spielerausfällen geprägten Saison.

Von links nach rechts:

Jonathan Müller, Tim Rebhuhn, Niklas Staudenmayer, Magnus Boni, Aaron Herrmann, Max Eberle, Lutz Kneer, Erik Lehle mit Coach Rainer Maroska

 

0

Volleyball Herren: Chancenlos beim Primus

Rainer Maroska – 30.03.2019

A-Klasse Ost 2 Herren: Chancenlos beim Primus

VSG Kernen – TG Geislingen 3:0 (18,17,16)

In ihrer letzten Spielbegegnung musste die TG beim designierten Meister und Aufsteiger VSG Kernen antreten. Gegen die in zahlreichen Belangen überlegenen Gastgeber hielten die Geislinger in den Sätzen eins und zwei bis jeweils zur Satzmitte bis zum 15:15 erfreulich dagegen. Wenn die Remstäler jedoch anschließend einen Gang höher schalteten, waren der Geislinger Block zu löchrig und die eigenen Angriffsbemühungen zu harmlos. Nach den 18:25 und 17:25-Satzverlusten gingen die TG-Herren mit dieser Hypothek in den vorentscheidenden 3. Durchgang und mussten sich auch hier der Übermacht mit 16:25 beugen. Letztlich gratulierten die Geislinger dem starken Tabellenführer zum Aufstieg in die Bezirksliga.

0

Volleyball Herren: TG mit Arbeitssieg

Rainer Maroska – 11.03.2019

TG mit Arbeitssieg

TG Geislingen – VSG Waiblingen/Winnenden  3:1 (-22,18,15,17)

Gegen den direkten Tabellennachbarn aus Waiblingen/Winnenden kam es zur erwartet umkämpften Partie. Die Gastgeber kamen nach Trainingsrückstand nur ganz schwer in die Gänge, ließen sich durch etliche Lobs überraschen und konnten erst gegen Satzende die Eigenfehlerquote so weit senken, dass sich der Satzverlust mit 22:25 in Grenzen hielt. Nun aber konnte sich die TG kontinuierlich steigern, brachte mehr und mehr Angriffe auf die gegnerische Fläche und profitierte in gleichem Maße von Annahmeschwächen der Gäste. Die Sätze 2 und 3 gingen mit 25:18 und 25:17 ungefährdet an Geislingen und schienen auf einen nun doch schnellen Heimerfolg hinzudeuten. Doch zu Beginn des 4. Durchgangs hatten die Gäste deutlich Oberwasser und legten mit 7:4 vor. Jetzt stemmte sich die TG aber gegen den möglichen Punktverlust und Aufschlagserien von Mutschler, David und S. Schweizer nahmen dem Gegner vollends den Mut. Mit dem 25:17 Satzgewinn und damit dem 3:1-Gesamtsieg erreicht die TG ihren sechsten Saisonsieg.

0

Volleyball Herren: TG jetzt auf Platz 4

Rainer Maroska – 18.02.2019

TSG Abtsgmünd – TG Geislingen 2:3 (19, -23, 19, -20, 9)

Die TG-Herren feiern nach zwei Heimsiegen einen wichtigen Auswärtssieg bei der TSG Abtsgmünd. Mit dem 3:2-Erfolg verbessern sie sich damit auf Platz 4 der A-Klasse Ost 2.

Die TG kam gut sortiert, wenn auch noch nicht entschlossen genug, ins Spiel, und sicherte sich den ersten Satz ungefährdet mit 25:19. Mehr und mehr wehrten sich die Gastgeber gegen die Geislinger Dominanz. Mit einem leistungsgerechten 21:21 ging es in die Endphase des 2. Durchgangs, den die TG letztlich mit 23:25 abgeben musste. Der dritte Satz glich wie ein Spiegelbild dem Auftakt und brachte den Gast mit exakt demselben Punkteergebnis in Front. Unerklärlich war im vorentscheidenden Spielabschnitt der Leistungsabfall der TG, bei der sich die Fehlerquote quer durch das Team streute. Unglückliche individuelle taktische Entscheidungen und mangelnde Durchschlagskraft, machten den Vorsätzen nach einem schnellen Auswärtssieg einen Strich durch die Rechnung. Im Tiebreak bewiesen die Geislinger aber Routine und Kampfgeist und ließen mit dem 15:9-Satzgewinn und dem damit verbundenen 3:2-Auswärtssieg die Heimmannschaft ratlos zurück.

0

Volleyball Männer: TG mit Befreiungsschlag

Rainer Maroska, 04.02.2019

TG Geislingen  – SG Volley Alb II   3:2 (-23, -09, 18, 23, 11)
TG Geislingen – TSG Schnaitheim  3:0 (20, 20, 13)

Mit bisher mageren sechs Punkten stand vor dem wichtigen Heimspieltag den TG-Volleyballern das Wasser bis zum Hals. Dazu erwarteten sie noch zwei Gastmannschaften, gegen die es in der Vorrunde jeweils eine 1:3-Niederlage gesetzt hatte.

Die Kadermannschaft von Volley Alb II (TSV Dettingen/Alb) kam zum Ende des ersten Satzes immer besser ins Spiel, erkämpfte sich diesen mit 25:23 und ließ es dann beim 25:9 gegen die Heimmannschaft richtiggehend krachen. Kaum einer in der Halle setzte noch einen Pfifferling auf das TG-Team. Aber in dieser fast aussichtslosen Lage begann die Mannschaft zu fighten und nahm den zunehmend konsternierten Nachbarn die beiden folgenden Sätze mit 25:18 und 25:23 ab. Reichte jetzt noch die Power für den Entscheidungssatz? Von Anfang an lagen die Gastgeber in Führung und ließen auch nach dem  8:5-Seitenwechsel keinen Zweifel mehr an ihrem Durchmarsch aufkommen, der mit einem laut umjubelten 15:11 einen nicht für möglich gehaltenen Abschluss fand.

Gegen die punktgleiche TSG Schnaitheim mussten in der zweiten Partie unbedingt alle drei Punkte her, um Anschluss an das Tabellenmittelfeld herzustellen. Auf jeden Punkt fokussiert und mit stabiler Blockabwehr kauften die Geislinger dem Gegner ab der Satzmitte den Schneid ab und brachten den ersten Durchgang mit 25:20 in trockene Tücher. Die Gäste ließen aber nicht locker. Wie ein Spiegelbild zum ersten Durchgang verlief der zweite Satz, der verdient ebenfalls mit 25:20 verbucht werden konnte. Im dritten Satz wurde nun die Überlegenheit der TG mit 25:13 überdeutlich sichtbar. Damit war der geforderte 3:0-Sieg gelungen und dem Punktekonto fünf wichtige Zähler hinzugefügt.

0

Volleyball: unnötige Heimschlappe

Rainer Maroska – 18.11.2018

TG Geislingen – TSV Böbingen    3:0 (25:0, 25:0, 25:0)
TG Geislingen – VSG Kernen       1:3 (25:21, 23:25, 19:25, 23:25)

Da die erste Gastmannschaft, der TSV Böbingen, wegen Spielermangels nicht antrat, konnte sich die TG ganz auf die Partie gegen den Tabellenzweiten VSG Kernen konzentrieren. Und genau mit dieser Einstellung rang die TG den Gast aus dem Remstal im 1. Durchgang mit 25:21 nieder. Der zweite Satz bot für A-Klassenverhältnisse ein überdurchschnittliches Niveau, und beide Kontrahenten kämpften bis zum 19:19 um jeden Zähler. Den hochmotivierten Gästen mit ihren überragenden Außenangreifern setzte die TG Routine und Übersicht entgegen. Ganz unglücklich scheiterten die Gastgeber in der Endphase an ihren schwachen Nerven, gaben ungezwungen Punkte ab und gerieten so mit 23:25 ins Hintertreffen. Jetzt hatte der Gast eindeutig Oberwasser und enteilte anschließend schnell mit 9:2 Ballpunkten. Bei den Geislingern streuten sich immer wieder Abstimmungsprobleme und ein ungenaues Zuspiel ein, so dass der Satzverlust mit 19:25 Punkten einer klaren Logik folgte. Im vorentscheidenden 4. Durchgang zogen die Gastgeber bis zur 21:19-Führung alle Register und schienen sich den Tiebreaksatz zu verdienen. Doch ähnlich wie im 2. Satz standen sie sich mit unnötigen Fehlaktionen selbst im Wege und mussten den homogenen und kämpferisch überzeugenden Remstälern den Satz und damit einen 3:1-Auswärtssieg überlassen,

0

Volleyball: Jugend schlägt Routine

Rainer Maroska – 05.11.2018

SG Volley Alb II  – TG Geislingen   3:1 (25:18, 25:22, 19:25, 25:19)

Der dritte Spieltag in der A-Klasse Ost 2 führte die Herren der TG Geislingen zum Nachwuchsteam der SG Volley Alb 2 nach Heidenheim. Dass bei dieser mit 12 Jugendlichen bestückten Kaderschmiede die Trauben hoch hängen würden, war den Gästen durchaus bewusst. Die TGler brauchten einen ganzen ersten Satz, um mit der schnellen und agilen Spielweise der Gastgeber zurecht zu kommen. Somit war der 19:25-Satzverlust erst einmal zu verdauen. Im zweiten Durchgang gelang es den Geislingern, bis zum 15:16-Zwischenstand Paroli zu bieten. Dennoch ging der Satz mit 22:25 knapp verloren. Dann aber schlug die Stunde von Sebastian Schweizer: mit einer Aufschlagserie von 10 Punkten in Folge brachte er die TG so weit in Front, dass ein ungefährdeter Durchmarsch bis zum 25:19 gelang. Der 4. Satz war ein Spiegelbild von Satz 2. Der überragende Zuspieler und Aufschläger der SG Volley Alb, J. Hautmann, setzte die Filstäler wiederholt mit schnellen und präzisen Bällen so unter Druck, dass der 19:25-Satzverlust und damit die 1:3-Niederlage nicht zu verhindern war.

TG Geislingen: L. Bordt, Chr. David, F. Mutschler, N. Nasiri, A. Rella, S. Schweizer, S. Schweizer J. Weiß

0
1 2 3 4