Gesundheitssport

 

Abteilungsleitung
Dr. Stephan Schweizer

Rappenäcker 31
73312 Geislingen an der Steige
Telefon: 07331 – 200455
E-Mail: stephan.schweizer@tg-geislingen.de

Bei diesem Angebot geht es vorrangig um die Erhaltung der Gesundheit.

 

Mit Online-Yoga durch die Corona-Krise

Liebe TG-Mitglieder,

da zurzeit alle Übungsstunden ausfallen, stellt eine weitere Übungsleiterin ihr Programm online zur Verfügung. Die wöchentlich neuen Übungen von Sabine Volk kann man unter

yoga.maibini.de

abrufen und einfach durchführen. Es gibt dort eine Serie für normale Teilnehmer und eine Extra-Serie für Senioren (hier muss man nicht auf den Boden liegen, es wird mit einem Stuhl gemacht. Der Stuhl sollte sicher stehen und nicht wegrutschen).

Zu beachten gibt es nichts, nur bequeme Kleidung ist zu empfehlen.

Bei Rückfragen bitte direkt an Sabine Volk wenden: sabine-volk@gmx.de, Tel. 0176-20090030.

Bleiben Sie fit – Dance and Fit Online

Liebe TG-Mitglieder,

damit Euch allen nicht die Decke auf den Kopf fällt und Ihr über die Krisenzeit fit bleibt, bietet unsere Kati vom Gesundheitssport jeden Sonntag um 11:15 Uhr einen Onlinekurs zum Mitmachen an. Start morgen früh, am 22.03.2020.

Das Training ist kostenfrei und unverbindlich: Zwei Trainerinnen, zwei Fitnessprogramme in einem 40-minütigen Workout.

Die beiden Trainerinnen freuen sich auf Euch!

Wie funktioniert das in der Praxis?

  • Ihr müsst dazu folgendem Meeting beitreten: https://us04web.zoom.us/j/8713261305
  • Bitte ladet vorher die Zoom-App auf Euer Handy, Tablet oder Laptop herunter.
  • Registriert Euch bei Zoom mit Eurer E-Mail-Adresse.
  • Gebt die Meeting-ID ein: 871 326 1305 – Ihr seid dann im virtuellen Meeting-Raum!
  • Nach der Begrüßung bitte die Mikrofone 🎤 stumm schalten und Videos ausmachen, damit die Verbindung gut bleibt!

Viel Spaß mit Kati und Vlada!

Bei Rückfragen bitte an Kati direkt wenden: Kati_DanceandFitness@outlook.de oder 0173 – 8519898.

Gesundheitsprogramm: Zwei neue Kurse – jetzt reinschauen

Stephan Schweizer – 23.02.2020

Wir bieten zwei neue Kurse an:

Da „Dance und Fitness“ so begehrt ist, wird ein weiterer Termin angeboten:

Freitags, 18:30 – 19:30 Uhr, Hallenbadturnhalle.

Eine weitere Stunde bieten wir an für Personen mit Lipödem / Lymphödem oder Adipositas.

Freitags, 17:45 – 18:45, Gymnastikraum der unteren Jahnhalle

Beide Kurse starten nach den Faschingsferien.

Hier die beiden Flyer dazu:

Gesamtprogramm:

Gesundheitssport – Neu: Yoga

Stephan Schweizer – 15.12.2019

Ganz neu im Gesundheitsprogramm der TG Geislingen: Yoga

Yoga ist eine philosophische Lehre, bei der Körper, Geist und Seele in Einklang gebracht werden. Seit Jahrtausenden wird Yoga in Indien praktiziert.

Eine Yogaeinheit besteht aus einer Abfolge von Körper-, Atem- und Entspannungsübungen, die sich positiv auf die Gesundheit und das seelische Wohlbefinden auswirken.

Ich lade Sie herzlich zu meinem Yogakurs ein und würde mich freuen, Sie begrüßen zu können. Gerne dürfen Sie auch eine kostenlose Schnupperstunde machen.

 

Dance und Fitness

Stephan Schweizer – 06.10.2019

Hier heißt es Tanzen statt Trainieren.

Man wird nicht nur Verspannungen los und tut was für das Herz-Kreislauf-System, sondern trainiert effektiv den Körper während dem Tanzen. Außerdem verliert man überschüssige Pfunde.

Man kann einfach mal vom stressigen Alltag abschalten und neue Leute kennen lernen.

Komm vorbei und lass uns gemeinsam schwitzen.

Es ist für alle Altersklassen gedacht. Bei ausreichender Teilnahme wird es getrennte Kurse für Kinder und Erwachsene geben.

Für Nicht-Mitglieder gibt es eine Kursgebühr.

Bitte mitbringen: Getränk, sportliche Kleidung, Handtuch

Gesundheitsprogramm: Neuer ATP-Anfänger-Kurs, Beginn: 16.03.2019

Weitere Infos unter: www.aelter-werden-in-balance.de/atp/was-ist-das-atp

<Anmeldeformular>

 

 

Weitere Informationen:

Das AlltagsTrainingsProgramm (ATP)

Vor dem Hintergrund des demographischen Wandels mit einer deutlichen Zunahme des Anteils älterer und alter Menschen in der Bevölkerung, gewinnt das Thema Gesundheitsförderung und Prävention für ältere Menschen zunehmend an Bedeutung.

Aktuelle Forschungsergebnisse verdeutlichen, dass die Aufrechterhaltung und der Ausbau der motorischen Fähigkeiten wie Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination und Schnelligkeit im Alter gezielt trainierbar sind. Zugleich lassen sich andere Gesundheitsfaktoren dadurch positiv beeinflussen.

Hierzu wurde das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) entwickelt, um möglichst viele ältere Menschen in Bewegung zu bringen. Ziel des AlltagsTrainingsProgramm (ATP) ist es, den Alltag drinnen und draußen als Trainingsmöglichkeit zu verstehen und dadurch ein effektives Mehr an Bewegung in das tägliche Leben einzubauen. Schließlich hält regelmäßige körperliche Aktivität das Herz-Kreislauf-System, den Bewegungsapparat sowie das Gehirn in Schwung und steigert neben der Mobilität unter anderem die soziale Integration sowie das allgemeine Wohlbefinden.

Das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) ist ein Element des BZgA-Programms „Älter werden in Balance“ unterstützt durch den Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV).

Zielgruppe

Zielgruppe des AlltagsTrainingsProgramms (ATP) sind Männer und Frauen ab 60 Jahren, die ihren Alltag nachhaltig aktiver gestalten möchten. Es werden hierbei Menschen aller sozialen Schichten sowie unterschiedlicher kultureller Hintergründe angesprochen.

Die Mindestvoraussetzungen für die Teilnahme an einem Kurs des AlltagsTrainingsProgramm (ATP) lauten, dass die Teilnehmenden ihren Alltag ohne äußere Unterstützung (z.B. Hilfsmittel für das Gehen) bewältigen können. Des Weiteren sollten sie unter anderem ein 60-minütiges „Außentraining“, welches ein 30-minütiges zügiges Gehen beinhaltet, bewältigen können.

Kooperationspartner

In einer bisher einmaligen Konstellation haben die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die Deutsche Sporthochschule Köln (DSHS), der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB), der Deutsche Turner-Bund (DTB) und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen (LSB NRW) dieses neue Trainingsprogramm für Menschen ab 60 Jahren konzipiert.

Die Zusammenarbeit der Kooperationspartner aus verschiedenen Bereichen der bundesweiten Gesundheitsförderung unterstreicht eindrucksvoll, wie künftig eine institutionsübergreifende Aktivierung der Bürgerinnen und Bürger für Sport und Bewegung aussehen kann.

Philosophie

Das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) zielt darauf ab, die für den Alltag wichtigen Fähigkeiten von älteren Menschen, wie z. B. Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit, möglichst alltagsnah zu trainieren.

Die Teilnehmenden werden sensibilisiert, den Alltag drinnen und draußen als Trainingsmöglichkeit zu verstehen und dadurch ein effektives Mehr an Bewegung in das tägliche Leben einzubauen. Dabei sollen bewusst Bewegungsherausforderungen, Hindernisse und Belastungen angenommen werden, um trainingswirksame Reize zu setzen.

Das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) ist so angelegt, dass es ohne große Vorbereitung in Alltagsbekleidung und ohne den Einsatz von Fitnessgeräten direkt umgesetzt werden kann.

Die Teilnehmenden lernen im AlltagsTrainingsProgramm (ATP), dass ein Training überall, jederzeit und einfach „nebenbei“ stattfinden kann. Diese Trainingssituationen sollen zu einer stabilen Gewohnheit im individuellen Alltag der Teilnehmenden werden, um nachhaltig die motorische Kompetenz zu fördern (Alltagstransfer).

Im Kurs sollen die Teilnehmenden Spaß und Freude an der Bewegung entdecken, sich körperlich erleben, die eigenen Fähigkeiten kennenlernen und Neues ausprobieren. Der Gruppenaspekt spielt dabei eine wesentliche Rolle.

Inhalte und Umsetzung

Das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) bezieht sich auf das Präventionsprinzip der „Reduzierung von Bewegungsmangel durch gesundheitssportliche Aktivität“ und soll dementsprechend nachhaltig bei den Teilnehmenden wirken.

In zwölf Kurseinheiten werden verschiedene Aspekte des täglichen Lebens genutzt, um den Teilnehmenden typische Alltagssituationen und -bewegungen (z. B. Treppensteigen, Tragen, Stützen etc.) als Übungs- und Trainingsmöglichkeit zu vermitteln.

Für die innovative Umsetzung des Kurskonzeptes werden zudem die unterschiedlichen Lebenswelten und individuellen Gegebenheiten vor Ort durch das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) aufgegriffen. So wird u. a. die Treppe als Trainingsmöglichkeit zur Verbesserung von Ausdauer, Kraft und Koordination in einer Kurseinheit den Teilnehmenden näher gebracht.

Das ATP in den Lebenswelten

Die individuellen Lebenswelten spielen im AlltagsTrainingsProgramm (ATP) eine entscheidende Rolle. Im AlltagsTrainingsProgramm (ATP) sollen die Teilnehmenden Bewegung als Gesundheitsressource (wieder) entdecken und ihrem Lebensraum als Bewegungslandschaft mit vielfältigen Möglichkeiten sowohl im privaten als auch im öffentlichen Raum wahrnehmen.

Im AlltagsTrainingsProgramm (ATP) werden die Anregungen und Impulse für ein aktiveres Bewegungsverhalten direkt an den Orten und Plätzen des alltäglichen Lebensumfeldes vorgestellt und in der Gruppe praktisch erlebt.

Das AlltagsTrainingsProgramm (ATP) bezeichnet unter dem Begriff Lebenswelt das Wohnquartier mit den sozialen Räumen und Einrichtungen, die von der Zielgruppe des AlltagsTrainingsProgramm (ATP) aufgesucht und genutzt werden.

 

1 2 3