Handball Männer

Hintere Reihe von links: Carsten Schneider, Tobias Böhringer, Jan Schneider, Tobias Moser, Robin Scheck Mittlere Reihe von links: Max Wagner, Peter Geiselmann, Nico Zernickel, Anton Schwendemann, Finn Urbaniak, Fabian Kotas, Markus Geiselmann Vordere Reihe von links: Stephan Jacobs, Pascal Rosenfeld, Robin Endler, Nico Ströhle, Muhammed Sirin, Philip Schurr Es fehlen: Trainer Till Lohse, Trainer Sebastian Neuburger, Alex Frey, Nils Urbaniak, Tobias Grüner, Florian Paulovits, Benedikt Eilhoff, Simon Röder, Simon Just

 

 

 

0

Handball Männer: Remis durch bärenstarkes Spiel

Fabian Kotas – 14.10.2019

Das wahrscheinlich beste Spiel der TG Geislingen konnte man gestern Abend in der Schwagehalle bewundern. Die TG als Aufsteiger konnte dem Absteiger (TSG Giengen/Brenz) Paroli bieten und fuhr mit einem Punkt nach Hause.

Die Partie startete erstaunlich gut für die TG Geislingen. Nach bereits fünf Minuten waren die Geislinger mit drei Toren vorne. Der Torjäger aus Giengen ließ nicht lange auf sich warten. Nach neun Minuten führte die TG zwar mit 4:6, doch alle Gegentore kamen durch Janik Beermünder zu Stande. Beide Mannschaften spielten im weiteren Verlauf der Partie einen schnellen Handball. So war es wenig verwunderlich, dass es in der 24. Minute bereits 13:13 stand. Jetzt konnte der Gastgeber das Zepter in die Hand nehmen und die TG stand unter Zugzwang. Dennis Schellenberg erzielte das letzte Tor der Halbzeit, Giengen/Brenz führte mit 18:16 Toren.

Die erste Halbzeit war nur so geprägt aus 7-Meter Würfen. Insgesamt zwölf Stück hatten beide Torhüter abzuwehren. Außerdem zeigte der Schiedsrichter vier Mal den gelben Karton und sechs Hinausstellungen, Tendenz steigend. Dem Zuschauer bahnte sich ein immer größer werdender Handballkrimi an.

In die zweite Halbzeit startete die TG mit einer doppelten Überzahl. Dies nutzten die Jungs aus der Fünftälerstadt und Nils Urbaniak verkürzte auf nur noch ein Tor Rückstand. Binnen zwei Minuten warf Nico Zernickel gleich drei Tore und machte der TG Hoffnung für das weitere Spiel. Kurze Zeit später musste Fabian Kotas verletzungsbedingt die Platte verlassen, welcher aber durch den besser spielenden Albert Schurr ersetzt worden ist. Er erzielte in der 47. Minute den erneuten Ausgleichstreffer für die TG per 7-Meter. Florian Paulovits konnte sogar in der 51. Minute eine zwei Tore Führung für die TG einläuten. Während die TG fahrlässig in der Abwehr gehandelt hat, musste Robin Endler die Fehler der Kollegen wieder gut machen. Nach bereits zwei gehaltenen Strafwürfen konnte er auch den wichtigsten in der Partie entschärfen, sodass die TG bis zur 54. Minute in Führung war. Gegen Ende kam eine diskutable Zeitstrafe gegen die TG zustande, welche sogar den wohl möglichen Sieg gekostet hat. Dies nutzte Giengen/Brenz clever und warf sich in der 58. Minute in Führung. Infolgedessen nahm das Trainergespann Lohse/Neuburger die Auszeit, um letzte Anweisungen der jungen Mannschaft mitzugeben. Die letzte Spielminute wurde angepfiffen und Geislingen baute seine Angriffsstrategie auf. Wie aus dem Nichts hatte plötzlich Muhammed Sirin die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Eiskalt setzte er zum Heber an, welcher viel umjubelt wurde seitens der TG-Fans. Jetzt galt es 45 Sekunden lang durchzuhalten gegen die starken Gastgeber. Sie konnten sich keine gute Wurfgelegenheit mehr erarbeiten und der Ball landete in der Abwehrreihe der TG. Aus, Schluss, vorbei, Endstand 30:30 .

Schon lange nicht mehr hatte die TG Geislingen einen Gegner, welcher bis zur letzten Sekunde mit enormer Torgefahr gekämpft hat. Geislingen spielte mehr als Kollektiv zusammen denn je und das Spiel wurde dem Namen Mannschaftssport gerecht. Lediglich am 7-Meter Punkt muss Geislingen in Zukunft besser abschneiden. Eine Erfolgsquote vom Punkt aus mit 55% ist einfach zu gering.

Nun gilt es mit genau derselben Einstellung und Mentalität in jedes restliche Spiel der Saison hineinzugehen, um keinen Punktverlust zu erleiden.

Es spielten: Endler (TW), König, Paulovits (1), Schurr (4/1), Moser (1), Böhringer (1), Urbaniak N. (6), Sirin (4), Eilhoff, Zernickel (9/3), Kotas (4/1)

Hintere Reihe von links: Carsten Schneider, Andreas Königer, Tobias Böhringer, Jan Schneider, Tobias Moser, Robin Scheck. Mittlere Reihe von links: Max Wagner, Peter Geiselmann, Nico Zernickel, Anton Schwendemann, Finn Urbaniak, Fabian Kotas, Markus Geiselmann. Vordere Reihe von links: Stephan Jacobs, Pascal Rosenfeld, Robin Endler, Nico Ströhle, Muhammed Sirin, Philip Schurr. Es fehlen: Trainer Till Lohse, Trainer Sebastian Neuburger, Alex Frey, Nils Urbaniak, Tobias Grüner, Florian Paulovits, Benedikt Eilhoff, Simon Röder, Simon Just.

0

Handball Männer: Achterbahnfahrt

Fabian Kotas – 29.09.2019

In einem turbulenten Hin und Her konnte sich die TG Geislingen als Aufsteiger am Ende durchsetzen.

Zu Beginn des Spiels konnte sich weder der Gastgeber Schnaitheim 2, noch die TG so richtig absetzen. In der 12. Minute nahm das Trainergespann Lohse und Neuburger die Auszeit, um die Jungs „wach zu rütteln“. Die TG hat den Anschluss gefunden und Kotas egalisierte den Rückstand. Sogar die Führung durch Moser in der 26. Minute war vorhanden, allerdings wurde diese zu schnell abgegeben. Ein irreguläres Tor durch Schnaitheim (Treffer nach Abpfiff der ersten Halbzeit) brachte die Führung mit 18:16.

Die TG verlor nach der Halbzeit den Anschluss und der Gegner führte mit 20:17. Mit Mühe und vor allem individueller Leistung schaffte es die TG dem Gegner Parole zu bieten. Per 7-Meter verkürzte Zernickel in der 48. Minute auf 25:24, ehe Kotas kurze Zeit später die Führung einleitete. Schnaitheim 2 sah sich gezwungen die Auszeit zu nehmen, doch diese brachte ihnen nicht den gewünschten Erfolg. Eine starke Parade durch Ströhle und der Abschlusstreffer von Urbaniak F. beendeten den Krimi.

Nur mit viel Einsatz gewann die TG gegen starke Schnaitheimer mit 30:33.
Vor allem der Glaube daran, mehr als nur „mitzuhalten“ in der Liga, verhalfen der TG das Spiel für sich zu entscheiden.

Wir danken den angereisten Fans und freuen uns nächste Woche auf das zweite Spiel :).

Es spielten: Endler (TW), Ströhle (TW), Schurr (4), Paulovits, Moser (4), Böhringer, Urbaniak N. (2), Sirin, Geiselmann M., Urbaniak F. (3), Rosenfeld, Zernickel (11/5), Kotas (9)

1

Handball Männer: erste Runde der Aktiven im Bezirkspokal

Andreas Königer – 10.09.2019

Zur ersten Runde des Bezirkspokals empfingen die Aktiven der TG Geislingen den TV Treffelhausen. Die Gastgeber hatten dabei mit dem Bezirksligisten aus Treffelhausen eines der schweren Lose gezogen und somit den ersten Härtetest noch vor Saisonbeginn. Auch die Fans beider Vereine ließen sich trotz der späten Spielzeit am Montagabend das Derby nicht entgehen und sollten auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen. Die TG schaffte es von Beginn an, eine gut sortierte Abwehr gegen die teils körperlich überlegenen Gegner zu stellen und legte dadurch den Grundstein für eine ausgeglichene Partie. Nach zehn Minuten zeigte der Spielstand 4:4, doch die TG legte noch eine Schippe drauf und setzte sich kurzzeitig aufgrund starker Kombinationen im Angriff und einen von Endler gehaltenen  Siebenmeter auf vier Tore ab. Doch auch die Gäste wollten in die nächste Runde des Pokals einziehen und schafften es bis zum Halbzeitpfiff den Spielstand zu egalisieren. Zu Beginn der zweiten Hälfte waren es dann vor allem drei aufeinanderfolgende Siebenmeter, die Treffelhausen in Führung brachten. Die TG hielt bis kurz vor Schluss stark dagegen und schaffte es, den zwei Tore Rückstand aufrechtzuerhalten, jedoch reichte es nicht mehr das Spiel zu drehen und so endete ein spannendes und umkämpftes Derby mit 20:24 für die Nachbarn aus Treffelhausen.

2

Handball Männer: Klarer Sieg gegen Hofen/Hüttlingen 4

Andreas Königer – 25.03.2019

Unsere Handball Männermannschaft sorgte am vergangenen Sonntag früh für klare Verhältnisse beim Heimspiel gegen die SG Hofen/Hüttlingen 4. Eine starke Abwehrleistung war der Grundstein für den deutlichen 36:18 Sieg.

Nach der Niederlage gegen Treffelhausen 2 vergangene Woche, schafften es die Trainer Lohse und Neuburger, ein motiviertes Team aufs Spielfeld zu schicken. Bei der Kabinenansprache vor dem Anpfiff appellierten die Trainer, nochmals die eigenen Stärken im Spiel zu nutzen, um dadurch früh die Oberhand im Spiel zu bekommen. Das klappte auch wunderbar und die TG führte nach zehn Minuten mit 4:1, auch dank eines starken Fabian Kotas, der bis dahin alle vier Treffer seitens der TG erzielte und zudem mit 12 Toren bester Werfer des Abends war. Die Gäste verkürzten kurze Zeit später auf 5:3, doch Geislingen ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Die Abwehr stand weiter geschlossen und Torhüter Endler entschärfte zahlreiche Bälle, wenn seine Abwehr doch einmal überwunden wurde. Es folgte ein sehenswerter 7:1 Tore-Lauf. Geislingen erspielte sich hierfür klare Chancen im Angriffspiel oder Robin Endler schickte seine Außenspieler per Gegenstoß zu schnellen Toren. 12:4 lautete der neue Zwischenstand.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Zuschauer ein ähnliches Spiel wie in Halbzeit 1 verfolgen. Die TG Handballer, nun mit Ströhle im Tor, ließen nichts mehr anbrennen und spielten auch die zweite Hälfte souverän bis zum Ende.

Durch diesen Sieg bleibt die TG in der Tabelle weiter an der Tabellenspitze mit einem kleinen Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Es stehen in dieser Saison nun noch ein Auswärtsspiel gegen Bargau 2 (30.03.19) und ein Heimspiel gegen Aalen/Wasseralfingen (07.04.19) an.

Es spielten für die TG: Nico Ströhle, Robin Endler, Fabian Kotas (12), Muhammed Sirin, Albert Schurr (5), Tobias Moser, Andreas Königer (4), Tobias Böhringer, Finn Urbaniak (2), Florian Paulovits (4), Stephan Jacobs (1), Anton Schwendemann (2), Markus Geiselmann (1), Robin Scheck (5)

 

 

 

0

Handball Männer: Sieg gegen Aalen/Wasseralfingen

Andreas Königer – 18.02.2019

Am  vergangenen Sonntag traten unsere Aktiven im Heimspiel gegen die HG Aalen/Wasseralfingen 3 an. Vor zahlreichen Zuschauern entschied die TG die Partie am Ende mit 28:24 für sich und bleibt damit in der Kreisliga B1 oben dabei.

Die Partie begann sehr zäh und so dauerte es über drei Minuten, ehe Moser die TG mit 1:0 in Führung brachte. Auch der weitere Verlauf der Anfangsphase war für den Zuschauer wohl eher ermüdend. Geislingen spielte mit zu wenig Druck und Tempo im Angriff und auch die Abwehr ließ den Gegner und hier vor allem Sebastian Stock zu leichten Toren kommen.

Beim Stand von 6:6 nahm Trainer Sebastian Neuburger dann die erste Auszeit und rüttelte sein Team nochmals wach. Fortan waren es vor allem Kotas und Schurr, die im TG Angriff durch sehenswerte Einzelaktionen glänzten, doch das Spiel war auch kurz vor der Halbzeit mit 12:12 noch komplett offen.

Doch Geislingen, nun deutlich besser im Spiel, erkämpfte sich durch einen sehenswerten 3-Tore-Lauf die 15:12 Halbzeitführung und legte einen ersten Grundstein für den Sieg.

Auch nach dem Seitenwechsel schaffte es unser Team, den Gegner auf Abstand zu halten. In der 50. Spielminute schaffte es Aalen/Wasseralfingen nochmals auf zwei Tore aufzuschließen doch Geislingen ließ nichts mehr anbrennen und brachte das Spiel auch durch zwei Treffer von Spielertrainer Till Lohse, der erstmals in dieser Saison auflief, clever über die Zeit.

Der nächste Spieltag findet am 16.03.2019 statt. Unsere beiden aktiven Teams treten dort auswärts gegen die Mannschaften des TV Treffelhausen an. Die TG1 um 15:30 Uhr und die TG2 um 17:30 Uhr.

0

Handball Männer: TG behält die Nerven

Till Lohse – 12.02.2019

Nach einem sechs Tore Rückstand zur Halbzeit beim Tabellenzweiten Heubach 3, behalten die TG Handballer die Nerven und nehmen am Ende noch einen Punkt  zurück mit nach Geislingen.

In der ersten Halbzeit lief bei der TG nicht viel zusammen. Als Florian Paulovits nach einem leichten Körperkontakt im Tempogegenstoß gegen Ende der ersten Hälfte zurecht die Rote Karte sah, war dies lediglich die Spitze einer gebrauchten ersten Hälfte. Zuvor fand kein Spieler an die Form vergangener Spiele. Die Abwehr stand nur unzureichend gegen eine starke Heubacher Mannschaft um die Hauptakteure Bittermann, Rezlaw, Fleischer und Spielmacher Raisch.

Zudem spielten die Geislinger in der Phase einer Heubacher Manndeckung gegen Fabian Kotas nicht clever genug und vergaben zahlreiche gute Möglichkeiten. Heubach nutzte diese entscheidende Phase der ersten Hälfte und setzte sich verdient mit 16:10 ab.

Die Vorgabe der Trainer zur Halbzeit war demnach klar, jetzt nicht die Nerven verlieren und die eigenen Stärken wieder in den Fokus rücken. Immerhin galt es gegen den direkten Tabellennachbarn auch noch den direkten Vergleich aus dem Hinspiel zu sichern.

Geislingen kassierte gleich nach dem Seitenwechsel einen weiteren Treffer zum 17:10, zeigte sich aber unbeeindruckt und im weiteren Spielverlauf vor allem in der Abwehr stark verbessert.

Beim 18:15 zur 40. Minute war Geislingen wieder in der Partie. In dieser Phase war es vor allem Robin Scheck in der Abwehr, welcher seinen starken Gegenüber Bittermann immer wieder stellte. Stephan Jacobs spielte im Angriff bedingungslos seine Stärken im eins gegen eins aus, und sorgte so ein ums andere mal für Unruhe und Zeitstrafen beim Gegner. Nico Ströhle im Tor präsentierte sich hellwach und parierte in dieser entscheidenden Phase einen wichtigen Siebenmeter, allerdings hatte der drei Tore Vorsprung bis zur 53. Minute Bestand. In einer Auszeit stellten die Geislinger auf eine offene Deckung um und nahmen zwei entscheidende Heubacher Spieler in die Manndeckung. Diese Variante zeigte Folgen, Heubach kam mit diesem Mittel nicht zurecht und Geislingen machte aus einem 23:20 ein 23:23 und hatte zwei Minuten vor Ende des Spiels die Möglichkeit auf die erste Führung im Spiel. Diese nutzte Geislingen nicht und schenkte Heubach im Gegenzug die abermalige Führung. Allerdings war noch gut eine Minute Zeit den Ausgleichstreffer zu erzielen. Geislingen spielte die Zeit clever von der Uhr. Fabian Kotas war es dann, welcher die letzte Möglichkeit zehn Sekunden vor dem Ende zum 24:24 Endstand nutzte.

Durch eine klasse Einstellung in der zweiten Halbzeit feierten die Geislinger diesen Punktgewinn zurecht wie einen Sieg. In der Tabelle steht Geislingen weiter vier Punkte vor Heubach an der Spitze.

1

Handball Männer: Die Abwehr steht!

Till Lohse – 28.01.2019

In einer einseitigen Partie gegen eine ersatzgeschwächte dritte Heidenheimer Mannschaft, überzeugt die TG Geislingen 2 vor allem in der Abwehr und gewann am Ende verdient mit 31:8 (14:3).

Die „ZWEITE“ Mannschaft der TG startete konzentriert in die Partie mit der Vorgabe, zu keinem Zeitpunkt der Partie nachlässig zu werden. Dies gelang vor allem in der Abwehr. Die TG führte schnell mit 5:0 und blieb lediglich im Angriff beim Verwerten der vielen Möglichkeiten unkonzentriert. Die Gäste aus Heidenheim scheiterten immer wieder an der Geislinger Abwehr oder spätestens an Torhüter Robin Endler. Dementsprechend baute Geislingen seine Führung aus und wechselte beim 14:3 die Seiten.

Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Geislingen überzeugte weiter in der Abwehr, nun in Verbindung mit Keeper Alex Frey zwischen den Pfosten. Nach knapp 50 Minuten führte die TG mit 25:4. Alle Geislinger Spieler bekamen ihre Einsatzzeiten, lediglich Spielmacher Nico Zernickel wurde aufgrund einer Verletzung weiter geschont.

Gegen Ende der Partie gelangen den verletzungsgeplagten Gästen aus Heidenheim noch ein paar sehenswerte Treffer, ehe Stephan Jacobs zum 31:8 Endstand traf.

Nach einem spielfreien Wochenende tritt die „ZWEITE“ am 10. Februar um 13:00 gegen den Heubacher HV 3 an.

Für die TG Geislingen 2 spielten:

Alexander Frey, Andreas Königer, Anton Schwendemann, Florian Paulovits, Stephan Jacobs, Tobias Moser, Robin Endler, Nico Zernickel, Jan Schneider, Robin Scheck, Tobias Grüner, Muhammed Sirin, Peter Geiselmann, Fabian Kotas

2

Handball Männer: TG weiter auf Kurs

Till Lohse – 27.01.2019

Nachdem die Herren 1 bereits am Sonntag vor einer Woche erfolgreich ins neue Jahr gestartet waren, stand am vergangenen Sonntag das erste Spiel im Jahr 2019 für die „ZWEITE“ gegen den HSB Heidenheim 3 an. Die TG gewann dieses Spiel verdient mit 29:36 (13:14).

Im Vorfeld rechneten die Geislinger bereits damit, dass die Gastgeber das Reglement für sich nutzen könnten, um Spieler aus der eigenen Bezirksligamannschaft einzusetzen.

Geislingen war darauf bestens vorbereitet und setzte mit Finn Urbaniak und Philipp Schurr aus der eigenen Bezirksliga A Jugend dagegen.

Die ersten Minuten zeigten, dass die Heidenheimer mit ihren Verstärkungen ein nicht zu unterschätzender Gegner waren. Nach einer schnellen 0:2 Führung für Geislingen, kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Geislingen geriet durch viele verschenkte Möglichkeiten unter Zugzwang und lag Mitte der ersten Halbzeit mit 10:6 zurück. Eine solide Abwehr um Tobias Moser, Stephan Jacobs und Torhüter Robin Endler verhinderte zu diesem Zeitpunkt einen größeren Rückstand. Geislingen fand aber wieder zurück ins Spiel. Über ein zwischenzeitliches 12:12 durch den glänzend aufgelegten Fabian Kotas, stand es zur Halbzeit 13:14 für Geislingen.

Nach dem Seitenwechsel stellte sich Geislingen auf Heidenheim besser ein. Zudem stand Nico Zernickel nach fünf Wochen Verletzungspause wieder auf dem Feld und erzielte einige Tore von links aussen. Über ein 13:16 und 18:24 machten die Geislinger in diesem zweiten Durchgang schnell klar wie die Punkte heute verteilt werden sollten. Überzeugend auch Peter Geiselmann auf Rechtsaußen, welcher fünf Tore zum Auswärtserfolg beitrug. Zudem war es auch Nico Ströhle, der einige gute Möglichkeiten in der zweiten Hälfte im Tor entschärfen konnte. Am Ende stand ein verdienter 29:36 Erfolg mit der Folge, dass die „ZWEITE“ weiterhin verlustpunktfrei den Platz an der Tabellenspitze belegt

Am kommenden Wochenende empfangen die Geislinger das Heidenheimer Team bereits zum Rückspiel in der Michelberghalle.

Für die TG im Einsatz:

Robin Endler, Andreas Königer, Anton Schwendemann, Florian Paulovits, Stephan Jacobs, Albert Schurr, Tobias Moser, Jan Schneider, Muhammed Sirin, Finn Urbaniak, Peter Geiselmann, Nico Zernickel, Nico Ströhle, Fabian Kotas

 

0
1 2 3 4