7. Stabhochsprungmeeting am 07.09.2019

Regina Mühlhäuser – 13.08.2019

Mittendrin – statt nur dabei!

7. Internationales Stabhochsprungmeeting in der Geislinger Fußgängerzone am 7. September 2019.

Auch in diesem Sommer kann sich Geislingen wieder auf ein bereits seit Jahren etabliertes Highlight freuen. Zum siebten Mal werden nationale und internationale Springer für beste sportliche Unterhaltung sorgen.

Athletenmanager Walter Straub war in gewohnter Weise aktiv und hat es wieder geschafft, dass Spitzensportler den Weg nach Geislingen finden und dort dem Zuschauer in der wunderschönen Kulisse der Altstadt tolle Sprünge und einen spannenden Wettkampf bieten werden. Es wird dabei sein Lokalmatador Jakob Köhler-Baumann von der LG Filstal, dem die Zuschauer natürlich wieder ganz besonders die Daumen drücken werden. Der größte Erfolg des Geislingers war der 3. Platz bei den deutschen Meisterschaften 2018. Seine persönliche Bestleistung liegt bei 5,45 Metern. Desweiteren treten an Daniel Clemens (LAZ Zweibrücken, PB 5,61), Oleg Zernikel (ASV Landau, PB 5,41), Lev Skorisch (Israel, PB 5,51), Mareks Arents aus Lettland (PB 5,70), der bereits zum 5. Mal in Geislingen an den Start gehen wird, Dominik Alberto aus der Schweiz (PB 5,55), der Franzose Mathieu Collet (PB 5,55), Filippidis Konstadinos aus Griechenland (PB 5,91), der zahlreiche internationale Erfolge aufweisen kann und der erfolgreichste Athlet im Teilnehmerfeld ist sowie Stanley Joseph aus Frankreich. Auch er nimmt bereits zum 3. Mal in Geislingen teil.

Um 13:00 Uhr startet das Rahmenprogramm mit der Modenschau der Geislinger Sterne Gemeinschaft. Damen, Herren und Kinder präsentieren die sportlichen und schicken Modetrends für die kommende Herbst- und Wintersaison. Die wettkampfgerechte, mobile Stabhochsprunganlage wird dafür zum Laufsteg. Rundherum sorgen zahlreiche Stände für das leibliche Wohl der Zuschauer. Ab ca. 14:00 Uhr gehört die Anlage dann ausschließlich den Springern, die dann mit dem Aufwärmen und Einspringen beginnen. Um 15:30 beginnt der Wettkampf. Musikalisch werden die Athleten hier mit ihrem persönlichen Lieblingssong, aufgelegt von DJ Piper, unterstützt. Angefeuert vom Publikum aus Geislingen und Umgebung, das bestimmt wieder zahlreich erscheint, laufen die Springer dann hoffentlich zu Hochform auf und sorgen für spannende Unterhaltung.

Hier geht’s zu den Springern.

Programm:

13:00               Modenschau der Geislinger Sterne Geschäfte

14:00               Aufwärmen und Einspringen der Athleten

15:30               Wettkampfbeginn

Ca. 17:30         Siegerehrung

 

0

Bericht: 7. internationales Stabhochsprung Meeting

Regian Mühlhäuser – 07.09.2019

Mittendrin – statt nur dabei !!
7. interntionales Stabhochsprung Meeting in Geislingen am 7. September 2019

Klarer Sieg für Konstadinos Fillippidis und grandioser Erfolg für Jakob Köhler-Baumann

Bei wesentlich besseren Wetterbedingungen als erwartet bot die Veranstaltung dem Publikum in der Fußgängerzone wieder über zwei Stunden Spannung und beste Unterhaltung.

Der erstmals angereiste, und jüngste Teilnehmer im Feld, Lev Skorish aus Israel fand leider nicht in den Wettkampf und blieb ohne gültigen Versuch bei der Starthöhe von 5,01 Metern. Der Schweizer Dominik Alberto, Daniel Clemens (LAZ Zweibrücken) und Julian Otchere von der MTG Mannheim verabschiedeten sich mit einer Höhe von 5,16 Metern. Auch für Stanley Joseph (Frankreich) und Mareks Arents, der letztes Jahr um den Sieg mit sprang, war heute bereits bei übersprungenen 5,26 Metern Schluss. Die 5,36 Meter wurden von Matthieu Collet (Frankreich) und Oleg Zernickel übersprungen. Nachdem er diese Höhe mit Leichtigkeit nahm, ließ Zernickel mutig die nächsten drei Höhen aus, scheiterte dann aber knapp an den aufgelegten 5,56 Metern. Besser lief es für Lokalmathador Jakob Köhler-Baumann. Er schaffte mit 5,46 Metern seine neue persönliche Bestleistung, begeisterte damit das heimische Publikum und belegte den 3. Platz. Gordon Posch hatte insgesamt einen Fehlversuch weniger und wurde mit den 5,46 Metern Zweiter. Einen klaren Sieg konnte der Grieche Konstadinos Fillippidis verbuchen. Er übersprang 5,61 Meter und scheiterte nur sehr knapp an den 5,66 Metern, die neuen Meetingrekord bedeutet hätten. Den hält nach wie vor Pjotr Liczek mit 5,65. Zusätzlich zur Siegprämie freute sich Fillippidis über einen Flat TV für den ersten Platz. Jakob Köhler Baumann war die Überraschung anzusehen, als auch er einen Flat TV für seine neue Bestleistung überreicht bekam.

Alles in allem war die Veranstaltung wieder ein voller Erfolg und wird bestimmt ihren festen Platz im Geislinger Veranstaltungskalender behalten.

Das Ergebnis:

1.

2.

3.

4.

5.

6.

7.

8.

9.

10.

11.

Konstadinos Fillippidis

Gordon Posch

Jakob Köhler-Baumann

Oleg Zernikel

Mathieu Collet

Mareks Arents

Stanley Joseph

Daniel Clemens

Julian Otchere

Dominik Albertro

Lev Skorish

5,61 m

5,46 m

5,46 m

5,36 m

5,36 m

5,26 m

5,26 m

5,16 m

5,16 m

5,01 m

kein gültiger Versuch)


Ergebnisse – hier auch <hier>

 


<Bilder der Geislinger Zeitung zum Wettkampf>

 


<Bilder der Geislinger Zeitung zur Modenschau>

 


0

Stabhochsprungmeeting: Ergebnisliste und Bericht

Vor dem eigentlichen Wettkampf übersprang Baptiste Boirie mit seinem elektrischen Skateboard spektakulär 5,90 m.

Ergebnisliste:

Regina Mühlhäuser – 10.09.2018

6. Internationales Stabhochsprungmeeting am 8. September 2018 in Geislingen/Steige

Doppelerfolg für Baptiste Boirie

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen lieferten sich die neun angereisten Athleten zwei Stunden lang einen spannenden Wettkampf in der Geislinger Altstadt.

Vom ersten Sprung an wurden sie vom blendend aufgelegten Publikum unterstützt.

Stanley Joseph fand trotzdem nur schwer in den Wettkampf. Bis vor kurzem verletzt, wolltem ihm seine Sprünge nicht recht gelingen. Trug er 2016 in Geislingen den Sieg davon, musste er sich heute mit übersprungenen 5,20m mit dem letzten Rang begnügen, gefolgt von Dennis Schober, auch 5,20m. Er war zum ersten Mal in Geislingen dabei war und hoffte eigentlich auf eine neue Bestleistung.

Der älteste Springer im Feld im Feld, Malte Mohr, übersprang ebenso wie der französische U23 Meister Mathieu Collet 5,30m. Clemens Daniel des LAZ Zweibrücken belegte Platz 5 mit einer Höhe von 5,40m. Mit der gleichen Höhe, jedoch weniger Fehlversuchen teilten sich Lamin Krubally (ASV Landau) und Lokalmathador Jakob Köhler – Baumann (LG Filstal) den 3. Platz. Beide hatten bis zu ihrem Ausscheiden jeweils nur einen Fehlversuch und hätten mit etwas Glück auch um den Sieg mitspringen können.

Platz eins und zwei machten Vorjahressieger Mareks Arents aus Lettland und der Franzose Baptiste Boirie unter sich aus. Boirie beeindruckte das Publikum bereits vor Wettkampfbeginn mit seinen 3 gelungenen Sprüngen auf dem E-Skateboard, bei denen er sich bis zu einer Höhe von 5,90m hochschraubte.

Ihm gehörte dann auch bei 5,50m der Sieg, da er einen Versuch weniger dafür benötigte als Arents.

Beide durften sich nicht nur über die Siegprämie sondern auch über einen Flat TV freuen.

0

6. Stabhochsprungmeeting am 08.09.2018: Aktualisierte Springerliste

Birgit Täubert – 04.09.2018

 

Lamin Krubally                     ASV Landau                 5,51 m

Dennis Schober                    ASV Landau                  5,21 m

Jakob Köhler-Baumann        LG Filstal                      5,41 m

Daniel Clemens                     LAZ Zweibrücken         5,61 m

Malte Mohr                           TV Wattenscheid           5,91 m

Stanley Joseph                     Frankreich                     5,75 m

Mareks Arents                      Lettland                          5,70 m

Baptiste Boirie                      Frankreich                     5,65 m

Mathieu Collett                     Frankreich                     5,50 m

0

Stabhochsprungmeeting: Mittendrin – statt nur dabei !

6. Internationales Stabhochsprungmeeting in der Geislinger Fußgängerzone am 08. September 2018

Das beliebte Stabhochsprungmeeting hat sich in der Zwischenzeit fest im Veranstaltungskalender etabliert. Bereits zum sechsten Mal können die Zuschauer hautnah dabei sein, wenn die nationalen und internationalen Springer die Fuzo zur Flugzone werden lassen.

Es wird wieder spannend, wenn die Athleten auf der wettkampfgerechten mobilen Stabhochsprunganlage Anlauf nehmen und inmitten des Fahnenmeeres, das von Geislinger Schulkindern gestaltet wurde, zum Sprung ansetzen.

Wie immer hat Athletenmanager Walter Straub bereits einige namhafte Springer verpflichtet. Zugesagt haben Lokalmathador Jakob Köhler Baumann, der sich in dieser Saison bei den Deutschen Meisterschaften einen hervorragenden 3. Platz mit dem ebenfalls gemeldeten Daniel Clemens teilte. Auch Lamin Krubally, Malte Mohr und Dennis Schober gehen in der schönen Altstadtkulisse an den Start. Internationales Flair bringen der Norweger Eirik Dolve, der Lette Mareks Arents und der Franzose Stanley Joseph nach Geislingen. Dolve und Arents, beide mehrfache Landesmeister, sind schon alte Bekannte beim Geislinger Meeting. Mit der besten Vorleistung der Saison von 5,71 reist Joseph an.

Alle Springer würden sich natürlich gerne zum Saisonabschluss noch ein gutes Ergebnis auf die Fahne schreiben. Ob weitere Springer dem Ruf nach Geislingen folgen ist noch offen.

 

Bereits am Vormittag geht es los mit dem Nachwuchsspringen (Anmerkung: fällt aus!). Auch die Modenschau der Geislinger Sterne Gemeinschaft gehört wie jedes Jahr fest zum Programm. Der Anlaufsteg wird zum Catwalk, auf dem den Zuschauern die neueste Herbst-Wintermode präsentiert wird. Rund um die  Sprunganlage platzieren sich die zahlreichen Infostände der verschiedenen Sponsoren und für das leibliche Wohl sorgt die TG Geislingen mit Getränken, Kuchen und Herzhaftem.

Die Spannung steigt wenn sich die Athleten einspringen. Gepusht werden sie dann beim Wettkampf mit ihrem Lieblingssong, aufgelegt von DJ Piper und vom Publikum, das hoffentlich wieder zahlreich in die Geislinger Fußgängerzone kommt und die Athleten lautstark anfeuert.

Programm:

11:00 Uhr – Stabhochsprung Nachwuchs – entfällt – 

13:00 Uhr – Modenschau der Geislinger Sterne Geschäfte auf dem Stabhochsprunglaufsteg

14:00 Uhr – Aufwärmen und Einspringen der Stabhochspringer

15:30 Uhr – Wettkampfbeginn 6. Internationales Stabhochsprung Meeting

ca.17:30 Uhr – Siegerehrung

Vorläufige Teilnehmerliste:

Lamin Krubally
Dennis Schober
Jakob Köhler Baumann
Daniel Clemens
Malte Mohr
Stanley Joseph
Mareks Arents
Eirik Dolve

0

Stabhochsprungmeeting am 08.09.18: Internationale Asse pokern noch

Geislinger Zeitung – Thomas Friedrich  – 14.08.2018

Fünf Athleten haben bislang für das Meeting in der Geislinger Fußgängerzone fix zugesagt. Diesmal haftet dem Wettbewerb am 8. September auch offiziell ein internationales Etikett an.

Bislang hat die TG Geislingen noch ein wenig geschummelt. Damit ist es jetzt vorbei. In den vergangenen Jahren deklarierte sie ihr Stabhochsprungmeeting in der Geislinger Fußgängerzone stets als nationales Event, obwohl der Anteil ausländischer Springer meist über der dafür erlaubten Grenze von zehn Prozent der Teilnehmer lag. 600 Euro mehr kostet die Genehmigung für ein internationales Meeting, für eine kleine Veranstaltung wie die in Geislingen ein gewaltiger Unterschied. Diese Summe müssen die Organisatoren jetzt zusätzlich hinlegen.

Die TG habe vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) „einen bösen Brief bekommen“, sagt Meeting-Direktor Klaus Täubert. Künftig muss er das Stabhochsprung-Meeting in der Fuzo als internationalen Wettkampf ausweisen, weil auch weiterhin mehr als nur ein Ausländer in Geislingen springen soll.

Für das kommende Meeting am 8. September liegt der Ausländeranteil derzeit bei 20 Prozent. Bis gestern Nachmittag haben fünf Springer fix zugesagt, einer davon ist Stanley Joseph. Der Franzose, Sieger von 2016, macht nach einem Jahr Zwangspause (sein Manager hatte ihn im Vorjahr statt nach Geislingen zu einem Meeting nach Newcastle beordert) diesmal wieder Station in der Fuzo.

Stanley Joseph aus Frankreich, der Meeting-Sieger von 2016, nimmt in diesem Jahr wieder Anlauf in der Geislinger Fußgängerzone. Foto: Thomas Madel

Dabei trifft er mindestens auf vier Deutsche. Lokalmatador Jakob Köhler-Baumann (LG Filstal) hat im Juni seine persönliche Bestleistung auf 5,41 Meter geschraubt und will sie vor heimischem Publikum weiter verbessern. Im Juli holte er bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg mit 5,40 Metern Bronze, höhengleich mit Daniel Clemens vom LAZ Zweibrücken. Der Trainingskollege von Raphael Holzdeppe hat sein Kommen fix zugesagt. Dasselbe gilt auch für Lamin Krubally und Dennis Schober (beide ASV Landau).

Ein fünfter Deutscher hat gestern abgesagt. Torben Laidig vom LAV Tübingen, Deutscher Vize-Meister und EM-Teilnehmer von Berlin, hat vorläufig genug vom Stabhochsprung. Seine Saison läuft seit Januar ohne Unterbrechung, jetzt ist Urlaub angesagt.

Täubert und sein TG-Kollege Walter Straub haben weitere Springer an der Angel. Nach dem Ende der Europameisterschaft kann alles schnell gehen. Bis dahin zögerten viele Athleten mit ihrer Planung, wollten sich nicht zu früh auf kleine Meetings festlegen. Nach einem Top-Resultat in Berlin hätten sie sich die lukrativsten Sportfeste aussuchen können.

Einige internationale Asse will Täubert noch verpflichten. Der Lette Mareks Arens gehört fast schon zum Stamm in der Fuzo, der Norweger Eirik Dolve ist auf dem besten Weg dazu und hat womöglich einen Hochkaräter im Schlepptau. Dolve hat angedeutet, eventuell seinen 17-jährigen Landsmann Pål Haugen Lillefosse mitzubringen, mit 5,46 Metern Inhaber des U 18-Weltrekords. Baptist Boirie hat „zu 80, 90 Prozent“ zugesagt, erklärt Täubert. Der Franzose springt im Wettkampf mit und bietet zudem eine Show-Einlage: Mit dem E-Skateboard als Anlauf-Hilfe soll’s über sechs Meter gehen.

„Wir kriegen noch einige gute Springer nach Geislingen“, sagt Täubert zuversichtlich. Insgesamt sollen am 8. September wieder zehn bis zwölf Athleten starten. Auf die Besten warten neben den Antrittsgeldern kleine Prämien: 100 Euro für den Dritten, 200 für den Zweiten und 300 für den Sieger. Der darf zudem noch einen Flachbild-Fernseher mit nach Hause nehmen – falls er die dafür erforderliche Höhe übersprungen hat. Die legt der Veranstalter erst fest, wenn das Teilnehmerfeld komplett ist und die Wetterbedingungen absehbar sind. „Wenn’s wieder so schüttet wie im vergangenen Jahr kann man keine Fünffünfzig vorgeben“. erklärt Täubert.

0

6. Stabhochsprungmeeting am 08.09.2018

Regina Mühlhäuser – 16.07.2018

Das beliebte Stabhochsprungmeeting am 08. September in der Geislinger Fußgängerzone hat sich in der Zwischenzeit fest im Veranstaltungskalender etabliert. Bereits zum sechsten Mal können die Zuschauer hautnah dabei sein, wenn die nationalen und internationalen Springer die Fuzo zur Flugzone werden lassen.

Es wird wieder spannend, wenn die Athleten auf der wettkampfgerechten mobilen Stabhochsprunganlage Anlauf nehmen und inmitten des Fahnenmeeres, das von Geislinger Schulkindern gestaltet wurde, zum Sprung ansetzen. Bereits am Vormittag geht es los mit dem Nachwuchsspringen. Auch die Modenschau der Geislinger Sterne Gemeinschaft gehört wie jedes Jahr fest zum Programm. Der Anlaufsteg wird zum Catwalk, auf dem den Zuschauern die neueste Herbst-/Wintermode präsentiert wird. Rund um die  Sprunganlage platzieren sich die zahlreichen Infostände der verschiedenen Sponsoren und auch für das leibliche Wohl sorgt die TG Geislingen mit Getränken, Kuchen und Herzhaftem. Die Spannung steigt, wenn sich die Athleten einspringen. Unter ihnen auch wieder Lokalmatador Jakob Köhler-Baumann, der dieses Jahr schon mit einer Höhe von 5,41m in Ulm glänzte und bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg Bronze holte. Mit seiner Saisonbestleistung liegt er aktuell auf Platz 8 der deutschen Bestenliste, die von Raphael Holzdeppe vom LAZ Zweibrücken mit 5,81m angeführt wird. Gepusht werden die Springer mit ihrem Lieblinssong vom DJ und vom Publikum, das hoffentlich wieder zahlreich kommt und die Athleten lautstark anfeuert.

0
1 2