Schwimmen

Abteilungsleitung

 

Alexander Lorenz
Bebelstraße 44
73312 Geislingen
Telefon: 07331 – 66764

E-Mail: alexanderlorenz58@gmail.com

Elvira Lorenz
Bebelstraße 44
73312 Geislingen
Telefon: 07331 – 66764

Schwimmen: Top–Ergebnis für TG-Schwimmabteilung

Alexander Lorenz – 17.07.2022

Drei baden-württembergische Meistertitel, zwölf Vize-Meistertitel und zwei Bronzemedaillen brachten TG-Schwimmer/innen aus Karlsruhe und Heidenheim mit nach Geislingen.

Den baden-württembergischen Meistertitel beim Landes-Finale auf der 50 Meter-Bahn in der „Königsdisziplin 100 Meter Freistil“ (1:00,14) holte sich Nikoletta Bujak (Jg. 2006) in Karlsruhe. Dazu kamen auch sechs Mal Vize-Meistertitel über 100 m Rücken (1:10,07), 400 m Freistil (5:01,74), 50 m Schmetterling (0:29,85), 50 Meter Freistil (0:27,63) und eine Bronzemedaille über 50 m Rücken (0:32,27). Zwei Mal schwamm Nikoletta im Finale mit den Besten in Baden-Württemberg und sie erkämpfte im Finale den 5. Platz in der „offenen Klasse“ und verbesserte sich über 50 m Rücken (0:31,76) mit der Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften 2023.

Viktoria Hvastunov (Jg. 2007) holte die Bronzemedaille über 400 Meter Freistil in Heidenheim und verbesserte sich mit 05:04,65 Minuten. Alle anderen fünf Strecken schwamm sie mit persönlichen Bestzeiten und erreichte die Plätze 5, 6 und 10.

Alexander Bernert (Jg. 2007) kam zu Silber bei den Baden-Württembergischen und zu einer Bronzemedaille bei den Süddeutschen Meisterschaften und schwamm sich mit Bestzeiten über 50 m Freistil (0:27,38) und 50 m Brust (0:35,94) sowie 100 m Brust (1:19,33) mit Qualifikationszeiten für 2023.

Maxim Hvastunov (Jg. 2013) holte beim ersten Mal gleich zwei baden-württembergische Titel nach Geislingen sowie sechs! Vize-Meistertitel und eine Bronzemedaille.

Adnan Kadic (Jg. 2009) kam zum Vize-Meistertitel und einer Bronzemedaille in Heddesheim und schwamm mit persönlichen Bestzeiten in Heidenheim alle Freistil-Strecken 50 m Freistil (0:30,86), 100 m Freistil (1:08,98) und 200 m Freistil (2:30,51) mit Qualifikationszeiten für 2023.

„Wir sind sehr zufrieden mit den Leistungen aller TG-Schwimmer/innen. Fünf Meistertitel, 16 Vize-Meistertitel und vier Bronzemedaillen in zwei Wochen in Heddesheim, Karlsruhe und Heidenheim zeigten, dass die Schwimmabteilung der TG Geislingen mit den beiden Diplom-Schwimmtrainern Elvira und Alexander Lorenz alles richtig organisiert haben mit dem Trainingslager in Italien, der Teilnahme an allen Qualifikations-Wettkämpfen und dem guten Schwimmtraining im Geislinger 5-Täler-Bad. Wir hoffen auf Unterstützung von der Stadt Geislingen für das Trainingslager 2023 und wollen dann noch besser sein!“

 

Schwimmen: 20.03.2022 – Württembergische Masters Meisterschaften in Schwäbisch Gmünd

Alexander Lorenz – 23.03.2022

Wir sind wieder da!

Württembergische MASTERS Meisterschaften in Schwäbisch Gmünd am 20. März 2022

Nach einer sehr erfolgreichen Schwimmvorbereitung im Geislinger 5-Täler Bad seit September 2021, standen am vergangenen Wochenende die Württembergischen MASTERS Meisterschaften an, die gleichzeitig den Qualifikationswettkampf für die Baden-Württembergischen und Deutschen Masters Meisterschaften 2022 darstellten. Trotz einer Vielzahl von diversen Saisonhöhepunkten haben es die Geislinger Trainer Alexander und Elvira Lorenz zusammen mit Hans-Joachim Söll  im Leistungs– und Masters Bereich zum Saisonbeginn wieder geschafft, ihre Schwimmer auf den Punkt topfit zu den Württembergischen MASTERS Meisterschaften nach Schwäbisch Gmünd zu schicken.

16 Gold-Medaillen, 3 Silber-Medaillen und eine Bronze-Medaille holten die fünf TG Masters Schwimmer/innen. Die TG-Mannschaft mit den Staffeln über 4 x 50 Meter Freistil (2:02,99) und 4 x 50 Meter Lagen (2:20,16) mit den TG-Schwimmern Alexander Lorenz (AK-60), Hans-Joachim Söll (AK-55), Stefan Rieger (AK-35) und Fabian Bittlingmeier (AK-25) waren unschlagbar und sehr schnell im Wasser mit persönlichen Bestzeiten unterwegs und sicherten sich in beiden Staffeln den Württembergischen Meistertitel. Caterina Adam-Binder (AK-40) holte einen Meistertitel über 100 Meter Freistil (1:11,52) und zwei Vize-Meistertitel über 100 Meter Brust (1:28,53) und 100 Meter Lagen (1:21,16) nach Geislingen.

Ergebnisse TG Masters Schwimmer/innen:

Alexander Lorenz (Jg. 1958, AK-60-64) fünf Mal Gold-Medaillen über 50 Meter Brust, 50 Meter Schmetterling, 100 Meter Lagen, 4 x 50 Meter Lagen als Schmetterling-Schwimmer und 4 x 50 Meter Freistil sowie eine Silber-Medaille über 50 Meter Freistil mit Qualifikationsnormen für die Deutschen Masters und auch Deutschen Schwimm-Meisterschaften 2022.

Hans-Joachim Söll (Jg. 1963, AK-55-59) zwei Mal Gold mit den Staffeln 4 x 50 Meter Lagen als Kraul-Schwimmer und 4 x 50 Meter Freistil, und holte zusätzlich über 100 Meter Freistil eine Bronze-Medaille nach Geislingen. Es war eine gute Abwechslung von den Deutschen Langstrecken-Meisterschaften, wo er einen Tag zuvor einen guten 4. Platz in Deutschland über 1500 Meter Freistil erschwamm.

Caterina Adam-Binder (Jg.1982, AK-40-44) holte ein Meister Titel über 100 Meter Freistil (1:11,52) und zwei Vize-Meister Titel über 100 Meter Brust (1:28,53) und 100 Meter Lagen (1:21,16) nach Geislingen.

Stefan Rieger (Jg. 1987, AK-35-39) über 50 Meter Freistil (0:27,99), 50 Meter Brust (0:35,33), 4 x 50 Meter Lagen als Brust-Schwimmer (0:36,54) und 4 x 50 Meter Freistil als Start-Schwimmer (0:28,59) holte vier Gold-Medaillen und Württembergische Meistertitel.

Fabian Bittlingmeier (Jg. 1996, AK-25-29) holte über 50 Meter Rücken (0:31,91), 100 Meter Lagen (1:11,88), 4 x 50 Meter Lagen als Rücken Start-Schwimmer und 4 x 50 Meter Freistil als schnellster Schluss-Schwimmer (0:27,31) vier Meistertitel nach Geislingen.

Die Anzahl der gewonnenen Medaillen in allen Wertungen sind deutlicher Beweis der guten Arbeit in der Schwimmabteilung der TG Geislingen die hier im 5-Täler Bad geleistet wird. Aber nicht nur die Medaillen spiegeln die Trainingsanstrengungen wieder. Viel wichtiger für die Athleten und beide Diplom Schwimmtrainer Elvira und Alexander Lorenz sind die persönlichen geschwommenen Bestzeiten, Qualifikations-Normen für weitere Wettkämpfe und der Zusammenhalt als Team. Dies alles zeigt letztendlich die tolle Entwicklung und Motivation für den Schwimmsport unserer Schwimmer in Geislingen.

Mit insgesamt drei Medaillen feierte am vorigen Wochenende das neue Mitglied der TG-Schwimmabteilung, Caterina Adam-Binder, (Jg. 1982, AK-40), nach über 15 Jahren einen erfolgreichen Wiedereinstieg ins Wettkampfgeschehen. Sie holte Gold über 100 Meter Freistil (01:11,52), sowie Silber über 100 Meter Brust (01:28,53) und 100 Meter Lagen (01:21,16) bei den Württembergischen Masters Meisterschaften in Schwäbisch Gmünd, womit ihr gleich drei Mal der Sprung aufs Podest gelang. „Durch Zufall hat mich Alexander Lorenz von der TG Geislingen im 5-Täler-Bad entdeckt. Seit September trainiere ich voller Begeisterung in der Masters Gruppe“ so die neue Württembergische Masters-Meisterin. Außerdem schätzt Adam-Binder, die selbst Schwimmlehrerin ist, die professionellen Schwimmkurse bei der TG Geislingen und hofft, dass hier möglichst viele Kinder Freude am Schwimmen gewinnen.

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?

Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Download [46.01 KB]

Schwimmen: 13.03.2022

Alexander Lorenz – 17.03.2022

Zum Geburtstag eine neue Mannschaft

Nach sehr langer Pause bei Schwimmwettkämpfen, kam am vergangenen Wochenende 12.03./13.03.2022 direkt zum Geburtstag von TG-Schwimmabteilungsleiterin Elvira Lorenz endlich wieder Stimmung in die Schwimmhalle in Sindelfingen. Die beiden TG-Trainer Elvira und Alexander Lorenz konnten mit ihrem Team zufrieden sein, der Einsatz der Nachwuchsschwimmer war vorbildlich. Fünf Mal Gold-Medaillen, drei Mal Silber, eine Bronze-Medaille, Teilnahmen in Finals und zahlreiche gute Platzierungen in den Top 10 macht jetzt schon Vorfreude auf kommende Wettkämpfe.

Bei den 26. International Sindelfingen Swimming Championships waren neun Schwimmer der TG Geislingen im Einsatz. Mannschaften aus Österreich und der Schweiz, auch aus dem deutschen Spitzenkader, nutzen die ISSC gern als Formtest. Insgesamt waren mehr als 500 Aktive von 33 Vereinen am Start.

Die TG Geislingen konnte nur eine Nachwuchsmannschaft in Sindelfingen präsentieren, weil TG Spitzenschwimmer/innen nicht zugelassen wurden wegen „Überschrittenen Teilnehmerzahlen“.  Das International Sindelfingen Swimming Championship ist in Schwimmkreisen eine Institution. Kein Wunder wollten auch dieses Jahr wieder etliche Vereine dabei sein. Schade für die TG Top Athleten, dass es nicht möglich war an den Start zu gehen. „Aber wir alle waren froh, dass das Event endlich wieder stattfinden konnte“, sagte TG Trainer Alexander Lorenz.

Vereinsergebnis TG Geislingen:

Hvastunov, Maxim (Jg. 2013) 50 m Schmetterling (0:45,12), 50 m Rücken (0:48,05), 100 m Freistil (1:26,24), 50 m Brust (0:52,99) und 50 m Freistil (0:38,26) holte fünf Mal Gold-Medaillen und zeigte einfach fantastische Leistungen auf allen Strecken.

Fröger, Maximilian (Jg. 2010) über 50 m Schmetterling (0:38,54) und 50 m Freistil (0:32,59) holte zwei Silber-Medaillen, sowie eine Bronze-Medaille über 50 m Brust (0:44,89). Über 50 m Rücken (0:40,58) 4. Platz, 100 m Rücken (1:29,58) 5. Platz, 100 m Freistil (1:16,54) 6. Platz und 100 m Brust (1:46,28) 7. Platz.

Lohrmann, Max (Jg. 2013) über 100 m Brust (2:20,13) holte eine Silber-Medaille und über 100 m Freistil (1:53,15) landete er auf dem 4. Platz.

Dauner, Xenia (Jg. 2011 ) verpasste über 100 m Brust (2:01,06) knapp eine Medaille und kam auf den 4. Platz, 50 m Rücken (1:05,23) 5. Platz und 100 m Freistil (2:04,36).

Winkler, Laura (Jg. 2011) über 100 m Brust (2:02,11) auf 6. Platz, über 100 m Freistil (1:45,83) auf 10. Platz.

Kadic, Adnan (Jg. 2009) qualifizierte sich deutlich für das Landesfinale 2022 auf mehreren Strecken und landete mit persönlichen Bestzeiten immer auf Top 10 Platzierungen. Über 100 m Rücken (1:28:58) Platz 5, 100 m Freistil (1:13,13) Platz 6, 200 m Lagen (3:10,17) und 100 m Freistil Finale (1:13,40) auf 7. Platz, 200 m Freistil (2:43,12) 8. Platz, 100 m Brust (1:39,01) 9. Platz und 100 m Schmetterling (1:27,77) 10. Platz.

Choi, Leo (Jg. 2012) 50 m Schmetterling (1:07,53) und 100 m Freistil (1:50,32) Platz 5 und über 100 m Brust (2:19,47) Platz 7.

Wetterauer, Felix (Jg. 2009) 50 m Rücken (0:43,09) und 100 m Rücken (1:35,33) Platz 10 und über 100 m Freistil (1:19,07) 12. Platz.

Dahlheim, Karin (Jg. 2010) 50 m Schmetterling (0:46,72) 12. Platz, 100 m Brust (1:49,60) 16. Platz und 100 m Freistil (1:45,05) 21. Platz.

Diese zahlreichen Podestplätze, Finalteilnahmen und neuen persönlichen Bestzeiten krönten das anstrengende Wochenende und machen Lust auf mehr! Alle TG-Schwimmer/innen freuen sich sehr auf das kommende Trainingslager an Ostern in Lignano (Italien).

Schwimmen: TG bietet vielseitige Möglichkeiten Schwimmsport zu betreiben

Alexander Lorenz – 08.03.2022

Die Schwimmabteilung der Turngemeinde Geislingen bietet vielseitige Möglichkeiten, den Schwimmsport sowohl als Leistungs- bzw. Wettkampfsport, als auch als Freizeitsport auszuüben. Durch eine breite Fächerung, können wir ein alters- und leistungsgerechtes Schwimmtraining anbieten, das direkt nach Abschluss unserer Schwimmschule in der TG Geislingen beginnt.

Wie eine Edelfabrik produziert die Schwimmabteilung der TG Geislingen seit Jahren sehr gute Leistungen von „Rohstoff bis high-tech Produktion“ also vom Schwimmkurs bis zur Teilnahme an Baden-Württembergischen, Deutschen und Europa- Meisterschaften. Wir sind mehr als nur eine Schwimmabteilung, wir sind ein sozialer Ort, an dem sich Freunde und Bekannte treffen, an dem neue Freundschaften entstehen, wo ein Miteinander auf Veranstaltungen, bei Wettkämpfen, in den Feriencamps, Trainingslagern und in der Freizeit gelebt wird, erklärt Abteilungsleiterin Diplom-Schwimmtrainerin Elvira Lorenz. „Es ist ein Ort, an dem Schwimmen gelernt, Leistungssport betrieben und neue Talente entdeckt werden, sich fit gehalten wird oder man einfach nur Spaß hat“. Jede Woche allein bei den Schwimm- Übungsstunden montags im 5-Täler-Bad Geislingen, werden von der TG-Schwimmabteilung über 100 Kinder und Jugendliche betreut. Trainiert werden sie von zwei Diplom-Schwimmtrainern, Elvira und Alexander Lorenz und den ÜbungsleiterInnen Johanna Schweier, Viktoria Hvastunov, Nikoletta Bujak, Leila Kadic, Fabian Bittlingmeier und Axel Fuchs; alle machen einen guten Job mit Schwimmkursen und Fortgeschrittenen-Gruppen von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Es werden die Grundschwimmbewegungen in Rücken- und Kraulschwimmen oder auch Brustschwimmen systematisch erlernt. Das bisher geübte wird vertieft und parallel dazu werden die verschiedenen Schwimmtechniken Schritt für Schritt auf spielerische Weise vermittelt. Dazu kommen das Trainieren des Startsprungs, der Roll-Wenden und die Verbesserung der Atemtechnik.

Die Leistungsgruppen der Wettkampf-Mannschaft“ haben die Möglichkeit, vier Mal pro Woche zu trainieren. Auch in den Triathlon- und Masters-Gruppen wird mit den TG-Trainern Elvira und Alexander Lorenz, Hans-Joachim Söll und Carina Söll trainiert. Neben den hochqualifizierten Trainern der TG Geislingen mit entsprechenden Trainerlizenzen, sind es die vielen Helferinnen und Helfer, die den regelmäßigen und konstanten Trainingsbetrieb, insbesondere in den Anfängergruppen, erst ermöglichen. Die Trainer und Übungsleiter vom Team der TG Geislingen sind engagiert und motiviert und es ist das gemeinsame Ziel, den Kindern und Jugendlichen ein Optimum an Schwimmsport zu vermitteln. Dabei kommt der Spaß natürlich nicht zu kurz.

Viel Freude hatten wir in den letzten Wochen und Monaten mit unseren LeistungsschwimmerInnen. Bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heidelberg holte Nikoletta Bujak (Jg. 2006) zum ersten Mal Vize-Meistertitel über 50 Meter Rücken (0:33,19) sowie zwei Bronze-Medaillen über 50 m Freistil (0:28,53) und 50 m Schmetterling (0:30,85)

Bei den Württembergischen Jahrgangs-Meisterschaften in Heidenheim, waren die TG SchwimmerInnen auch sehr erfolgreich. Nikoletta Bujak (Jg. 2006) mit zwei Vize-Meistertiteln über 100 m Freistil und 50 m Freistil, sowie mit drei Bronze-Medaillen über 50 m Schmetterling, 50 m Rücken und 200 m Freistil. Viktoria Hvastunov (Jg. 2007) holte eine Bronze-Medaille über 400 m Freistil. Gute Platzierungen und persönliche Bestzeiten schwammen auch Alexander Bernert (Jg. 2007), Adnan Kadic (Jg. 2009) und Ellinor Schäfer (Jg. 2010). Auch in Stuttgart bei den Trophy-Plus und SwimBaSE-Trophy Wettkämpfen waren TG-SchwimmerInnen im Einsatz. Nikoletta Bujak, Viktoria Hvastunov, Alexander Bernert, Maximilian Fröger, Adnan Kadic und Ellinor Schäfer waren dabei sehr erfolgreich und holten viele Medaillen und schwammen persönliche Bestzeiten.

Dank dem Trainer-Team der TG Geislingen und der guten Zusammenarbeit mit der Geschäftsstelle der TG Geislingen (Frau Elke Spengler), haben wir sechs neue Schwimmtalente entdeckt und schnell beim Schwimm-Verband für kommende Wettkämpfe registrieren lassen. Karin Dahlheim, Xenia Dauner, Laura Winkler, Leo Choi, Max Lohrmann und Maxim Hvastunov. Bald kommt der erste Einsatz in Sindelfingen und wir hoffen auf neue Talente für die TG-Schwimmabteilung.

In der Schwimmabteilung geht alles nach Plan; wir haben keine Probleme und hoffen weiterhin auf Erfolge für die TG SchwimmerInnen.

 

Schwimmen: Württembergische Jahrgangsmeisterschaft im Heidenheimer Aquarena

Alexander Lorenz – 18.10.2021

Am Wochenende fanden im Heidenheimer Aquarena die württembergischen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen statt. Ausrichter und Veranstalter war der Schwimmverband Württemberg (SVW). Wegen Corona war dies die erste Meisterschaft auf württembergischer Ebene seit November 2019. Aufgrund der geltenden Hygienevorschriften musste der Wettkampf ohne Zuschauer stattfinden.
Erste Meisterschaft seit Langem

Rund 500 Sportlerinnen und Sportler der Jahrgänge 2002 bis 2013 gingen am Samstag und Sonntag an den Start. SVW-Wettkampfreferent Olaf Schulze äußert sich begeistert: „Ohne die Unterstützung von den Stadtwerken und der Stadt Heidenheim wäre diese Veranstaltung nicht möglich. Der Schwimmverband Württemberg als Veranstalter und Ausrichter gibt damit ein deutliches Signal zur Bewältigung aller durch Corona gerade im Schülerbereich entstandenen Schwierigkeiten.“ Als Zeichen der Unterstützung übernimmt der Heidenheimer Oberbürgermeister Michael Salomo die Schirmherrschaft für die Veranstaltung.
Nicht zuletzt geht es für einige Schwimmerinnen und Schwimmer noch um Qualifikationszeiten für die deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin vom 26. bis 30. Oktober.
Auch die TG Geislingen war am Start und holte zwei Vizemeister-Titel und vier Bronze-Medaillen.
Viele Athleten konnten während der vergangenen zwei Jahre nicht durchgehend trainieren, geschweige denn an Wettkämpfen teilnehmen, da dies nur Kadersportlern erlaubt war und dies nur in Olympiastützpunkten.
Für die Jahrgangsmeisterschaften im Aquarena haben sich auch fünf Sportlerinnen und Sportler der TG Geislingen qualifiziert. Es war ein bisschen stressig für alle Teilnehmer und Trainer der TG, weil keine 40 Minuten Pause zwischen geschwommenen Läufen und dem nächsten Einsatz bestand. Badeanzüge konnten nicht gewechselt werden, weil einfach keine Zeit dafür bestand. Nach der Wettkampfstrecken-Analyse mit Diplom-Schwimmtrainer Alexander Lorenz und dem lockeren Ausschwimmen im kleinen Becken, sprangen die TG Schwimmer/innen wieder ins 50 Meter Becken und kämpften um Medaillen und Bestzeiten. Und alle TG Schwimmer/innen machten es perfekt mit zwei Vizemeister-Titeln, vier Bronze-Medaillen und zahlreichen persönlichen Bestzeiten und Top 10 Platzierungen.


Nikoletta Bujak (Jg. 2006) explodierte sich zur besten württembergischen Schwimmerin mit zwei Vizemeister-Titeln über 50 Meter Freistil (0:28,68) und 100 Meter Freistil (01:02,84) und holte drei Bronze-Medaillen über 50 Meter Schmetterling (0:30,71), 50 Meter Rücken (0:32,52) und 200 Meter Freistil (02:24,33). Weitere Strecken schwamm Nikoletta mit persönlichen Bestzeiten auf 100 Meter Rücken (01:13,31) und kam auf den 4. Platz, 200 Meter Rücken (02:44,30) – 5. Platz – und über 400 Meter Freistil (05:17,11) – 6.Platz.
Alexander Lorenz war sehr zufrieden und der Coach hat mit Nikoletta noch einiges vor. Um Nikoletta (und viele andere TG-Schwimmer/innen) zu formen, wurde im Training zuletzt viel Wert auf Schwimmtechnik gelegt und die Intensität etwas zurückgenommen. „Mit guter Technik kommen schnellere Zeiten und damit gute Ergebnisse und nach den Herbstferien hoffen wir auf „normalen“ Vereins-Trainingsbetrieb vier Mal die Woche mit endlich guten Möglichkeiten für die Serien-Schwimmen und Top Tests für alle TG Schwimmer/innen“, sagt Trainer Lorenz.
Viktoria Hvastunov (Jg. 2007) holte eine Bronze-Medaille über die schwierige 400 Meter Freistil Strecke mit persönlicher Bestzeit (05:34,40) und genauso gut schwamm Sie die anderen Strecken über 50 Meter Freistil (0:30,53) und 100 Meter Freistil (01:08,49) zu 5. Platz. Über 200 Meter Freistil (02:34,78) landete Viktoria auf dem 6. Platz und über 50 Meter Schmetterling (0:35,81) auf Platz sieben.
Alexander Bernert (Jg. 2007) entwickelte sich zu einem echten Wettkampfschwimmer mit persönlichen Bestzeiten über alle Einsätze in Heidenheim. Alexander startete das erste Mal bei den württembergischen Jahrgangsmeisterschaften und wurde über 100 Meter Brust (01:24,76) und 200 Meter Brust (03:06,70) Sechster, über 50 Meter Brust (0:38,53) Neunter und auf der Kraul-Strecke 50 Meter Freistil (0:29,03) landete er auf dem 15. Platz sowie über 100 Meter Freistil (01:05,70) auf dem 17. Platz.
Adnan Kadic‘ (Jg. 2009) schwamm nur persönliche Bestzeiten über 50 Meter Brust (0:48,30) und 100 Meter Schmetterling (01:46,87) und kam auf den 7. Platz. Über 100 Meter Rücken (01:39,24) und 200 Meter Lagen (03:25,63) erreichte er den 11. Platz und über 50 Meter Freistil (0:35,24) landete er auf dem 14. Platz.
Ellinor Schäfer (Jg. 2010), jüngste TG-Teilnehmerin, machte es auch sehr gut. Mit persönlichen Bestzeiten und wirklich viel Spaß am Kämpfen im Wasser, landete Sie in Top 10 in Württemberg über 200 Meter Brust (03.34,08) auf dem 8. Platz über 50 Meter Brust (0:46,90) auf dem 10. Platz, über 100 Meter Rücken (01:38,70) auf dem 11. Platz und über 50 Meter Freistil (0:38,32) auf dem 13. Platz.

Schwimmen: Gelungener Formtest in Fellbach

Alexander Lorenz – 27.09.2021

Der erste Wettkampf in diesem Jahr war ein gelungener Formtest, um den aktuellen Leistungsstand der TG-Schwimmabteilung abzurufen. Manch einer mag der Meinung sein, dass die mit vier Wochen sehr kurze Vorbereitungsphase bei „öffentlichem Betrieb“ in den Barbarossa-Thermen Göppingen keine Bestzeiten und ansprechende Zeiten zulassen, doch weit gefehlt. Durch ein abgestimmtes und angepasstes Schwimm- und Athletik-Training, gelang es den TG-Trainern Alexander und Elvira Lorenz dass die Sportler aus dem Aufbautraining heraus im Vierkampf glänzten.

Die ersten vier fleißigen und hoch motivierten Schützlinge von den Trainern Lorenz,  Nikoletta Bujak, Viktoria Hvastunov, Alexander Bernert und Adnan Kadic‘ überzeugten mit sehr guten Leistungen und zahlreichen Bestzeiten. In absolut blendender Verfassung zeigten sich die vier TG-Schwimmer/innen bei diesem ersten Wettkampf nach der Sommerpause. Für die Vierkampfwertung musste jeder Teilnehmer alle vier Schwimmarten 50 m Schmetterling, 100 m Rücken, 100 m Brust und 100 m Freistil schwimmen. Die Wertung des Vierkampfes erfolgte jeweils durch Addition der Punktzahl der in den vier Teilstrecken erzielten Leistungen entsprechend der aktuell gültigen DSV-Punkttabelle. Die Jahrgänge 2004 bis 2011 wurden jahrgangsweise gewertet. Die Jahrgänge 2003 und älter wurden zu einer Altersklasse zusammengefasst. Bewertet wurde ausschließlich die Vierkampf-Wertung. Für die Plätze 1 bis 3 gab es Pokale, für alle restlichen Platzierungen gab es Urkunden.

Ergebnisse:

Nikoletta Bujak (Jg. 2006) 1. Platz Vierkampf-Wertung

100m Rücken             01:12,45          Platz 2

100m Brust                 01:26,34          Platz 2

50m   Schmetterling   00:30,92          Platz 1

100m Kraul                 01:01:67          Platz 1

Insgesamt: Platz 1 und Pokal-Sieg mit 1846 Punkten.

„Im Frühjahr hat die Form mangels Trainingsmöglichkeiten noch gefehlt. Deswegen bin ich total erleichtert, dass ich jetzt zeigen konnte, dass es mich noch und wieder gibt und es stimmt mich hoffnungsfroh für die Zukunft.

Von links: Alexander Bernert, Nikoletta Bujak, Viktoria Hvastunov, Adnan Kadic

Ich vermisse die extrem harten Serien im Training im 5-Täler-Bad Geislingen mit Flossen, Paddels, Zugseil-Schwimmen und den Schnorchel-Übungen, bei denen man an die maximalen Grenzen geht. Ohne harte Arbeit geht es natürlich nie, denn die Entwicklung schreitet in allen Bereichen immer weiter voran, es scheint da im Sport keine Grenzen zu geben. Und ich freue mich sehr auf das Trainingslager 2022 in Italien mit dem Ziel, dass ich mich für Süddeutsche und Deutsche Meisterschaften qualifiziere!“ sagte Pokal-Gewinnerin Nikoletta Bujak im Gespräch.

Hvastunov Viktoria (Jg. 2007)

100m Rücken   01:17,55     Platz 3

100m Brust       01:32,51     Platz 3

50m Schmetterling 0:35,63 Platz 2

100m Freistil    01:06,85      Platz 3

nur ein Punkt fehlte zum 3. Platz. Trotz dem 4. Platz (1406 Punkte) zeigte sie über alle Strecken eine deutliche Leistungssteigerung und qualifizierte sich für kommende Wettkämpfe.

Bernert Alexander (Jg. 2007)

100m Rücken     01:20,20   Platz 9

100m Brust         01:25,77   Platz 5

50m Schmetterling   0:42,54 Platz 6

100m Freistil       01:05,80    Platz 6

In der Gesamtwertung mit 1023 Punkten auf dem 7. Platz.

Kadic‘ Adnan (Jg. 2009)

100m Rücken     01:35,34   Platz 10

100m Brust     01:43,06    Platz 8

50m Schmetterling  0:42,54 Platz 3

100m Freistil   01:21,79    Platz 8

In der Gesamtwertung mit 589 Punkten auf 9. Platz.

Nikoletta Bujak

Das Trainerteam der TG Geislingen ist durchweg zuversichtlich, dass die Leistungskurve bei allen TG-Schwimmer/innen bis zu den bevorstehenden Höhepunkten auch weiterhin rapide ansteigen wird und bald wird Nikoletta Bujak das erste Mal in der TG-Geschichte unter der magischen „Ein-Minuten-Schallmauer“ über 100 Meter Freistil schwimmen können. In Fellbach waren nicht alle TG-Schwimmer/innen aufgrund geringer Trainingsmöglichkeiten am Start. Mit verbesserten Trainingsmöglichkeiten stehen die Chancen gut, mit der erweiterten Mannschaft weitere Wettkämpfe zu gewinnen und die Qualifikation für wichtige Meisterschaften in 2022 zu erreichen.

Nikoletta Bujak

Nikoletta Bujak

TG-Schwimmabteilung kommt wieder zur Normalität

Alexander Lorenz – 20.09.2021

Wie fast alle Sportler in Deutschland, traf auch die TG-Schwimmabteilung der Coronavirus und die damit einhergehenden Einschränkungen plötzlich und mit voller Breitseite. Wir trafen uns zum Joggen im TG-Stadion und wir durften nur im Wald trainieren. Unsere Schwimmabteilung mit den beiden Diplom-Schwimmtrainern Elvira und Alexander Lorenz entwickelte schnell einen Plan für ein Training an Land, damit zumindest unsere Wettkampf-Mannschaft sich einigermaßen fit halten konnte. Jeder und jede TG-Schwimmer/in war selbst verantwortlich, sich neben Home-Schooling fit zu halten. Home- und Outdoor-Fitness Programm wurde von beiden Trainern organisiert und erfolgreich durchgeführt. Unsere Abteilung kämpft seit Anbeginn der Coronavirus-Pandemie ums Überleben und befindet sich nun schon seit einem Jahr vor besonderen Herausforderungen. Alle TG-Schwimmer/innen sitzen wie die meisten Schwimmsportler in Baden-Württemberg auf dem Trockenen. Gerade im Kinder- und Jugend-Bereich muss man bedenken, dass Wettkämpfe und Meisterschaften ohne Schwimmtraining nicht nur wenig sinnvoll, sondern auch aus medizinischer Sicht gefährlich sein können. Wir haben auch große Probleme, unsere Aktiven weiterhin zu motivieren; ohne Wassertraining und Wettkämpfe, sowie ohne Trainingslager fehlt vielen der Anreiz sich zu bewegen. Radfahren, Zugseil- und Konditionstraining im Wald oder Laufen war nicht immer bei allen Schwimmgruppen willkommen. Wir spüren, dass den meisten Kindern jetzt Bewegung und das Schwimmtraining fehlt.

Auf dem „Long Skateboard“ rollte jeder TG-Schwimmer mit speziellen Aufgaben von Trainer Lorenz auf der Rundbahn im TG-Stadion, um Kraul-, Delphin- sowie Krafttraining für den Brustbeinschlag durchzuführen. Dieses Skateboard haben wir von der TG Geislingen bekommen und das neue Gerät macht viel Spaß beim Training und man kann alle Muskelgruppen für das Schwimmen sehr gut trainieren. Auch Konditionstests wurden im TG-Stadion gemacht mit zwei Minuten Zeit pro Übung für Liegestützen, Kniebeugen und Sit-Ups. Alle TG-Schwimmer/innen haben den „Fitness-Test“ über 500 Meter Schwimmen mit Rollwende in 10 Minuten Pflichtzeit geschafft, die Besten waren sogar nur 7 Minuten und 10 Sekunden unterwegs. Liegestützen ohne Pause in zwei Minuten wurden alle mit Bravour absolviert. Für den Nachwuchs waren 35 Stück und für die Top-Schwimmer/innen über 50 Liegestütze das Maß. Genauso gut waren die Leistungen mit Sit-Ups und ein 2.400 Meter Lauf im Stadion mit Pflichtzeit von 10:30 Minuten für alle.

Nikoletta Bujak beim Longboard-Training

Zur Zeit sind wir alle sehr optimistisch und mit Unterstützung der TG kehren wir zur Normalität zurück. Es wird seit Ende August in der Badearena Göppingen das Schwimmtraining absolviert und die Schwimmer/innen bekommen am Monatsende die Eintrittsgelder von der TG Geislingen erstattet. Alle Abteilungsschwimmer sind gesund und dem Verein treu geblieben und auch die beiden Trainer Elvira und Alexander Lorenz sind voll motiviert. Auch das für April 2022 in Italien geplante Trainingslager wird vom Verein unterstützt. Außerdem haben wir neue Ausrüstungen für die Schwimmkurse und die Wassergymnastik bekommen. Wir hoffen, dass das 5-Täler Bad ab Oktober für Schwimmkurse, Wassergymnastik, die Nachwuchs- und die Wettkampfmannschaft der TG wieder offen steht. Der erste Wettkampf im Jahr 2021 findet am letzten Wochenende im September in Fellbach statt. Dann starten die besten fünf TG-Schwimmer/innen Nikoletta Bujak, Viktoria Hvastunov, Ellinor Schäfer, Alexander Bernert und Adnan Kadic in Vierkämpfen und messen sich mit den Besten aus Baden-Württemberg.

Schwimmtraining der TG-Schwimmabteilung in Göppingen

Initiative Freibad

Stephan Schweizer – 05.11.2020

Liebe TGler,

da wir ja auch eine sehr große Schwimmabteilung mit langer Tradition haben und zudem viele TGler auch sonst sehr gerne zum Schwimmen gehen, unterstützen wir alles, was einer Wiederöffnung des Freibades hilft. Anbei der Link zur offiziellen Initiative:

www.initiative-freibad.de

 

Schwimmen: mit Strickmützen, Schals und Mänteln ins Bad

Alexander Lorenz – 30.09.2020

Trotz einer schwierigen, von den Corona-Einschränkungen geprägten Vorbereitung ohne Schwimmtraining im Bad, starteten die besten Schwimmer/innen der TG Geislingen in die extrem verkürzte Wettkampfsaison beim 48. Einladungsschwimmvierkampf am 26. September in Hallenbad Fellbach.

Wie alle Sportler traf die TG-Schwimmabteilung das Coronavirus und die damit einhergehenden Einschränkungen plötzlich und mit voller Breitseite. Die Schwimmbäder und damit unser Trainingsraum wurden von jetzt auf gleich gesperrt, so ein Schock für alle! Niemand wusste so recht mit der Situation umzugehen. Beide Diplom-Schwimmtrainer der TG Geislingen, Elvira und Alexander Lorenz, entwickelten schnell einen Plan für ein Training an Land ohne Schwimmtraining, damit zumindest unsere Top-Schwimmer/innen sich einigermaßen fit halten konnten. Wir trafen uns zu Joggen und Gymnastik im Wald, mehr war nicht drin. Auch Home- und Outdoor-Fitness-Programm wurde von den Trainern organisiert und durchgeführt.

Nach langer Wettkampfpause ging es am vorigen Wochenende zuerst in Fellbach um den Kampf im Freien für die Aufstellung der Zelte und Pavillon-Plätze als Schutz gegen Regen und starken Wind. Trotz allem haben wir es nicht geschafft, den Kampf gegen den Sturm zu gewinnen. Um ca. 12:00 Uhr flog unser und der Backnanger Pavillon weg Richtung Stuttgart und danach konnte man diese nicht mehr dieses verwenden. Freundlicherweise haben wir von der Fellbacher Schwimmabteilung ein Ersatzzelt bekommen.

Die Meldung zum Vierkampf umfasste für die Jahrgänge 2008 und älter 4x100m in den Disziplinen Schmetterling, Rücken, Brust und Freistil. Die Jahrgänge 2009 und 2010 schwammen 50m Schmetterling und 3x100m in den Disziplinen Rücken, Brust und Freistil. Wertung: Die Jahrgänge 2003 bis 2010 wurden jahrgangsweise gewertet. Die Jahrgänge 2002 und älter wurden zu einer Altersklasse zusammengefasst. Die geschwommenen Zeiten wurden nach der aktuell gültigen LEN-Tabelle umgerechnet und über alle vier Teilstrecken addiert. Auszeichnungen: Geehrt wird ausschließlich die Vierkampf-Wertung. Plätze 1 bis 3 mit Pokalen, alle restlichen Platzierungen erhalten Urkunden. Vor jedem Gang ins Wasser (auch Einschwimmen), muss laut Sportstätten-Corona-Verordnung (Stand 6.6.2020) vorher geduscht werden. Es befindet sich u.a. im Freibadbereich in der Nähe zum Eingang ins Sportbad Außenduschen. Auch können nach neuester Sport Verordnung (Stand 2.9.2020) die Innenduschen des Sportbades genutzt werden. Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Sportlern ist dabei in Eigenverantwortung einzuhalten. Vorstart: Vor der Dusche im Außenbereich ist ein Vorstart mit Abstandsmarkierungen am Boden für je 3 Läufe eingerichtet. Nicht überdacht! Startbrücke: Die Startbrücke befindet sich im Sportbad. Mit Ausrufen des Laufes begeben sich die Sportler durch die Dusche, auf die Startbrücke.

Die TG Sportler haben trotz schwierigen Bedingungen mit starken Leistungen geglänzt. Mit Strickmützen, Schals am Hals und Wärmemänteln, ging es über das Vorstart-Zelt zum Start in die Schwimmhalle.

Nikoletta Bujak (Jg. 2006) gewann den 1.Platz und Pokal in der Mehrkampfwertung über 100 Meter Rücken (1:15,73 1. Platz), 100 Meter Brust (1:28,44 2. Platz), 100 Meter Schmetterling (1:14,03 1. Platz) und 100 Meter Freistil (1:04,53 1. Platz).

Schwimmen: Es geht für die TG im 5-Täler-Bad am Montag, den 14.09.2020, wieder los!

Alexander Lorenz – 12.09.2020

Es geht wieder los mit dem Schwimmtraining im 5-Täler-Bad. Für die Kinder finden wieder Schwimmstunden und für die Wettkampfmannschaft der TG ab Montag, den 14.September 2020, ab 17:00 Uhr Training statt. Wir freuen uns sehr auf das Wiedersehen mit unseren kleinen und großen SchwimmerInnen der TG-Schwimmabteilung.

Wie alle Sportler trafen die Corona-Virus-Regeln und die damit einhergehenden Einschränkungen auch die TG plötzlich und mit voller Breitseite. Die Schwimmbäder – und damit unser Trainingsraum wurden von jetzt auf gleich gesperrt; ein Schock für alle TG-Schwimmer! Niemand wusste so recht mit der Situation umzugehen.

Beide Diplom-Schwimmtrainer der TG Geislingen, Elvira und Alexander Lorenz, entwickelten schnell einen Plan „B“ für ein Training an Land, ohne Wassertraining im Bad, damit zumindest unsere Top-SchwimmerInnen sich einigermaßen fit halten konnten. Wir trafen uns zu Joggen und Gymnastik im Wald – mehr war nicht drin. Auch ein Home- und Outdoor-Fitness-Programm wurde von den Trainern organisiert und durchgeführt. Nach der Lockerung der Corona-Regelungen seit 17. Juni 2020 ist das 5–Täler-Bad wieder geöffnet und es gab Möglichkeiten für die TG-Schwimmer, mindestens zwei Mal pro Woche ins Wasser zu springen und zu trainieren. Mit 50% reduzierten Trainingsmöglichkeiten – nur montags und dienstags – für die Athleten der TG Geislingen, hat man versucht etwas „zu basteln“, um für kommende Wettkämpfe gewappnet zu sein. Wir sind gespannt auf den ersten Wettkampf nach der Corona-Sperre Ende September in Fellbach. Aber wir sind hochmotiviert, fleißig und alle gesund wieder da. Wir erwarten alle TG-SchwimmerInnen ab Montag, 14.September, im 5-Täler-Bad zum Training nach der Sommerpause.

 

1 2 3 5