Beachturnier Bartenbach: B-Jugend männlich – fünf Spiele – fünf Siege

Jochen Schreitmüller – 19.09.2021

Einen goldenen Abschluss der Beachsaison 2021 konnte die männliche B-Jugend der TG Geislingen beim Beachturnier in Bartenbach feiern. Nach vier Spielen mit jeweils 2:0 gegen Fellbach, Jano Filder und gegen die Stuttgarter Kickers und einem 2:1 gegen den Gastgeber HT Staufen, mussten die Beach-TiGers gegen Sindelfingen/Böblingen zwar ins Penalty-Werfen, blieben aber dort souverän Sieger. Damit unterstrich das Team von Jonas Funk und Fabian Kotas erneut, dass sie zu Recht das Startrecht für die Deutschen Beachjugend-Meisterschaften erhielten. Zum Leidwesen aller wurden diese Meisterschaften in Bremen allerdings wegen dem Coronavirus abgesagt.

Hintere Reihe von links: Jonas Funk, Denis Özen, Jonah Sprinzl,  Julian Osswald, Giacomo Mastro, Fabian Kotas Vorne: Pascal Kutek, Julian Petri, Hendrik Bosch

Bilderstrecke: Beach Jungendhandball-Turnier 2021

Bilder von Tilman

Bildergalerie Samstag 03.07.2021

 

Bildergalerie Sonntag 04.07.2021

Beachhandballturnier Stuttgarter Kickers: C- und D-Jugend weiblich

Jochen Schreitmüller – 02.08.2021

Zwei Turniersiege für die Nachwuchsteams der Beach-TiGers der TG Geislingen beim Beachjugendturnier der Stuttgarter Kickers

Nach der TG Geislingen und dem HT Staufen (TSV Bartenbach) starteten als weiterer Verein in Württemberg auch die Stuttgarter Kickers mit einem großen Beachturnier in die Saison.

Alle Mannschaften hatten zu Beginn Anpassungsschwierigkeiten, da das Beachfeld in Stuttgart 38 statt 28 Meter lang war. Schneller Tempohandball war kaum möglich, dafür musste der Überzahlangriff geschickt ausgespielt werden, um auch den einen oder anderen doppelten Punktgewinn zu erzielen. So kam es auch, dass die meisten Spiele erst im Penalty-Werfen entschieden wurden. Die weibliche D-Jugend der TG-Beach-TiGers gewann dabei alle fünf Spiele gegen die SG Allowa, den TSV Neuhausen, die Stuttgarter Kickers, den TSV Wolfschlugen und die SG Ober/Unterhausen und wurde

Hinten von links: Louisa Theiss, Line Schreitmüller, Dirjana Hristova, Anni Schmer, Tina Bulling, Minh Vu Vorne von links: Sina Schmer, Leni Aigner

verdient Turniersieger.

Die C-Mädchen der TG-Beach-TiGers machten es ungleich spannender. Eine Auftaktniederlage gegen den TV Rottenburg im Shoot-Out erhöhte den Druck, aber zwei Siege gegen Winterbach/Weiler und gegen Leonberg/Eltingen brachten den Einzug in die Hauptrunde. Gegen die Stuttgarter Kickers 2 gewann Geislingen mit 2:0, aber im entscheidenden Spiel um den Einzug ins Finale gegen den TSV Neuhausen brachte erst der fünfzehnte Wurf, der von der Torhüterin direkt ins gegnerische Tor eingenetzt wurde, im Shoot-Out die vielumjubelte Entscheidung.

Das Finale gegen den TV Weingarten wurde dank eines viel griffigeren Balls im Vergleich zu den anderen Spielen zum Höhepunkt des Turniers. Doppelte Tore waren keine Ausnahme mehr, sondern eher die Regel. Weingarten gewann die erste Halbzeit, Geislingen die Zweite und im anschließenden Shoot-Out waren die Beach-TiGers an diesem Tag die glücklichere Mannschaft und gewannen am Ende mit 2:1.

 

 

 

 

25. Beachhandball-A-Jugend- und Aktiventurnier

Jochen Schreitmüller – 19.07.2021

A-Jugend

Leichter Nebel, aber angenehme Temperaturen, empfing die Jugendmannschaften am Samstag beim 25. A-Jugend-Beachturnier der TG Geislingen. Aber die zwölf Teams ließen sich davon überhaupt nicht beeindrucken und lieferten sich schon in den Vorrundenspielen, unterstützt durch fetzige Musik, viele spannende Duelle. In den Halbfinalspielen steigerte sich das Niveau nochmal. Bei den Mädchen waren es der TV Weingarten und FA Göppingen, die nicht nur mit ihren Nationalspielerinnen Johanna Bormann und Leni Blessing und Bronzemedaillengewinnerin von 2019 Kaja Ehrhardt brillierten, sondern auch weitere ausgezeichnete Beachspielerinnen in ihren Reihen hatten. Die beiden Mannschaften duellierten sich dann auch im Finale, das letztendlich hauchdünn im Shoot-Out an den Bundesliganachwuchs von Frisch Auf ging. Dritter wurde die TG Geislingen vor dem TV Weingarten 2.

Bei den Jungen war die Favoritenrolle nach den Vorrundenspielen klar. Der letztjährige Sieger TSV Heiningen und die Beach-TiGers der TG Geislingen wetteiferten im Finale um die Sieger-T-Shirts. Während die ‚TiGers‘ mannschaftlich ausgeglichener besetzt waren und mit Magnus Boni und Claudius Schurr ihre Garanten für doppelte Tore hatten, war es bei Heiningen der herausragende Shooter und Auswahlspieler Finn Krempel, der letztendlich die entscheidenden Treffer für den Heininger Erfolg setzte. Dritter wurde Altenstadt vor Wernau.

Akiventurnier

Der Höhepunkt bildete dann am Spätnachmittag das Turnier der Frauen und Männer. Eine Favoritenrolle war nicht auszumachen, alle drei auf internationaler Ebene spielenden Spitzenteams Hurricanes, Schurwald und BTVGA (Bartenbach) zeigten Beachhandball vom Feinsten. Die TG-TiGers, die das Ziel nationales Parkett und Finale der Deutschen Meisterschaften für das nächste Jahr anpeilen, zeigten wertvolle Ansätze, mussten sich aber letztendlich der geballten Routine der Topteams beugen. Und obwohl in diesem Jahr keine GBO (German-Beach-Open)-Punkte mehr vergeben werden, wurde nicht nur in den Halbfinals kein Punkt verschenkt. Nachdem Schurwald und Hurricanes ihre beiden Halbfinals gegen BTVGA und die TiGers gewonnen hatten, musste nach Gleichstand im Finale eine Shoot-Out entscheiden, das das abgeklärte Team der Hurricanes (Uhingen/Holzhausen) für sich entscheiden konnte.

Aber auch die Damen unterstrichen mit spektakulären Treffern das hohe Niveau des Beachhandballs des Geislinger Turniers. Nachdem in den Gruppenspielen der TV Weingarten bereits die TG-TiGers knapp im Shoot-Out bezwingen konnte, setzten sich beide Mannschaften in ihren Halbfinals klar durch. Und das Finale wurde ein weiterer Höhepunkt. Weingarten siegte erneut im Penalty-Werfen und setzte sich nach jeweils Platz 2 bei der B- und A-Jugend die Krone auf. Dritter wurden die Jangos aus Bartenbach vor dem TV Nellingen. Die TG-TiGers, die im ersten Jahr auf der Beach-Bühne aktiv sind, wollen sich ähnlich wie die Männer spätestens im nächsten Jahr auch auf nationaler Bühne präsentieren. Dazu soll unter anderem ein großes Beachturnier noch in diesem Jahr in Kelkheim (Hessen) dienen.

Um die Entwicklung im vielleicht ab 2024 olympischen Beachhandball noch weiter zu forcieren, wünschen sich die Beachenthusiasten aus dem Kreis Göppingen natürlich auch eine Trainingsmöglichkeit im Winter.

Beachfelder in neuem Glanz

Armin König | 19.06.21

Arbeitsdienst der TG-Handballabteilung

Am Samstagmorgen trafen sich 40 junge Handballerinnen und Handballer mit ihren Trainern, um unsere drei Beachfelder in einen optimalen Zustand zu bringen. Bald stehen das interne  Beachvolleyballturnier und Anfang Juli unser grandioses Beachhandballturnier an. Da benötigen wir, wie auch im alltäglichen Training, sehr gute Bedingungen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In die beiden  unteren Felder wurden 58t feiner Sand eingebracht. Ein riesengroßer Dank geht an Bernhard Täubert, der mit einem Bagger die notwendige Vorarbeit leistete. Anschließend durften die Jugendlichen mit Schaufeln und Rechen den Sand gleichmäßig verteilen. Zusätzlich  wurden neue Spielfeldlinien und Tornetze eingebracht.

Das obere Spielfeld wurde währenddessen von wucherndem Unkraut befreit. Vor allem die tiefen Wurzeln machten allen zu schaffen. Eine wirklich sehr unangenehme Arbeit, doch mit vielen flinken Händen und guter Musik geht alles besser von der Hand.

Es ist schön zu sehen, wie zügig eine wichtige Arbeit erledigt werden kann, wenn viele Helfer an einem Strang ziehen. Das ist gelebtes Vereinsleben.

Herzlichen Dank an alle Frauen, Männer sowie Jugendlichen, die, statt einem gemütlichen Ausschlafen, den Weg in das TG-Stadion gefunden und mitgearbeitet haben.

 

Bericht und Fotostrecke – Beach-Turnier 2020 A-Jugend und Männer

Jochen Schreitmüller – 04.08.2020

24. Beachhandballjugendturnier der TG Geislingen

Strahlend blauer Himmel und heiße Temperaturen bildeten nach dem gelungenen Turnier der D- bis B-Jugendmannschaften ein tolles Ambiente auch beim A-Jugendbeachturnier und beim hochkarätig besetzten Turnier der Männermannschaften. Trotz der nur kurzen Vorbereitungszeit – erst seit dem 1. Juli darf Handball als Kontaktsportart wieder im Training und als Wettkampfspiel stattfinden –  glänzten die beteiligten Mannschaften mit einem sehr hohen technischen und taktischen Niveau. Damit zeigte sich auch nachdrücklich, dass Beachhandball im Kreis Göppingen einen ganz hohen Stellenwert aufweist. Bezeichnend für die Begeisterung war auch, dass die jugendlichen Auswahlspieler Gentian Krasniqi, Lukas und Hannes Kauderer sowie Noah Reiner morgens direkt vom DHB-Stützpunkt aus Bartenbach anreisten, um danach noch bis zu sieben Stunden bei der A-Jugend und den Aktiven mit Flugeinlagen zu glänzen.

Bei der weiblichen A-Jugend ging der TV Weingarten nach drei Siegen in der Vorrunde eigentlich als Favorit in das Finale, musste sich dort aber dann der TG Geislingen hauchdünn geschlagen geben. Nicht nur bei den fünf Auswahlspielerinnen beider Vereine, sondern auch bei den anderen Spielerinnen war deutlich zu erkennen, dass Beachhandball als Übergang zur Hallensaison nicht nur einmal in der Woche auf dem Trainingsprogramm steht. Das kleine Finale gewann das HT Uhingen/Holzhausen gegen die TSF Ludwigsfeld. Ein kleines Kuriosum am Rande: Ludwigsfeld spielt in Bayern und darf momentan nur in Württemberg gegen nicht bayerische Mannschaften spielen, in Bayern sind nur Spiele gegen bayerische Mannschaften erlaubt.

Bei der männlichen A-Jugend zeigte der TSV Heiningen, dass er nicht nur in der Halle die Handballkunst beherrscht. Ungeschlagen nach der Vorrunde, beeindruckte der BW-Oberligist im Finale auch gegen das beacherfahrene HT Uhingen/Holzhausen und gewann verdient die Siegershirts. Herausragend bei beiden Mannschaften waren sicherlich die taktischen Raffinessen, die eigentlich nur Doppeltore einbrachten und die beiden Shooter Hannes Kauderer beim HT und Nick Kohnle bei Heiningen. Im kleinen Finale hatte die TG Geislingen Pech, denn zweimal verlor sie das Sudden-Death gegen die Bundesliga A-Jugend-Mannschaft von Frisch Auf Göppingen.

Der Höhepunkt bildete dann am Spätnachmittag das Turnier der Männer. Der deutsche Vizemeister, die Hurricanes waren favorisiert, aber gleich im ersten Spiel gegen BTVGA verloren sie das entscheidende Penalty-Werfen. Auch hier zeigte sich die hohe Kunst vom Beachhandball, einfache Tore gibt es nicht, gespielt wird volles Risiko auf zwei Punkte, entweder der Ball zappelt im Netz oder Abwehr und Torhüter vereiteln den Torversuch. Nachdem BTVGA auch das Spiel gegen die TG-Tigers gewann, musste das Rückspiel gegen die Hurricanes die Entscheidung bringen. Jetzt zeigte das Team aus dem Raum Uhingen seine ganze Routine und gewann beide Sätze und damit auch den Turniersieg. Die TG-Tigers, die jetzt erst im zweiten Jahr auf der Beach-Bühne aktiv sind, schrammten nur hauchdünn an einem Sieg vorbei, zeigten aber ebenfalls technisch ausgereifte Kempatore und Pirous und schauen optimistisch auf die nächstjährige Beachsaison.

Um die Entwicklung im vielleicht ab 2024 olympischen Beachhandball noch weiter zu forcieren, wünschen sich die Beachenthusiasten aus dem Kreis Göppingen natürlich auch eine Trainingsmöglichkeit im Winter.

 

Männer vom 01.08.2020:

 

A-Jugenden vom 01.08.2020:

 

Beachhandballturnier 2020 am 01.08.2020

Jochen Schreitmüller – 30.07.2020

Nach der gelungenen Premiere am letzten Wochenende, war die Nachfrage nach einem weiteren Beachturnier bei den Männern und bei männlicher und weiblicher A-Jugend so groß, dass am Samstag die TG Geislingen zwei weitere Beachturniere im TG-Stadion durchführt.

Die A-Jugendmannschaften starten erst um 12:30 Uhr, da viele SpielerInnen noch am DHB-Stützpunkttraining beim ehemaligen Bundestrainer Alex Gehrer in Bartenbach teilnehmen. Leichter Favorit bei den A-Junioren ist sicher die Bundesligamannschaft von FA Göppingen, aber auch der TSV Heiningen als diesjähriger BW-Ligist und das HT Uhingen/Holzhausen, das mit erfahrenen Beachspielern ausgestattet ist, werden um die begehrten Siegershirts und die Gutscheine von Sport-Kölle wetteifern.

Bei den A-Juniorinnen ist sicher das Württembergligateam von Weingarten hoch einzuschätzen, aber auch die TG Geislingen rechnet sich durchaus Chancen auf den Turniersieg aus.

Hochkarätigen Beachhandball bieten dann die Männerteams ab 16:00 Uhr. Der deutsche Vizemeister, die Hurricanes aus Uhingen, sind zu Gast auf dem Geislinger Beach. BTVGA, das Team das ebenfalls bei den Deutschen war, wird versuchen dem Vizemeister Paroli zu bieten. Eine kleine Außenseiterchance sehen die Beachexperten bei den im letzten Jahr neu gegründeten TG-Tigers. Im letzten Jahr standen zwei GBO Teilnahmen zu Buche, in diesem Jahr wollte die Mannschaft um Nico Zernickel richtig angreifen, wurde aber leider durch das Virus gestoppt.

Die Spielzeit beträgt bei allen Spielen zwei mal zehn Minuten und beim Penalty-Werfen treten fünf Schützen gegeneinander an.

Bericht und Fotostrecke: 24. Jugend-Beachhandballturnier 2020 der TG Geislingen

Jochen Schreitmüller – 27.07.2020

Optimales Beachhandballwetter an beiden Turniertagen bildete einen tollen Rahmen um die diesjährige Premiere bei den Beachturnieren. Das 24. Beachhandballjugendturnier der TG Geislingen war coronabedingt in fünf Einzelturniere aufgeteilt, um die besonderen Bedingungen der  Coronaverordnungen  zu erfüllen Und man sah es allen Beteiligten auf dem TG-Beach an, wie groß die Freude nach der langen Pause war, endlich wieder Wettkampfspiele absolvieren zu dürfen. Deshalb war es eigentlich auch überraschend, mit welchem hohen technischen und taktischen Niveau vor allem am Sonntag die B-Jugendmannschaften die Zuschauer beeindruckten.

An beiden Tagen am Wochenende wurde von 9:30 bis 18:30 Uhr auf zwei Sandfeldern um die begehrten Sieger-T-Shirts und Sachgutscheine von Handball2Go gewetteifert.

Markenzeichen auf dem Sand sind die besonderen taktischen Raffinessen, denn mit Risikobereitschaft und spektakulären Einsätzen kann ein Rückstand sekundenschnell in einen Vorsprung umgewandelt werden. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr, ist ein fliegender Wechsel möglich. Da die erzielten Treffer des Torwarts doppelt gewertet werden, kommt der Angriffsfunktion des Torwarts eine besondere Bedeutung zu. Oft werden die besten Feldspieler zusätzlich als ‚Torhüter‘ eingesetzt. Aber auch die Entwicklung bei den spektakulär erzielten Toren, die ebenfalls doppelte Punktzahl ergeben, war bemerkenswert. Oft musste dann zusätzlich ein Penalty-Werfen für die Entscheidung sorgen, denn ein Unentschieden ist bei einem Spiel auf dem Beach unmöglich.

Bei den D-Mädchen gab es ein Herzschlagfinale, das erst mit dem letzten Penalty zu Gunsten vom TV Weingarten entschieden wurde. Zweiter wurde die TG Geislingen vor der WSG Allowa und dem jüngeren Jahrgang der TG Geislingen. Bei der männlichen D-Jugend präsentierte sich die HT Staufen (Bartenbach, Wangen, Börtlingen) als besonders versiertes Beachteam. Pirous und Kempas brachten den verdienten Finalsieg gegen die JSG Blaustein/Söflingen. Dritter wurde Ludwigsfeld vor der TG Geislingen. Bei der C-weiblich überraschte der Newcomer und Oberligist TV Nellingen und siegte im Finale gegen den TV Weingarten. Dritter wurden die Sandwitches von Uhingen/Holzhausen vor der TG Geislingen. Die männliche C-Jugend dominierte das WOL-Team von FA Göppingen mit vier klaren Siegen. Blaustein/Söflingen belegte Platz 2 vor der SG LTB und der TG Geislingen-

Der Beachsonntag toppte dann alle guten Leistungen vom Vortag. Bei den B-Mädchen wetteiferten fünf Württembergligisten und die TSG Eislingen um die Halbfinalplätze. Die hoch eingeschätzten Mannschaften aus Weingarten und Eislingen scheiterten hauchdünn in den Gruppenspielen. Im Finale war dann der letztjährige Meister der Baden-Württemberg-Oberliga die BBM Bietigheim überlegen und gewann verdient gegen den Titelverteidiger, die Racoons aus Weinstadt. Dritter wurde die TG Geislingen vor der SG Schorndorf.

Beachhandball vom Feinsten zelebrierten dann bei der B-männlich die Teams aus Geislingen und von FA Göppingen. Der als Außenseiter angereiste Württembergligist JSG Blaustein/Söflingen blieb nur der undankbare 5. Platz .Sensationelle Flugeinlagen, aber auch taktisch versiertes Spielen auf dem Beach prägten die siebzehn Spiele. Frisch Auf gelang sogar ein Dreifach-Kempa-Tor, aber am Ende war die überragende Abschlussquote der TG Geislingen ausschlaggebend für den Turniersieg. Dritter wurde Göppingen 2 vor der TG Geislingen 2.

Samstag D und C Jugend:

Sonntag B Jugend:

 

 

1 2 3