Handball Herren – Bezirksliga: TV Steinheim 2 – TG Geislingen 30:25

Jochen Schreitmüller – 06.0.2024

Handball-Magerkost zeigte die TG Geislingen bei ihrem Gastspiel in Gerstetten beim TV Steinheim und verlor nicht unverdient mit 30:25 Toren. Die TG bemühte sich, hatte aber zu wenig Angriffsmittel, um die meist sattelfeste 6:0 Deckung des TV ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Aber auch defensiv taten sich zu viele Lücken auf, so dass Steinheim zu oft zu einfachen Toren aus der Nahwurfzone kam. Mit der Niederlage bleibt Geislingen im neuen Jahr weiterhin sieglos und rutscht in die zweite Tabellenhälfte auf Platz 7 ab.
Die Ausgangsbedingungen hatten sich allerdings im Vergleich zur Vorwoche auch nicht verbessert, weiterhin musste die Mannschaft ohne Pascal Rosenfeld, Van der Mei und ohne die verletzten A-Jugendlichen antreten. Der Start verlief vielversprechend, denn nach neun Minuten führte Geislingen mit 3:6 Toren. Danach hatte sich der Tabellenvierte aber besser auf den bis dahin besten Torschütze Fabian Kotas eingestellt und ging über 6:6 in der 20. Minute zum ersten Mal mit 9:8 in Führung. Diesen Vorsprung baute Steinheim bis zur Pause auf 14:12 aus.

Nach dem Wechsel gab es kaum Änderungen. Alex Frey stärkte seiner Abwehr mit einigen Paraden den Rücken, aber zu wenig Tempo im Spiel nach vorne machte es der Abwehr der Gastgeber zu einfach sich wieder zu sortieren. Und im Positionsangriff mühte sich Geislingen vergebens um endlich mal in Führung zu gehen. Einzig einige Rückraumtreffer von Claudius Schurr und Moritz Lächler waren die magere Ausbeute, die Steinheim prompt im Gegenzug mit einfachen Toren beantwortete. Beim 21:19 in der 43. Minute war noch die Hoffnung auf eine Wende, aber beim 25:20 von Luca Kolb war das Spiel eigentlich gelaufen. Am Ende gewann Steinheim verdient mit 30:25 Toren.

Es spielten: Endler, Frey; Claudius Schurr 5, Strauß 3, Albert Schurr 1, Lächler 8/3, Röder 1, Braun, Piras, Kotas 7, Boni