Wir suchen dich! – FSJ-Jahr 2022-2023

Florian Lecjaks – 13. Oktober 2021

Du bist zwischen 18 und 27 Jahre alt und hast Interesse an einem Freiwilligendienst im Sport? Dann ist ein FSJ – Freiwilliges Soziales Jahr – bei der TG Geislingen genau das Richtige für dich.

Die TG Geislingen ist für ihr breites Sportangebot bekannt. Dein Aufgabenbereich besteht aus der Mithilfe in Turnstunden der Kindergärten und Schulen, mit denen der Verein eine Kooperation eingegangen ist. Du  hilfst als Übungsleiter/in beim Vereinssport – wie zum Beispiel beim Handball, Leichtathletik, Kinderturnen oder in der Sportart, die dir am meisten liegt. Ebenso wirkst Du in der Geschäftsstelle und bei Großveranstaltungen wie Beachhandball-Turnier oder Citylauf mit.

In unserem Verein ist die Arbeit als Freiwillige/r sehr abwechslungsreich und bereitet viel Freude. Außerdem erwerben alle Freiwilligen während ihres Freiwilligenjahres eine Übungsleiter-Lizenz im Breitensport. Dazu finden mehrere Seminare in einer der Landessportschulen statt.

Weitere Infos findest Du auf der Homepage der „Freiwilligendienste im Sport“ unter www.freiwilligendienste-im-sport.de.

Der Freiwilligendienst wird für ein späteres Studium anerkannt.

Bewerbungsfrist ist der 1. März 2022. Deine Bewerbung schickt Du bitte an unseren Vereinssportlehrer: florian.lecjaks@tg-geislingen.de

Bei Fragen bitte einfach unverbindlich Florian Lecjaks unter 0176-83706578 anrufen.

Geiselsteinhaus ist unabhängig, nachhaltig und klimaneutral: Einweihung der Solaranlage

Stephan Schweizer – 15.09.2021

Am Sonntag, den 12.09.2021, fand am Geiselsteinhaus bei herrlichem Sonnenschein (extra bestellt) die Einweihung der neuen Solaranlage statt. Die zahlreichen geladenen Gäste wurden vom 1. Vorsitzenden Dr. Stephan Schweizer herzlich begrüßt. Die Geschichte der Entstehung vom Kabelbruch durch Sturm „Sabine“, über die Projektierung mit Leistungsmessung und Alternativenabwägung bis hin zur Umsetzung, wurde erläutert. Eine Insellösung wie hier ist etwas besonderes und bedarf vieler spezieller Betrachtungen (Batterie, Backup durch Generator, … ). Auch Stromsparen gehört zu den umzusetzenden Maßnahmen (Gasherd, Wärmepumpe, Beleuchtung,…). Die TG ist damit gut aufgestellt, autark, nachhaltig und klimafreundlich.

Außerdem weihte der Vorsitzende die beiden neuen Spielgeräte „Boulebahn“ und „Tischtennis“ ein, die die bestehende schöne Spielplatzlandschaft ab sofort ergänzen.

Ein herzlicher Dank ging an alle, die diese Projekte ermöglicht haben, angefangen von den Kleinspendern bis hin zu den Handwerksfirmen und Banken, zudem natürlich allen TG-Schaffern, die irgendwie beteiligt waren. Ein besonderer Dank gilt vor allem dem Albwerk, das uns rundum perfekt betreut und sehr große theoretische Vorarbeit geleistet hat. Das Knowhow hätten wir nicht gehabt. Zudem freuen wir uns sehr über die von der Firma Maurer gespendete E-Bike-Ladestation.

Im Anschluss richtet der Vorstandsvorsitzende des Albwerks, Hubert Rinklin, einige Worte an die versammelten Gäste und hob hervor, dass das Albwerk sich gerne für die TG eingesetzt hat, weil hier so viel für die Allgemeinheit gemacht wird, sowohl im sportlichen, gesundheitlichen als auch im kulturellen Bereich.

Den technischen Part der Einweihung übernahm Herr Andreas Lapaczynski vom Albwerk, der nochmals darauf hinwies, dass hier etwas besonderes und zukunftweisendes entstanden ist. Das Zusammenspiel und die Leistungsmerkmale der einzelnen Komponenten erläuterte er anhand folgender Schautafel, die so auch am Geiselsteinhaus vorzufinden ist.

Abschließende Worte fand Ehrenvorsitzender Holger Scheible, der mit kleinen mit der Sonne in Zusammenhang stehenden Geschenken (Sonnenradler, Sonnenblumenstrauß und von der Sonne verwöhnter Wein) die Schaffer an diesem Projekt beglückte.

Mit einem gemütlichen Beisammensein beim Weißwurstfrühstück entwickelten sich dann viele Gespräche, vor allem um die neue Solaranlage. Weitere Wandergäste gestellten sich den ganzen Tag zu der Runde und das schöne Sommerwetter tat ein übriges für diesen sehr kurzweiligen Vereinstag. Hier finden Sie ein paar Bilder von der Einweihung:

 

Geiselsteinlauf: Ein besonderer Premierensieg

 

Leichtathletik: Katja Kust und Quincy Amabile verewigen sich bei der Neuauflage des Geiselsteinlaufs in den Siegerlisten.

Der Sparkassen-Geiselsteinlauf der TG Geislingen hat 97 Läuferinnen und Läufer auf die Albhochfläche gelockt. Während es die Damen beim Kampf um einen Platz aufs

Siegertreppchen bei ihren Wettbewerben sehr spannend machten, gab es bei den Herren deutliche Zeitabstände zwischen den Spitzenläufern. Bei den Mannschaftswertungen überzeugte Türkheim Aktiv e.V. mit der Bestzeit, bei den Kilometersammlern hatte die bekannte Laufgruppe „Zu fett fürs Ballett“ knapp die die Nase vorn vor dem SV Lonsee.

Das durchwachsene Sommerwetter hatte am Samstag – und damit pünktlich zum Revival des Geiselsteinlaufs nach 16 Jahren – eine willkommene Regenpause gemacht: Sonnenschein, verbunden mit angenehmen Temperaturen, verwöhnte die Ausdauersportler aber auch die zahlreichen Helfer und Zuschauer rund um das Geiselsteingelände des Veranstalters TG Geislingen. Die Turngemeinde feiert heuer ihr 175-Jahr-Jubiläum, der Geiselsteinlauf war Ersatz für den wegen Corona abgesagten Citylauf.

 

Um 17:30 Uhr fiel der Startschuss auf der großen Wiese vor dem Geiselsteinhaus. Mit großem Abstand zueinander und Vorfreude auf 4,2 km oder 10 km machte sich der Tross auf die abwechslungsreiche Strecke. Simon Gonzales (Bike Sport Nattheim), der spätere Sieger über die 4,2 Kilometer, drückte mächtig aufs Tempo, sodass sich schnell eine Spitzengruppe vom restlichen Feld löste. Die Verfolger Quincy Amabile (Schildkröten), Max Berner (DAF Felskater) und Stefan Spöcker (TSV Riedlingen) ließen auch am anspruchsvollen Schildwacht-Trailweg nicht den Kontakt zum Führenden abreißen, sodass in dieser Konstellation das erste Mal der Zielbereich passiert wurde. Simon Gonzales hatte da seine Aufgabe mit einer hervorragenden Zeit von 15:12min erfolgreich erfüllt und feierte über die kurze Strecke einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Zweiter bei den 4,2 km wurde der 14-jährige Lasse Schiele (TSV Laichingen /17:21) vor Florian Eberhard (RVJF-2345 /17:24). Bei den Damen überzeugten Lena Zilian, Marisa König und Vanessa Haug mit ihren Zeiten und schafften in dieser Reihenfolge den Sprung auf die Podestplätze.

Die 10 km Läufer mussten nun den langen Anstieg auf den Hungerberg in Angriff nehmen. Amabile Quincy baute auf dem Weg zum höchsten Punkt der Strecke seinen Vorsprung kontinuierlich aus, sodass er beruhigt die letzten zwei Kilometer bergab in Angriff nehmen konnte. Er finishte in beachtlichen 36:30min. Auch Max Berner (38:50) und Stefan Spöcker (39:37) konnten ihre Plätze sicher bis ins Ziel verteidigen.

Spannung bis zum Schluss

Bei den Frauen war es dagegen von Beginn an ein enges Rennen. Katja Kust (Sparda-Team Rechberghausen) führte zwar ständig das Frauenfeld an, doch Stephanie Geiger vom ASC Ulm/Neu Ulm blieb ihr hartnäckig auf den Fersen. Im Ziel waren es nur 4 Sekunden Vorsprung für Katja Kust (49:41). Noch spannender verlief der Kampf um Platz 3: Petra Baur (Team Fußkrank) war am Ende nur eine Sekunde schneller als Janina Rothfuß (Zu fett fürs Ballett), die sich trotzdem über einen guten vierten Platz freuen durfte.

Bei den Teams überzeugte Türkheim Aktiv durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Alle vier Läufer blieben unter 50min, sodass Julian Kohn, Jürgen Deuring, Jannik Kohn und Martin Schmidt den Siegerpokal in die Höhe stemmten. Bei den Kilometersammlern hatte das Team „Zu fett fürs Ballett“ mit neun Teilnehmern und insgesamt 90 gelaufenen Kilometern einen kleinen Vorsprung vor dem SV Lonsee.

Notiz am Rande: Für den Sieger Quincy Amabile war der Geiselsteinlauf ein ganz besonderes Ereignis. Der gebürtige US-Amerikaner lebt erst seit eineinhalb Jahren in Deutschland und seit November 2020 in Geislingen. Jetzt konnte er bei seinem ersten Lauf auf europäischem Boden gleich einen Sieg einfahren – und das in seiner neuen Heimatstadt Geislingen.

Geiselsteinlauf 2021 – Fotogalerie

Neuer Stadionwart

Stephan Schweizer – 30.04.2021

Liebe TG-Mitglieder,

nach langer Durststrecke haben wir endlich wieder einen Stadionwart, und … es ist ein alter Bekannter. Hans-Peter Staudenmaier, auch als Staude bekannt, konnte für die Betreuung des Stadions gewonnen werden. Er ist genau der richtige Mann an der richtigen Stelle. Handwerklich versiert und dem Verein sehr verbunden, wird er sich mit viel Liebe in diese neue Aufgabe stürzen. Wir haben eine gemeinsame Lagebesprechung gemacht und waren alle erstaunt, was es in dieser Liegenschaft alles zu tun gibt.

Lieber Staude, wir heißen Dich also herzlich willkommen in Deinem neuen „Job“.

 

 

Corona-Tests im RESPOFIT

Stephan Schweizer – 02.04.2021

Liebe TG-Mitglieder,

unser Kooperationspartner RESPOFIT hat uns darauf hingewiesen, dass man in seinem Hause kostenlose Corona-Tests durchführen kann. Hier die Zeiten:

Wir bleiben am Ball! Und kommen stärker zurück!

Armin König – 21.03.2021

Die TG-Handballabteilung wartete mit einer besonderer Aktion auf: Das Trainerteam war in den letzten Wochen unterwegs, um jedem der 150 TG-Nachwuchshandballer ein Springseil und eine Postkarte zu überreichen.
Vom Minihandball bis zur A-Jugend: Jede Spielerin und jeder Spieler erhielt sein kleines Präsent.
–    Ein Springseil als Ansporn, fit und in Bewegung zu bleiben.
–    Eine Postkarte, um unsere Verbundenheit im TG-Handballteam auszudrücken.
Hier der Postkartentext für unsere Handball-Mädchen und Handball-Jungs:

Liebe Handballerinnen und Handballer der TG Geislingen,
wir, das gesamte TG-Trainerteam, hoffen, dass ihr einen tollen Start in das neue Jahr hattet und dass es euren Familien gut geht. Vieles kommt aktuell zu kurz: Bekannte treffen, unbeschwert wegzufahren, mit Freunden feiern und natürlich der Sport im Team. Wir vermissen euch!
Wir vermissen mit euch zu trainieren, Siege zu feiern, Niederlagen wegzustecken und neue sportliche Herausforderungen gemeinsam anzugehen. Umso mehr fiebern wir dem Tag entgegen, wenn die Sporthallen wieder öffnen und die Bälle durch die Luft fliegen.
Wir sind optimistisch! Im Frühjahr wird wieder einiges möglich sein.
Deshalb sind wir Trainer in der Planung, um euch einen optimalen Wiedereinstieg in den Handballsport möglich zu machen. Und natürlich planen wir mit euch!

Nach schwierigen Situationen aufzustehen und weiterzumachen, ist eine entscheidende Eigenschaft eines jeden Sportlers. Unser Spiel, unsere Leidenschaft, unser Team und unser Verein sind stärker als jedes Virus. Wir haben uns vorgenommen stärker zurückzukommen und wieder neu anzugreifen.

Bleibt unserem genialen Sport treu. Nehmt die Trainingsangebote wahr, damit wir fit in das Frühjahr und in den Sommer starten können. Bewegung und Sport ist wichtig für die Gesundheit von uns allen.
Wir wünschen euch und euren Familien alles erdenklich Gute!

Das Handball-Trainerteam der TG Geislingen

Ehrenamt hilft

Stephan Schweizer – 29.01.2021

Wir wollen als Verein unseren älteren Mitgliedern helfen, die eventuell Probleme haben, alle notwendigen Schritte selber umzusetzen, die für die aktuelle Corona-Impfung notwendig sind. Das kann von der Terminvereinbarung bis zur Begleitung zum Impfzentrum gehen und angezeigt sein, wenn Familie oder andere Unterstützer fehlen. Wenn also solche Fälle bekannt sind, dann bitte einfach melden unter:

stephan.schweizer@tg-geislingen.de oder 07331 – 2004 55.

Wir werden dann die nächsten Schritte veranlassen.

1 2