Bericht und Fotostrecke: 24. Jugend-Beachhandballturnier 2020 der TG Geislingen

Jochen Schreitmüller – 27.07.2020

Optimales Beachhandballwetter an beiden Turniertagen bildete einen tollen Rahmen um die diesjährige Premiere bei den Beachturnieren. Das 24. Beachhandballjugendturnier der TG Geislingen war coronabedingt in fünf Einzelturniere aufgeteilt, um die besonderen Bedingungen der  Coronaverordnungen  zu erfüllen Und man sah es allen Beteiligten auf dem TG-Beach an, wie groß die Freude nach der langen Pause war, endlich wieder Wettkampfspiele absolvieren zu dürfen. Deshalb war es eigentlich auch überraschend, mit welchem hohen technischen und taktischen Niveau vor allem am Sonntag die B-Jugendmannschaften die Zuschauer beeindruckten.

An beiden Tagen am Wochenende wurde von 9:30 bis 18:30 Uhr auf zwei Sandfeldern um die begehrten Sieger-T-Shirts und Sachgutscheine von Handball2Go gewetteifert.

Markenzeichen auf dem Sand sind die besonderen taktischen Raffinessen, denn mit Risikobereitschaft und spektakulären Einsätzen kann ein Rückstand sekundenschnell in einen Vorsprung umgewandelt werden. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr, ist ein fliegender Wechsel möglich. Da die erzielten Treffer des Torwarts doppelt gewertet werden, kommt der Angriffsfunktion des Torwarts eine besondere Bedeutung zu. Oft werden die besten Feldspieler zusätzlich als ‚Torhüter‘ eingesetzt. Aber auch die Entwicklung bei den spektakulär erzielten Toren, die ebenfalls doppelte Punktzahl ergeben, war bemerkenswert. Oft musste dann zusätzlich ein Penalty-Werfen für die Entscheidung sorgen, denn ein Unentschieden ist bei einem Spiel auf dem Beach unmöglich.

Bei den D-Mädchen gab es ein Herzschlagfinale, das erst mit dem letzten Penalty zu Gunsten vom TV Weingarten entschieden wurde. Zweiter wurde die TG Geislingen vor der WSG Allowa und dem jüngeren Jahrgang der TG Geislingen. Bei der männlichen D-Jugend präsentierte sich die HT Staufen (Bartenbach, Wangen, Börtlingen) als besonders versiertes Beachteam. Pirous und Kempas brachten den verdienten Finalsieg gegen die JSG Blaustein/Söflingen. Dritter wurde Ludwigsfeld vor der TG Geislingen. Bei der C-weiblich überraschte der Newcomer und Oberligist TV Nellingen und siegte im Finale gegen den TV Weingarten. Dritter wurden die Sandwitches von Uhingen/Holzhausen vor der TG Geislingen. Die männliche C-Jugend dominierte das WOL-Team von FA Göppingen mit vier klaren Siegen. Blaustein/Söflingen belegte Platz 2 vor der SG LTB und der TG Geislingen-

Der Beachsonntag toppte dann alle guten Leistungen vom Vortag. Bei den B-Mädchen wetteiferten fünf Württembergligisten und die TSG Eislingen um die Halbfinalplätze. Die hoch eingeschätzten Mannschaften aus Weingarten und Eislingen scheiterten hauchdünn in den Gruppenspielen. Im Finale war dann der letztjährige Meister der Baden-Württemberg-Oberliga die BBM Bietigheim überlegen und gewann verdient gegen den Titelverteidiger, die Racoons aus Weinstadt. Dritter wurde die TG Geislingen vor der SG Schorndorf.

Beachhandball vom Feinsten zelebrierten dann bei der B-männlich die Teams aus Geislingen und von FA Göppingen. Der als Außenseiter angereiste Württembergligist JSG Blaustein/Söflingen blieb nur der undankbare 5. Platz .Sensationelle Flugeinlagen, aber auch taktisch versiertes Spielen auf dem Beach prägten die siebzehn Spiele. Frisch Auf gelang sogar ein Dreifach-Kempa-Tor, aber am Ende war die überragende Abschlussquote der TG Geislingen ausschlaggebend für den Turniersieg. Dritter wurde Göppingen 2 vor der TG Geislingen 2.

Samstag D und C Jugend:

Sonntag B Jugend:

 

 

23. Beachhandballturnier am 06./07. Juli 2019 erneut erfolgreich verlaufen

Das 23. Beachhandballturnier am 06./07. Juli 2019 war erneut ein voller Erfolg.
Die Bilder vom Turnier sind  jetzt online

-> Hier geht’s zu der Bildergalerie….

Nahezu optimales Beachhandballwetter an beiden Turniertagen, prägte das 23. Beachhandballjugendturnier der TG Geislingen. Die Stimmung bei den fast 1000 aktiven Handballern und Handballerinnen war dementsprechend gut und viele Mannschaften beeindruckten mit einem sehr hohen technischen und taktischen Beachhandballniveau.

An beiden Tagen am Wochenende wurde von 9.00 bis 17.30 Uhr pausenlos auf den drei Sandfeldern um die begehrten Sieger-T-Shirts und Gutscheine gewetteifert. Zusammen mit dem Aktiventurnier in Bartenbach und den offenen Bayerischen Jugendmeisterschaften in Ismaning, gehört Geislingen damit zu den renommiertesten Handballbeachevents im Süden der Republik.

Markenzeichen auf dem Sand sind die besonderen taktischen Raffinessen, denn mit Risikobereitschaft und spektakulären Einsätzen kann ein Rückstand sekundenschnell in einen Vorsprung umgewandelt werden. Sowohl im Angriff, als auch in der Abwehr ist ein fliegender Wechsel möglich. Da die erzielten Treffer des Torwarts doppelt gewertet werden, kommt der Angriffsfunktion des Torwarts eine ganz andere Bedeutung zu, meist werden die besten Feldspieler zusätzlich als „Torhüter“ eingesetzt. Aber auch die Entwicklung bei den spektakulär erzielten Toren, die ebenfalls doppelte Punktzahl ergeben, war bemerkenswert. Oft musste dann zusätzlich ein Penalty-Werfen für die Entscheidung sorgen, denn ein Unentschieden ist bei einem Spiel auf dem Beach unmöglich.

Bei den D-Mädchen verteidigte FA Göppingen den Turniersieg vom Vorjahr gegen die TG Geislingen. Dritter wurde der TSV Heiningen vor der HT Uhingen/Holzhausen. Eine Überraschung gab es bei der D-männlich, denn der Neuling SV Magstadt besiegte FA Göppingen im Finale. Der SC Lehr sicherte sich die Bronzehandballer als Preise vor der TG Geislingen. Das größte Teilnehmerfeld präsentierte sich bei der weiblichen B-Jugend und bereits in den drei Vorrundengruppen gab es manch überraschende Ergebnisse, die erst im Penalty-Werfen oder im sogenannten Shoot-Outs entschieden wurden. Am Ende gewann die TG Geislingen das Finale im Penalty-Werfen gegen die SG Schorndorf, Dritter wurde der jüngere B-Jugend-Jahrgang der TG vor dem Württembergligisten Frisch Auf. Bei den B-Jungen waren es diesmal nicht die Beachspezialisten aus Bartenbach, sondern das BWOL-Team von FA Göppingen dominierte im Finale gegen die TG Geislingen. Bartenbach belegte Platz 3 vor Frisch Auf 2.

Die NachwuchshandballerInnen der F- und E-Jugend spielten ihre Turniere auf dem Rasen aus. Auch dort beeindruckten die Mannschaften mit vielen gelungenen Kombinationen, die die zahlreichen Zuschauer zu viel Applaus animierten. Bei den E-Mädchen siegten die beiden Mannschaften vom TSV Süssen vor der TG Geislingen, bei den E-Jungs gewann FA Göppingen das Finale gegen den TV Altenstadt. Der TSV Süssen und FA Göppingen 2 trennten sich im kleinen Finale 12:12 Unentschieden und wurden beide Dritte.

Bei der F-Jugend, bei der LTB und WiWiDo einen starken Eindruck hinterließen, wurde kein Turniersieger ausgespielt, trotzdem wurde jeder erfolgreiche Torwurf begeistert vom Schützen, seiner Mannschaft und den mitgereisten Eltern bejubelt.

Bereits um 9.00 Uhr am Sonntag bei richtig angenehmen Temperaturen nach der Hitzewelle der Vorwoche, starteten die 13- und 14-jährigen in das Turnier. Das Oberligateam von FA Göppingen und die Mannschaft der TG Geislingen beeindruckten mit tollen Kempaeinlagen und Pirouetten bei den Jungen. Nachdem sich die TG im Halbfinale gegen den Landesligisten Mössingen und FAG gegen Team 2 von FAG durchgesetzt hatten, sahen die zahlreichen Zuschauer beim Finale auf dem „Center-Court“, der zum ersten Mal im Live-Stream auf Youtube zu sehen war, ein begeisterndes Finale. Die C-Junioren zeigten alles was Beachhandball so attraktiv macht. Nachdem es nach beiden Halbzeiten 1:1 stand, musste das Penalty-Werfen die Entscheidung bringen und am Ende durfte die gastgebende TG Geislingen über den Gewinn der Sieger-T-Shirts jubeln. Dritter wurde das Frisch Auf Team 2 vor dem SpVgg Mössingen. Bei den Mädchen waren die „Racoons‘“aus Weinstadt mit ihrem aktuellen Oberligateam nicht zu schlagen. Sie gewannen das Finale gegen den SC Lehr. Dritter wurde Frisch Auf Göppingen vor der TG Geislingen.

Eine große Überraschung brachte dann das Turnier der A-Mädchen, denn nicht der hohe Turnierfavorit FA Göppingen stand am Ende ganz oben, sondern wie im Vorjahr die weibliche B-Jugend der TG Geislingen, die nach dem anstrengenden Vortag als Nachrücker einsprang und mit Nationalspielerin Kaja Ehrhardt in ihren Reihen eine glänzende Vorstellung gab. Viele risikoreiche „Pirus“ mit zwei Punkten beim Erfolg, ließen die TG verdient jubeln. Dritter wurde die A-Jugend der TG Geislingen vor der SG Schorndorf.

Ein quantitativ kleines Teilnehmerfeld mit vier Mannschaften aber qualitativ sehr hohem Niveau spielten die A-Junioren. Verantwortlich dafür waren nicht nur die beiden deutschen Nationalspieler Gentian Krasniqi (TG Geislingen) und Hannes Kauderer (TSV Bartenbach/Uhingen/Holzhausen), auch ihre Mannschaftskameraden zeigten Beachhandball vom Feinsten. Am Ende gewann die TG vor Uhingen/Holzhausen/Bartenbach vor Geislingen 2 und der SG Renningen/Magstadt.