Starkes Duo pusht LG zum Sieg

Die weibliche U 14 der LG Filstal gewinnt den Landestitel. Zwei weitere LG-Teams holen Silber und Bronze.

Bei den Württembergischen Team-Meisterschaften in Schwäbisch Gmünd waren die drei qualifizierten Mannschaften der LG Filstal äußerst erfolgreich, obwohl mit etwas Glück noch bessere Platzierungen möglich gewesen wären. Die Mädchen U 14 holten sogar den Titel vor der Unterländer LG und der LG Hohenlohe sowie fünf weiteren Teams.

Die 60 Meter Hürden waren die Paradedisziplin, hier punkteten Amelie Frech (9,98 Sekunden) und Carla Kussmaul (10,30) mit persönlichen Bestleistungen mächtig. Dieses Duo war die Stütze der Mannschaft. Frech war im Weitsprung mit einem Satz von 5,10 Metern Zweitbeste aller Teilnehmerinnen. Carla Kussmaul schaffte die gleiche Platzierung im Ballwerfen (47,50 Meter) und meisterte als einzige Teilnehmerin die Höhe von 1,60 Meter im Hochsprung, wobei sie ihre bisherige Bestmarke um sieben Zentimeter nach oben schraubte. Lisa Baumgartner, Sofia Jaschek, Lara Brenner, Lara Sarkowski, Sofia Zachariadis, Madlen Singer, Elena Grünenwald und Alisa Neumann punkteten fleißig mit und wurden ebenfalls mit der Goldmedaille belohnt.

Fast hätten auch die Mädchen U 16 den Titel geholt, nur 40 Punkte fehlten am Ende, um das LAZ Ludwigsburg zu schlagen. Im Hürdenlauf wäre dieser Rückstand am leichtesten aufzuholen gewesen, dort verlor die LG Filstal die meisten Punkte auf den Titelträger. Trotzdem war die Freude über die Vizemeisterschaft groß. Mia Herrmann und Clairline Liebl sprinteten die 100 Meter in 12,73 und 13,06 Sekunden. Herrmann lief außerdem 12,81 über 60 Meter Hürden und sprang 5,02 Meter weit, exakt dieselbe Weite erreichte Teamkollegin Mara Mauser. Clairline Liebl war mit neuer Bestmarke von 5,05m sogar noch etwas stärker. Viele Punkte sammelte auch Lina- Sophie Hommel mit ihrem Hochsprung von 1,60m, Mara Mauser war mit 1,52m ebenfalls stark. Die zweitbeste Weite aller Teilnehmerinnen schaffte Sarah Angelmaier, als sie die Kugel 11,94 Meter weit stieß, Dea Gashi kam auf 11,31m. Außerdem waren noch für das Team erfolgreich im Einsatz: Sara Aileen Hahn, Ann-Sophie Marchtaler, Sarina Hampel, Fabienne Wahler und Lirije-Fjolla Gashi.

Eine Bronzemedaille gab es für die männliche Jugend U 16 hinter der StG Schorndorf-Waiblingen und der LG Filder. Nachdem Top-Athlet Felix Neudeck verletzt im Kugelstoßen nur mit einem Standstoß von 12,92m antrat, mussten die anderen Athleten sich schon mächtig ins Zeug legen, um dieses Handicap auszugleichen. Oskar Neudeck gelang dies nach Wochen intensivster Belastung wie Deutsche Mehrkampfmeisterschaften, Länderkampf, Bundesfinale JtfO und Handballeinsätze perfekt. Mit einem gelungenen Hochsprung von 1,76m, einem Weitsprung von 6,12m und einem fehlerlosen 80m-Hürdensprint in noch nie gelaufenen 11,36 Sekunden war er der Top-Scorer des Teams und des gesamten Teilnehmerfeldes. Die Höchstpunktzahl im Fils­tal-Team erreichte allerdings Kai Schäffner, der seinen Kugelstoßrekord um gut einen Meter auf tolle 14,92m verbesserte. Gut war auch sein Diskuswurf von 36,98m. Constantin Göser war da noch einen Tick besser und schleuderte das Gerät auf 37,76 Meter, nachdem er sich schon im Kugelstoßen mit 12,68m stark präsentiert hatte. Als Fünftbester 800-Meter-Läufer in 2:16,74 Minuten überraschte Marcel Morfoyannis. Mit Tim Fischer, Ben Heller, Valentin Müller, Leo Hahn, Matteo Schmid, Linus Dalitz, Lukas Broneske, Marvin Pfizenmaier und Dennis Grun waren noch neun weitere Athleten in den insgesamt acht Disziplinen am Start.

Weitere Einzelleistungen sind abrufbar unter www.ladv.de

WJ U 14: 1. LG Filstal 6967 Punkte, 2. Unterländer LG 6897, 3. LG Hohenlohe 6874. WJ U 16: 1 LAZ Ludwigsburg 8443, 2. LG Filstal 8404, 3. LG Filder 8273. MJ U 16: 1. StG Schorndorf-Waiblingen 9228, 2. LG Filder 9100, 3. LG Filstal 8973.

GZ / SÜDWEST AKTIV – Copyright 2017 Südwest Presse Online-Dienste
Alle Rechte vorbehalten!

0