Handball Jugend, weiblich: B-Jugend löst das Ticket für die Württembergliga!

Jochen Schreitmüller – 10.06.2018

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum zweiten Platz in der Bezirksqualifikation, löste die B-weiblich der TG Geislingen das erhoffte Ticket für die Württembergliga beim Turnier in Biberach. Dabei zeigte die TG im ersten Spiel deutliche Startschwierigkeiten. Die mit extrem hohen Tordruck spielenden Gastgeberinnen erhielten zu viele Freiräume, die diese geschickt zur 5:1 Führung nutzten. Erst nach dem 6:2 Anschlusstreffer von Marie Zachariadis spielte Geislingen selbstbewusster und fand den Weg durch die Nahtstellen. Aber nach dem Halbzeitstand von 8:7 waren die ersten acht Minuten ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Drucklos, einfach mit zu viel Respekt war es schwer die gut gestaffelte Abwehr von Biberach zu knacken und nach dem 15:10 Rückstand war das Spiel gelaufen. In den Schlussminuten verkürzten Mirja Simon und Kim Bauder noch zum 17:14 Endstand.

Im zweiten Spiel gegen TuS Metzingen 2 sahen die vielen mitgereisten Fans eine deutlich bessere Defensivleistung. Frühes attackieren der ballbesitzenden Spielerin störte Metzingen bereits im Angriffsaufbau und nach zehn Minuten führte die TG klar mit 7:1. Kleine Unaufmerksamkeiten ließen Metzingen auf 9:5 verkürzen, aber gut vorbereitete  Angriffskombinationen ergaben am Ende einen klaren 17:7 Erfolg.

Im letzten Spiel konnte Rot-Weiss Neckar das Spiel nur in den ersten fünf Minuten offen gestalten, danach wurde der Widerstand der Spielerinnen aus Nürtingen und Zizishausen immer geringer. Sowohl von den Außenpositionen, als auch über den Kreis warfen Anna-Sophie Schurr, Nina Blessing und Kaja Ehrhardt Tor um Tor bis zum 16:7 sieben Minuten vor Spielende. 17:10 hieß der Endstand dann nach dreißig Minuten. Damit war Platz 2 und der Sprung in die Württembergliga geschafft.

Für die TG spielten: Staudinger; Rienhardt (3), Schurr (4), Vu, Blessing (8), Bauder (7), Simon (5), König (1), Ehrhardt (10), Zachariadis (10)