TG-Schwimmer mit Gold und Bronze behangen

Medaillenbehangen kehrten die Schwimmer der Geislinger Turngemeinde aus Heddesheim zurück. Dort fanden die Baden-Württembergischen Meisterschaften und Internationalen Süddeutschen Freiwasser-Meisterschaften (2500 Meter, 5000 Meter, 3 x 1250 Meter der Mannschaft) statt. Ausbeute: Ein süddeutscher Titel fürMaximilian Gruner, dazu dreimal Bronze bei den Süddeutschen und einmal Bronze bei den Baden-Württembergischen. Alle weiteren TG-Athleten landeten bei den Süddeutschen in den Top-Zehn.

Erfolgreicher Auftritt in Heddesheim: Max Gruner holt Gold, Bronze gab es für Hannah Daniel und Jan Gaisser. Rechts Trainer Alexander Lorenz. FOTO: TG GEISLINGEN

Zum Auftakt traten für die TG Stefan Rieger (Jg.1987), Maximilian Gruner (Jg.2001), Davide Nikolosi (Jg.2002), Hannah Daniel (Jg.2000), Julia-Anastasia Fischer (Jg.2001) über 5.000 Meter Freistil im See an. Maximilian Gruner schwamm erstmals im Freiwasser über 5.000 Meter zum süddeutschen Titel. Stefan Rieger holte Bronze bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften. Hannah Daniel landete in der Endabrechnung auf Platz vier, Davide Nikolosi wurde Sechster. Julia-Anastasia Fischer schwamm sich erstmals über 5.000 Meter im See zu einem guten neunten Platz.

Zudem schickte die TG erstmals eine weibliche Mannschaft mit Hannah Daniel (18:32,66 Minuten), dann Julia-Anastasia Fischer (20:57,70 Minuten) und jüngste TG’lerin Carolin Frieß (23:33,40 Minuten) ins Rennen. Mit der Endzeit von 1:03:03,79 landeten die TG-Mädchen auf einem guten achten Platz.

Am zweiten Wettkampftag ging es dann über 2.500 Meter. Für diese Strecken hatten viele Aktive aus der Schweiz sowie von den Verbänden Berlin, Hessen, Südwestdeutschland, Rheinland und Württemberg gemeldet, mehr als 50 Vereine waren vertreten. Dabei präsentierten sich alle Freischwimmer-Neulinge der TG Geislingen sehr gut:

Carolin Frieß (Jg.2005) ließ mit guten Zeiten aufhorchen. Sie schwamm mit der Mannschaft erstmals die 3 x 1.250 Meter-Staffel, ihre Zeit lag bei 23:33,40 Minuten. Über die doppelte Distanz war sie noch schneller: Über die 2,5 Kilometer in 47:14,49 Minuten holte sie sich Platz sechs bei den Süddeutschen.

Lara Michaela Wenzel (Jg.2005) kam in 0:46,22 Minuten auf den fünften Platz. Wobei ihr Lorenz noch Luft nach oben attestiert. Lorena Mekle (Jg.2004) war schnellste Nachwuchsschwimmerin aus Geislingen. Ihre Zeit von 44:49,47 Minuten schwamm sie ohne Orientierungsfehler, was ihr Platz neun bei den Süddeutschen einbrachte.

Für Marion Strehle (Jg.2003) zahlte sich der Trainingsfleiß aus, sie verbesserte ihre persönliche Bestzeit über 2.500 Meter im See deutlich (48:49,14 Minuten) und landete auf Rang neun bei den Süddeutschen.

Auch Davide Nikolosi (Jg.2002) verbesserte unter starker Konkurrenz seine bisherige persönliche Bestzeit über 5.000 Meter aus dem Vorjahr gleich um mehr als 20 Minuten. Er landete in 1:18:44,28 Stunden bei den Süddeutschen auf Platz sechs. Auch auf der Freiwasser-Sprintstrecke über 2,5 km war Nikolosi sehr gut unterwegs. Er belohnte sich mit einer persönlichen Bestzeit (37:54,99 Minuten) und einem fünften Platz in Süddeutschland.

Liane Heinzinger (Jg.2005) schwamm erstmals im See über 2.500 Meter kam in 48:47,03 Minuten auf Platz sieben der Süddeutschen.

GZ / SÜDWEST AKTIV – Copyright 2017 Südwest Presse Online-Dienste
Alle Rechte vorbehalten!

0