Schwimmen: gelungener Formtest in Aalen und Ulm

Alexander Lorenz – 26.10.2017

Der erste Wettkampf nach den Sommerferien war eine gelungener Formtest, um den aktuellen Leistungsstand der TG Geislingen Schwimmer/innen abzurufen. Manch einer mag der Meinung sein, dass die sehr kurze Vorbereitungsphase von nur 4 Wochen keine Bestzeiten und ansprechende Zeiten zulassen, doch weit gefehlt. Durch ein abgestimmtes und angepasstes Training gelang es den Sportlern aus dem Aufbautraining heraus, am Wettkampf zu glänzen. Am letzten Wochenende fanden die Ostwürttembergischen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen statt. Die Veranstaltung wurde an zwei Orten durchgeführt und die Schwimmer/innen benötigten zusätzlich Pflichtzeiten für den Wettkampf. Acht TG- Schwimmer/innen (Jahrgänge 2004 und älter) gingen im Aalener Hallenbad an den Start, sechs „Nachwuchsschwimmer/innen“ der Jahrgänge 2005 und jünger starteten im Westbad Ulm.

 

 

Drei Pokale in der Mehrkampfwertung in Ulm, acht Gold Medaillen, zwölf Silber Medaillen und drei Bronze Medaillen sowie jede Menge persönlichen Bestzeiten ist die stolze Bilanz der TG-Schwimmabteilung, die an zwei Wettkampftagen ein anspruchsvolles Programm hinter sich brachten.

Maximilian Gruner (Jahrgang 2001) war erfolgreichster Schwimmer in Aalen. Er gewann sieben Goldmedaillen über 100 Meter Rücken (1:05,71), 100 Meter Schmetterling (1:05,94), 100 Meter Freistil (0:56,56), 200 Meter Rücken (2:26,10), 50 Meter Rücken (0:30,34), 50 Meter Schmetterling (0:29,00) und zwei Silbermedaillen über 100 Meter Lagen (1:06,98) und 50 Meter Brust (0:32,81).

Hannah Daniel (Jahrgang 2000) konnte nur am Sonntag zwei Disziplinen schwimmen und gewann eine Goldmedaille über 100 Meter Brust (1:23,83) und eine Silbermedaille über 100 Meter Lagen (1:18,78).

 

Nathalie Scheible (Jahrgang 1999) schwamm auch nur ein Mal am Sonntag und gewann eine Silbermedaille über 100 Meter Brust (1:25,07).

Stefan Rieger, Maximilian Moser, Maximilian Gruner und Davide Nikolosi starteten als Mannschaft über 4 x 50 Meter Freistil. Mit 1:47,46 gewannen sie die Silbermedaille. Weitere TG-Staffeln 4 x 50 Meter Lagen (Mix: 2 weiblich, 2 männlich) mit 2:07,47 landeten auf dem 4. Platz und 4 x 50 Meter Freistil weiblich (2:07,25) auf dem 5. Platz.

Lorena Mekle (Jahrgang 2004) schwamm persönliche Bestzeiten, landete immer in Top 10 und qualifizierte sich für Württembergische Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm in November über 50 Meter Rücken (0:36,02) und hat gute Möglichkeiten über 50 Meter Freistil und 200 Meter Rücken. 100 Meter Rücken hat sie in 1:19,93 den 6. Platz erreicht, bei 200 Meter Rücken (2:55,03) den 6. Platz, 100 Meter Lagen (1:23,79) den 6. Platz und 100 Meter Freistil (1:11,92) den 10. Platz.

Jan Gaisser (jg.2003) schwamm mit persönlichen Bestzeiten über 50 Meter Rücken (0:37,28) auf den 5.Platz und über 50 Meter Brust (0:41,12) landete er auf dem 6. Platz.

Auch die Leistungen und Ergebnisse der sechs Nachwuchsschwimmer/innen bei den Ostwürttembergischen Meisterschaften in Ulm sind überaus erfreulich. Besonders bemerkenswert sind die geschwommenen Zeiten von Brustspezialistin Carolin Frieß (Jahrgang 2005), die sich über 50 Meter Brust (0.41,35), 100 Meter Brust (1:31,48) und 200 Meter Brust (3:17,95) in neuen persönlichen Bestzeiten für die Württembergische Kurzbahnmeisterschaften in Nekarsulm qualifizierte.

Viktoria Hvastunov (Jahrgang 2007) konnte sich auch für Kurzbahnmeisterschaften über 50 Meter Freistil (0:38,16) qualifizieren.

Nikoletta Bujak (Jahrgang 2006) hat auch sehr gute Möglichkeiten für die Kurzbahnmeisterschaften über 50 Meter Rücken, 200 Meter Rücken, 200 Meter Freistil und auch über 200 Meter Brust.

Lejla Kadic (Jahrgang 2005) schwamm das erste Mal und hatte natürlich keine Pflichtzeiten gehabt, aber Trainer Alexander Lorenz und die Eltern von Lejla haben entschieden dein „Strafgeld“ zu riskieren und Lejla schwimmen zu lassen. Und dass war sehr gute Endscheidung! In Ulm hat sich Lejla Kadic zur richtigen Brustschwimmerin entwickelt: mit fantastischen Leistung schwamm sie über alle Brust Strecken mit Qualifikationszeiten auch für weitere Wettkämpfe: 50 Meter Brust (0:45,37) 100 Meter Brust (1:38,42) und 200 Meter Brust (3:29;42).

Sehr interessant für die TG-Trainer und alle Schwimmer/innen aus Geislingen war auch die Teilnahme am Schwimm-Mehrkampf der Jahrgänge 2007 bis 2005 in Ulm. Der Schwimm-Mehrkampf der Jahrgänge 2007 bis 2005 setzte sich wahlweise aus einer Schwimmart mit den Disziplinen 50 Meter Beinschwimmen, 100 m und 200 m Gesamtschwimmart plus 200 m Lagen und plus 400 m Freistil zusammen. Zur Teilnahme beim Kraulmehrkampf müssen die Strecken 100 m und 200 m Freistil in Kraul absolviert werden.

 

Carolin Frieß (jg.2005) gewann mit 1663 Punkten den Pokal für den 2. Platz im Mehrkampf „Brustschwimmen“: 200 m Brust (3:17,95) 5. Platz, 100 m Schmetterling (1:35,03) 7. Platz, 200 m Lagen (3:05,92) 11. Platz, 50 m Brust (0:41,35) 4. Platz 50 m Freistil (0:33,66) 9. Platz, 50 m Beine Brust (0:52,39) 2.Platz, 50 m Schmetterling (0:37,08) 5. Platz, 100 m Lagen (1:23,71) 8. Platz 400 m Freistil (6:09,87) 13. Platz 100 m Freistil (1:14,27) 11. Platz und 100 m Brust (1:31,48) 6. Platz.

Nikoletta Bujak (Jahrgang 2006) gewann mit 1431 Punkten den Pokal für den 2. Platz im Mehrkampf „Kraulschwimmen“. Auch über 100 Meter Lagen erschwamm sie eine Bronzemedaille (1:32,87). Sonstige Ergebnisse: 50 m Schmetterling (0:40,86), 5. Platz, 100 m Rücken (1:31,72) 5. Platz, 200 m Freistil (2:54,86) 5. Platz, 200 m Lagen (3:15,57) 6. Platz, 50 m Freistil (0:35,79) 4. Platz, 50 m Beine Kraul (043,56) 2. Platz, 100 m Freistil (1:20,56) 7. Platz, 100 m Brust (1:41,46) 4. Platz und 400 m Freistil (6:08,85) 7. Platz.

Lara Michaela Wenzel (Jahrgang 2005) gewann mit 1245 Punkten den Pokal für den 3. Platz in Mehrkampf „Kraulschwimmen“. Weitere Ergebnisse von Lara: 200 m Freistil (3:00,21), 100 m Schmetterling (1:33,73) 6. Platz, 200 m Lagen (3:17,23) 16. Platz, 50 m Freistil (0:35,61) 13.Platz, 50 m Beine Kraul (0:51,84) 2.Platz, 100 m Freistil (1:18,39) 13. Platz, 50 m Schmetterling (0:40,86) 9.Platz.

Viktoria Hvastunov (Jahrgang 2007) holte eine Bronzemedaille über 50 m Schmetterling (0:48,14) und qualifizierte sich über 50 m Freistil (0:38,16) für die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften. Beim Mehrkampf „Kraulschwimmen“ landete Viktoria auf dem 4. Platz mit 929 Punkten: 100 m Lagen (1:37,08) 6. Platz, 400 m Freistil (6:57,82) 10. Platz, 200 m Freistil (3:06,57), 6. Platz, 200 m Lagen (3:34,56) 8. Platz, 50 m Freistil (0:38,16) 6. Platz, 100 m Freistil (1:22,70) 7. Platz, 50 m Rücken (0:46,21) 7. Platz.

Alexander Bernert (Jahrgang 2007) schwamm mit persönlichen Bestzeiten über 50 m Brust (0:52,13) auf den 6. Platz, 100 m Brust (1:53,16) auf den 7. Platz und über 100 m Freistil (1:36,28) auf den 13. Platz.

TG Geislingen (weiblich) Staffel: 4 x 50 Meter Lagen (2:48,31) 4. Platz und 4 x 50 m Freistil (2:25,82) 5.Platz.

Die Anzahl der sehr gut geschwommenen Strecken und gewonnenen Medaillen in allen Wertungen ist deutlicher Beweis der guten Arbeit, die hier in Geislingen geleistet wird. Aber nicht nur die Medaillen und Pokalen spiegeln die Trainingsfleiß wieder. Viel wichtiger für die TG-Trainer und Athleten sind die persönlichen geschwommenen Bestzeiten. Die zeigen letztendlich die tolle Entwicklung unserer Schwimmer.

 

0