Volleyball Herren besiegen ungeschlagenen Tabellenführer TV Reichenbach

Rainer Maroska – 26.11.2017

TG Geislingen – TG Reichenbach u. R. 3:0 (25:21, 25:23; 27:25)

TG Geislingen – TSG Schnaitheim 3:1 (25:15, 23:25, 25:15, 25:15)

Zwei glanzvolle und äußerst wichtige Befreiungsschläge gelangen der TG Geislingen an ihrem ersten Heimspieltag in der A-Klasse Ost 2.

Einer Sensation gleich kam der klare 3:0-Sieg über den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TG Reichenbach u.R.. Konnte man den ersten Satzgewinn mit 25:21 noch unter Findungsphase des Gastes auf fremdem Terrain verzeichnen, gelang den TGlern im zweiten Durchgang ein fast fehlerloser Auftritt. Eine sehr sichere Ballannahme ermöglichte den Angreifern, den gegnerischen Block immer wieder erfolgreich zu überwinden. Die routinierte und reife Spielanlage der Reichenbacher konnte nicht verhindern, dass sich durch die starken und sicheren Aufschläge des Gastgebers immer wieder Ungenauigkeiten und somit Punktverluste in ihr Spiel einschlichen, Unglücklicherweise verletzte sich in der spannendsten Phase ein gegnerischer Mittelblocker so sehr, dass er ausgewechselt werden musste. Der TG gelang mit 25:23 eine 2:0-Satzführung.

Quelle: Basits Handy

 

Der 3. Satz war an Spannung kaum zu überbieten. Selbst nach den stärksten Angriffsschlägen der Gäste kam die TG immer wieder zurück und konnte nach etlichen beiderseitigen Satzbällen den Sack mit 27:25 knapp, aber nicht unverdient, zumachen.

Die zweite Gastmannschaft kam als Tabellennachbar aus Schnaitheim angereist. Schnell zeigte die TG mit wuchtigen Aufschlägen, dass sie gewillt war, auch hier alle 3 Punkte zuhause zu behalten. Der 25:15-Satzgewinn war schnell eingetütet und versprach ein schnelles Spielende. Doch hier hatten die Gastgeber die Rechnung ohne den Kampfeswillen und die Angriffswucht des Gegners gemacht. Da der gegnerische Hauptangreifer mit seiner Handlungshöhe agieren konnte, wie er wollte, und auf der anderen Seite die TG mit ihren Angriffsversuchen nicht mehr durchkam, ging der 2. Satz mit 23:25 Punkten an die Gäste. Jetzt mussten Coach und Spielführer an die Moral und die Einstellung der TGler appellieren, und postwendend knüpfte die Heimmannschaft an die Leistungen des ersten Spiels an. Mit 25:15 gingen sowohl der 3. als auch der 4. Satz an die TGler, die mit den beiden unerwartet klaren Heimsiegen den Anschluss an das Mittelfeld ihrer Staffel herstellen konnten.

Bilder von Thomas Madel

0