Schwimmen: Württembergische Kurzbahnmeisterschaften 2017 am 17.-19. November 2017 im Aquatoll–Sportbad in Neckarsulm.

Alexander Lorenz – 22.11.2017

Mit der Teilnahme an den Württembergische Kurzbahnmeisterschaften 2017 auf 25- Meter-Bahn in Neckarsulm melden sich die Schwimmer TG Geislingen aus ihrer Sommerpause zurück. Die Nachwuchsschwimmer erwiesen sich bereits in guter Form. Als einziger Verein aus dem Kreis Göppingen mischen auch die vier Schwimmer/innen der TG Geislingen ordentlich mit. Es gab einen württembergischer Vize-Meister-Titel, eine Bronze- Medaille und eine Reihe von persönlichen Bestzeiten und Top 10 Platzierungen.

Mit starken Pflichtzeiten melden sich 45 württembergische Vereine über 2840 Einzeln- und 54 Staffel Starts in Neckarsulm. Schon das „dabei sein“ im Kreis dieser Besten Schwimmer aus Württemberg ist ein Erlebnis. Der Trainingsfleiß bei Schwimmtraining und auch zusätzliche „trockene“ Übungen im Geislinger 5-Täler-Bad mit speziellem Kräftigungsprogramm sowie Technikkorrektur, Start – und –Wendeübungen machen dass möglich.

Maximilian Gruner (Jahrgang 2001) schwamm mit persönlicher Bestzeit zum Vize-Meister-Titel über 50 Meter Rücken in 0:28,51 Sekunden hinter dem deutschen Jahrgangsmeister 2017 Marvin Dahler aus Reutlingen/Tübingen. Eine Bronzemedaille holte Maximilian Gruner über 100 Meter Lagen in 1:05,27. Über 50 Meter Brust (0:32,42) und 200 Meter Rücken (2:22,89) landete er auf dem 4. Platz sowie über 100 Meter Rücken (1:05,69) und 50 Meter Schmetterling (0:27,98) auf dem 7. Platz.

Carolin Frieß (Jahrgang 2005) katapultierte sich in die württembergischen Spitze mit persönlichen Bestzeiten über alle Brust-Strecken und landete immer unter den Top 10 Platzierungen. So verbesserte Carolin ihre Bestzeit über 50 Meter Brust um 3 Sekunden auf 0:38,75 Sekunden (Platz 6). Über 100 Meter Brust (1:26,42) verbesserte sich Carolin mehr als 5 Sekunden (Platz 8) in Württemberg. Über 200 Meter Brust (3:07,51) macht sie dann die perfekte Verbesserung über 10 Sekunden über diese schwierige Strecke und landete auf Rang 9.

Nikoletta Bujak (Jahrgang 2006) schwamm mit persönlichen Bestzeiten über 50 Meter Rücken (0:40,35), 200 Meter Freistil (2:48,26) und verbesserte sich mehr als 12 Sekunden und landete auf 13. Platz. Über 200 Meter Rücken schwamm Nikoletta 10 Sekunden schneller in 03:06,68 auf den 15. Platz.

Viktoria Hvastunov (Jahrgang 2007) schwamm mit persönlichen Bestzeiten über 50 Meter Freistil (0:36,39) auf Platz 6, über 200 Meter Freistil (2:56,28) das erste Mal unter der 3 -Minuten-Grenze auf den 9.Platz und über 100 Meter Freistil (1:24,67) landete sie auf dem 12. Platz.

In den kommenden vier Wochen werden sich die Schwimmer und Schwimmerin der TG Geislingen im heimischen 5-Täler-Bad auf die künftigen Saisonhöhepunkte auf die 50 Meter-Bahn in Sindelfingen und Stuttgart vorbereiten.

Von links Nikoletta Bujak, Maximilian Gruner, Carolin Frieß und Viktoria Hvastunov. Quelle: Alexander Lorenz

0