Schwimmen: Regio-Cup im Bezirk Ostwürttemberg am 20.10.2019 in Ulm

Alexander Lorenz 21.10.2019

Zehn TG Schwimmer/innen mit viel Erfolg in Ulm.

Die 10 motivierten Schützlinge von den Trainer Elvira und Alexander Lorenz (TG Schwimmabteilung), überzeugten mit sehr guten Leistungen und zahlreichen persönlichen Bestzeiten bei den Ostwürttembergischen Winter-Meisterschaften auf der 25 Meter-Bahn in Ulm. Dass hierbei in der Endabrechnung satte 47 Goldmedaillen, 10 Silbermedaillen und 17 Bronzemedaillen zu Buche standen, unterstreicht das erfolgreiche Trainingskonzept der beiden Diplom-Schwimmtrainer aus Geislingen.

Die ersten Meisterschaften nach den Sommerferien waren ein gelungener Topformtest, um den aktuellen Leistungsstand der TG Geislingen Schwimmer/innen abzurufen. Manch einer mag der Meinung sein, dass die sehr  kurze Vorbereitungsphase von nur vier Wochen keine persönlichen Bestzeiten und ansprechende Zeiten zulassen – doch weit gefehlt! Durch ein abgestimmtes und angepasstes Schwimm- und Land-Training im Geislinger 5-Täler-Bad, gelang es den TG Sportlern aus dem Aufbautraining heraus, bei den Meisterschaften zu glänzen. Der vorige Sonntag war wieder sehr erfolgreich für die Schwimmabteilung der TG Geislingen. Als einziger Vertreter aus dem Sportkreis Göppingen, konnte sich nur die TG Geislingen für die Meisterschaften qualifizieren und es war auch nur die TG Schwimmabteilung so stark vertreten. Sechs weibliche und vier männliche Teilnehmer waren in Ulm auf der 25-Meter-Bahn dabei. Teilnahmeberechtigt waren Sportler der Jahrgänge 2006 bis 2011 aus der Region Süd (Sportkreise Göppingen, Heidenheim, Alb-Donau und Ulm). Zehn Nachwuchsschwimmer/innen aus Geislingen schwammen bei allen Starts nur mit persönlichen Bestzeiten ins Ziel. Viel Spaß und Freude am Schwimmsport, Konzentration und viel Disziplin im Training, haben alle TG Schwimmer/innen sehr gut motiviert für den Einsatz in Ulm.

Ergebnisse: Nikoletta Bujak (Jg. 2006) schwamm sieben Mal und hat sieben Goldmedaillen in Einzel-Disziplinen, sowie im 3-Kampf Rücken (Gold) und Kraul (Gold) geholt. Sie qualifizierte sich über 50 Meter Kraul, 50 Meter Rücken, 50 Meter Schmetterling und 100 Meter Freistil für die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften in Neckarsulm.        Adnan Kadic (Jg. 2009) katapultierte sich zur Spitze und gewann alle seine sechs Starts im Einzel; und im Drei-Kampf Rücken und Kraul bekam er weiteres Gold umgehängt. Emanuela Manolopoulou (Jg. 2008) holte sechs Mal Einzel-Gold und eine Goldmedaille im 3-Kampf Brust. Larissa Frieß (Jg. 2009) war sehr erfolgreich über alle Strecken und nur mit persönlichen Bestzeiten unterwegs. So holte sie 3-Kampf Goldmedaille im Brust Schwimmen, 3-Kampf Silber im Kraulschwimmen, sowie weitere Goldmedaillen über 50 m Schmetterling, 50 m Brust und 100 m Brust. Silber gab es für 100 m Freistil und Bronze für 50 m Freistil. Alexander Bernert (Jg. 2007) gewann 5 Einzel-Goldmedaillen und auch jeweils Gold für seinen 3-Kampf in Kraul und Brust. Ellinor Schäfer (Jg. 2010) gewann den 3-Kampf im Brustschwimmen, die Silbermedaille im 3-Kampf Rücken und Einzel-Gold über 100 m Brust. Zwei Mal war sie als Schnellste über 25 Meter Rücken und Brust, bekam auch Silber über 50 m und 100 m Rücken, sowie eine Bronzemedaille über 50 m Brust. Viktoria Hvastunov (Jg. 2007) siegte über 50 m Schmetterling und 50 m Rücken, zwei Silbermedaillen bekam sie für 50 m und 100 m Freistil und eine Bronzemedaille im 3-Kampf Kraul. Maximilian Fröger (Jg. 2010) siegte über 50 m Rücken, gewann Silber über 50 m Kraul und drei Bronzemedaillen über 100 m Kraul, 50 m Brust und im 3-Kampf Kraul. Felix Wetterauer (Jg. 2009) holte eine Silbermedaille über 100 m Rücken, Bronzemedaillen über 50 m Kraul, 100 m Kraul, 50 m Rücken, im 3-Kampf in Kraul, sowie in Rücken. Tebart Yuna (Jg. 2010) gewann drei Mal über alle Rückenstarts und auch im 3-Kampf Rücken gewann sie eine weitere Bronzemedaille. Drei-Kampf Ergebnisse: Bujak Nikoletta (Gold Rücken, Gold Kraul), Kadic Adnan (Gold Kraul, Gold Rücken), Frieß Larissa (Gold Brust, Silber Kraul), Bernert Alexander (Gold Kraul,Gold Brust), Schäfer Ellinor (Gold Brust, Silber Rücken), Manolopoulou Emmanuela (Gold Brust), Fröger Maximilian (Bronze Kraul), Wetterauer Felix (Bronze Kraul, Bronze Rücken), Hvastunov Viktoria (Bronze Kraul), Tebart Yuna (Bronze Rücken).

Beide Diplom-Schwimmtrainer der TG Geislingen, Elvira und Alexander Lorenz, haben ganze Arbeit geleistet und die Sportler haben alle erarbeiteten Fähigkeiten im Wettkampf in Ulm hervorragend umgesetzt. „Wir werden in Zukunft versuchen, eine noch bessere Vorarbeit zu leisten und mehr gute, auch internationale Wettkämpfe zu besetzen, damit die Geislinger Athleten auf diese stressigen Wettkampf-Situationen besser vorbereitet sind“, sagte Alexander Lorenz nach dem Wettkampf in Ulm.

1