Leichtathletik: Thorben Dietz schnell im Prater unterwegs

Uli Bopp – 06.03.2019

Das Ausdauer-Ass der LG Filstal belegt beim Rennen im Wiener Vergnügungspark Rang zwei

Bei Österreichs Laufopening „Laufen hilft“ zeigte sich Thorben Dietz nach seinem klaren Sieg im Göppinger DJK-Lauf vierzehn Tage zuvor, auch in Wien in blendender Verfassung. Auf Einladung des Salzburger Marathonläufers Peter Herzog, der bei den Europameisterschaften in Berlin Platz zehn im Marathon erreicht hatte und mit seinem österreichischen Team die Bronzemedaille gewonnen hatte, unternahm Dietz am vergangenen Wochenende die weite Fahrt, um seine Form zu testen. Auf dem Parcours im Prater mit Start und Ziel beim Ernst-Happel-Stadion, setzte Dietz sich mit Herzog sofort an die Spitze des großen Läuferfeldes. Die Beiden dominierten das Zehnkilometer-Rennen nach Belieben. Die Durchgangszeit für Dietz bei fünf Kilometer betrug 14:52 Minuten, Herzog war eine Sekunde langsamer. Auf der zweiten Hälfte des Rennens ließen es die Beiden etwas gemächlicher angehen und liefen nicht mehr ganz so flott. Herzog wurde im Ziel mit 30:08 Minuten als Sieger gestoppt, der Geislinger lag als Zweiter knapp eine Sekunde hinter dem Salzburger. Thorben Dietz selbst war über seine gute Zeit mit einem Stundenmittel von 19,9 Kilometern überrascht und will in den nächsten Wochen versuchen, diese Frühform einerseits zu konservieren und andererseits weiter zu verbessern. Das erklärte Saisonziel des LG Filstal-Athleten ist es, sich mit der Steigerung seiner bisherigen Marathon-Bestzeit von 2:19:20 Stunden für höhere Aufgaben zu qualifizieren. Genau daran war er im letzten Jahr wegen einer Verletzung gescheitert.

0