Leichtathletik: So schnell wie Fehr läuft noch keiner

Uli Bopp – 04.02.2020

Beim Indoor-Meeting in Karlsruhe am vergangenen Freitag war eine Menge von Weltklasseathleten am Start. Die 5000 Zuschauer in der vollbesetzten Messehalle 3 konnten einen neuen U20-Hallenweltrekord durch die Ukrainer Hochspringerin Yaroskiva Mahuchikh  mit 2,02 Metern und fünf Jahresweltbestleistungen erleben.

Für den Top-Läufer der LG Filstal Marcel Fehr gab es eine Deutsche Jahresbestzeit über 3000 Meter. In dem hochkarätig besetzten Läuferfeld konnte Fehr als Siebter seine persönliche Bestzeit in der Halle auf 7:57,06 Minuten verbessern, womit er seiner Freiluftbestleistung von 2014 bis auf zweieinhalb Sekunden nahekam. Den Lauf gewann der bis dahin noch wenig bekannte Kenianer Birgen Bethwell in der Jahresweltbestzeit von 7:38,50 Minuten. Für Fehr war der Rennverlauf nicht ganz optimal, da sich nach dem Ausstieg von zwei spanischen  Läufern, u.a.dem Halleneuropameister Adel Mechaal, eine größere Lücke zur Spitzengruppe auftat und Fehr praktisch sechs Runden im Alleingang sein Rennen bestreiten musste. Die tolle Stimmung verhalf aber Fehr, mit einer Energieleistung unter der Marke von acht Minuten zu bleiben. Fehr und sein Trainer Uwe Schneider waren mit dem ersten Rennen der Saison nach den Trainingslagern in Kenia (Herbst) und Spanien Anfang des Jahres voll zufrieden, zumal der Ausdauerathlet in der Vorbereitungsphase gesund und verletzungsfrei blieb, was in den vergangenen Jahren nicht immer so gewesen war. Nach diesem Einstiegsrennen startet der Läufer der LG Filstal am kommenden Dienstag beim IAAF-Meeting in Düsseldorf erneut über 3000 Meter und beim Meeting am nächsten Sonntag in Dortmund über 1500 Meter. Ziel ist es, bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig Ende Februar ganz vorne mitzumischen und im Sommer einen Startplatz über 5000 Meter für die Europameisterschaft in Paris zu erreichen, wie das schon bei der EM in Berlin 2018 der Fall gewesen war. Fehrs Bestzeit datiert aus dem Jahr 2017, wo er in Belgien die 5000 Meter in 13:31,29 Minuten gelaufen war.

Im 1500 Meter Lauf der Nachwuchsläuferinnen konnte Tina Miletic, die auch der neugegründeten Läufergruppe der LG Filstal angehört, ebenfalls ihre bisherige Bestzeit verbessern. Sie belegte in 4:42,97 Minuten Rang acht und war damit schon sechs Sekunden schneller als eine Woche zuvor bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Mannheim. Mit ihrer Zeit vom Freitag hätte sie dort im Kampf um den Titel in der Altersklasse U20 mitmischen können.

0