Leichtathleik: LG Filstal – Gehrandt und Schmid holen Gold im Mehrkampf

Uli Bopp – 14.02.2020

Bei den Regionalmeisterschaften in Schwäbisch Gmünd trafen am vergangenen Samstag die Nachwuchsmehrkämpfer U16 und U14 aufeinander, um die Titelvergabe im Vierkampf mit 50 Meter Lauf, Hoch- und Weitsprung sowie Kugelstoßen auszumachen. Gegen die starken Konkurrenten aus Ulm und verschiedenen Ostalbgemeinden schlugen sich die Leichtathleten aus dem Kreis Göppingen ganz gut mit zweimal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze.

In der Altersklasse W13 war Ayleen Gehrandt von der LG Filstal nicht zu schlagen und holte sich mit 1797 Punkten bei deutlichem Vorsprung den Titel. Sie sprintete 7,51 Sekunden, sprang 1,40 Meter hoch und 4,56 Meter weit, zudem stieß sie die Kugel auf 8,19 Meter. Ihre Teamkolleginnen Cheyenne Sözener und Finja Bischofsberger landeten mit 1603 bzw. 1594 Zählern auf Rang sechs und sieben. Sözener war schnell im Sprint unterwegs (7,38 Sekunden) und stark im Weitsprung (4,56Meter). Bischofberger sprang  1,36 Meter hoch und 4,08 Meter weit. Achte wurde Aylin Gümüs, FA Göppingen, mit 1577 Punkten, die mit 7,46 Sekunden über 50 Meter und einem gelungenen Weitsprung (4,75 Meter) aufwartete.

Die zweite Goldmedaille holte sich Timo Schmid bei den Jungen der Altersklasse M14. Der Mehrkämpfer der LG Lauter lief 7,29 Sekunden über 50 Meter, übersprang 1,48 Meter und landete im Weitsprung bei 5,02 Metern. Mit seinen 9,00 Metern im Kugelstoßen holte er den entscheidenden knappen Vorsprung mit fünf Punkten auf Elias Kraut, LG Filstal, heraus. Dieser sprintete mit 7,12 Sekunden schneller und sprang auch acht Zentimeter höher, büßte jedoch Punkte im Weitsprung (4,37 Meter) ein. Schmids Sieg mit der Gesamtpunktzahl 1835 war das Ergebnis der ausgeglichenen Leistungen in den vier Disziplinen.

W12

Sara Lässigs Gesamtergebnis von 1593 Zählern ergab Bronze für die LG Filstal. Sie punktete stark mit 7,78 Sekunden über 50 Meter und 4,19 Metern im Weitsprung, vergab aber durch einen etwas schwächeren Hochsprung von 1,28 Metern Silber. Laura Knödler, ebenfalls LGF,  belegte mit 1459 Punkten Rang vier. Ihre stärksten Disziplinen waren der Weitsprung, wo sie 3,89 Meter vorlegte und der Hochsprung, bei dem sie 1,36 Meter überquerte.

W14</