Handball Männer: TG verliert trotz starker Aufholjagd gegen die TSG Eislingen 2

Andreas Königer – 12.11.2017

Unsere aktiven Handballer traten vergangenen Samstag, den 11.11.17, zum Auswärtsspiel in Eislingen an. Durch eine abermals schlechte Anfangsphase, gezeichnet durch fehlende Körpersprache, halbherzige Abschlüsse und schlechte Absprache in der Defensive, ließen unsere Jungs die TSG Eislingen schnell in Fahrt kommen – nach acht Minuten hieß es zu recht 5:0. Till Lohse war zu einer ersten Auszeit gezwungen. Nach einer motivierenden Ansprache durch den Trainer gelang der TG ein wichtiger vier-Tore-Lauf, erzielt durch Stephan Jacobs, Nils Urbaniak und Fabian Kotas. Ab diesem Zeitpunkt standen unsere Jungs deutlich wacher auf dem Feld und konnten mit dem Gegner Schritt halten. Leider gelang es nicht, sich vom Gegner abzusetzen und in Führung zu gehen. Ein fortlaufender knapper Rückstand blieb bis zur Halbzeit erhalten.

Nach der Pause schaffte es die TG, mit zwei schnellen Toren durch Stephan Jacobs, auf 16:15 aufzuschließen. Es standen sich fortan zwei siegeshungrige Teams gegenüber. Beide witterten Chancen auf einen Sieg. In der 47. Spielminute erzielte Fabian Kotas dann den Ausgleichstreffer, anschließend ging die TG durch Andreas Königer mit 24:25 sogar kurzzeitig in Führung. Ab diesem Zeitpunkt konnten die Zuschauer ein Kopf-an-Kopf-Rennen verfolgen. Beim 28:28 in der 55. Spielminute wusste Eislingen dann jedoch die Schlussphase für sich zu entscheiden: Eislingen zog zunächst mit zwei Treffern in Serie fort, ehe Nico Zernickel noch einmal kurz vor dem Ende verkürzte. Am Ende konnte Eislingen den Krimi für sich entscheiden und erhöhte nochmals auf den 32:29 Endstand.

Die Mannschaft bedankt sich bei den zahlreichen mitgereisten Fans. Somit hat es zumindest an Unterstützung von der Tribüne nicht gefehlt. Kommendes Wochenende treten wir auswärts gegen Rechberghausen 2 an. Dort hat die Mannschaft dann das Ziel, an die über weite Strecken gute Leistung anzuknüpfen.

Es spielten: Nico Ströhle, Andreas Königer (4), Marcel Gutermuth, Nico Zernickel (4/1), Lukas Lehle (2), Stephan Jacobs (6), Tobias Grüner, Fabian Kotas (8), Tobias Böhringer, Florian Paulovits (1), Jan Schneider, Muhammed Sirin, Nils Urbaniak (4), Stefan Schneider

0