Handball Männer: Geislingen überzeugt mangelhaft

Fabian Kotas – 19.12.2018

Am vergangenen Sonntag musste sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft der TG Geislingen gegen die erfahrene Truppe aus Hofen/Hüttlingen auflaufen. Leider gelang es den Geislingern nicht, das Optimum an Punkten heraus zu holen und so mussten sie sich mit nur zwei Punkten zufrieden geben.

Im ersten Spiel musste die TG Geislingen gegen die SG Hofen/Hüttlingen 5 antreten. Ein spannendes Spiel war allemal vorprogrammiert, denn beide Mannschaften haben in der aktuellen Saison keine Punkte liegen lassen. Knapp 100 Zuschauer wollten sich das Spiel um die Tabellenspitze nicht entgehen lassen.

Zu Beginn des Spiels war beiden Mannschaften klar, dass das Team mit den wenigsten Eigenfehlern gewinnen würde. Das erste Tor konnte die TG durch Stephan Jacobs einleiten. Der Gegner ließ nichts anbrennen und konnte durch taktisch gute Spielzüge immer wieder in der ersten Halbzeit ausgleichen oder für eine kurze Zeit in Führung gehen. Den ersten größeren Vorsprung  konnten sich Nico Zernickel und Finn Urbaniak erarbeiten. Nachdem die gute Abwehr der TG Geislingen einen Fehlwurf provozierten konnten, leitete Urbaniak einen Konter ein und wurde unsportlich gefoult. Nico Zernickel warf die TG per 7-Meter mit 12:14 zur Halbzeitführung.

In der Mannschaftskabine warnte Till Lohse seine Schützlinge davor, dass das Spiel kein Selbstläufer sei. Es wurde relativ wenig taktiert, sodass der Fokus eher auf das Motivieren der Mannschaft galt. Die Verletzungen und zerrissenen Trikots der TG Geislingen sind der gute Beweis dafür, dass die alten Herren sich keinesfalls abschreiben lassen wollten von einer solch jungen Truppe.

Bis zur 50. Spielminute konnte die TG gerade einmal vier Tore erzielen und der Gegner konnte somit den Vorsprung der TG egalisieren. Hofen/Hüttlingen nahm nun die Auszeit, die ihnen wohlmöglich den Sieg sicherte. Zwei schnelle Tore des Gastgebers hielten die Geislinger auf Abstand, den sie leider nicht mehr aufholen konnten. Letztendlich gewann die SG Hofen/Hüttlingen 5 nicht unverdient mit 24:21 und sind somit weiterhin ungeschlagen.

Das zweite Spiel bestritt die TG Geislingen 2, die gerade einmal so eine Blamage gegen den Tabellenletzten verhindern konnte. Während der Aufwärmphase konnte man deutlich die herbe Enttäuschung in den Gesichtern der jungen TGler ansehen. Gerade diejenigen, die ihr zweites Spiel bestreiten sollten, konnten nur schlecht Fuß in diesem Spiel fassen.

Robin Scheck läutete das Spiel mit seinem Rückraumwurf ein, den er souverän verwandeln konnte. Weitere Anschlusstreffer kamen von Albert Schurr und Muhammed Sirin, die immer wieder den Punktestand ausgleichen mussten.  Die Konzentration Geislingens brach ein und der Gegner sah sich in der 20. Minute mit 13:9 Toren in Führung gegen den Tabellenersten. Gegen Ende der 1. Halbzeit konnte Tobias Moser die Schlagdistanz reduzieren, sodass die TG nur noch mit zwei Toren hinten lag.

In der Kabine waren beinahe alle Spieler frustriert und demotiviert, sodass kein anderer eine passende Wortwahl fand bis auf Florian Paulovits. Er konnte den Großteil der Spieler mit einer sehr emotionalen Mannschaftsansprache motivieren, die die TG wieder aufgeweckt hat.

In der 32. Minute konnte die TG zum 17:17 ausgleichen und war somit wieder im Geschäft. Robin Scheck konnte erneut mit einer Rückraumfackel die TG sogar mit 19:21 in Führung werfen. Typischerweise schaffte es die TG wieder nicht, zu diesem Zeitpunkt die Führung auszubauen. Erst Tobias Moser musste Geislingen erneut in Führung werfen, die Hofen/Hüttlingen zu einer Auszeit in der 46. Minute drängte.

Diesmal aber profitierte die TG von der Auszeit!

Florian Paulovits und Tobias Grüner konnten die Führung bis zur 55. Minute weiterhin ausbauen, um den Sieg perfekt zu machen. Das alles gelang aber nur durch die zwei Hauptakteure in der Abwehr. Tobias Böhringer versuchte, sich jeden Ball in der Abwehr zu erkämpfen und Robin Endler entschärfte verzweifelte Würfe. Der Gegner konnte erst nach zehnminütiger Torflaute wieder punkten, das Spiel aber nicht mehr gravierend verändern.

Die TG Geislingen 2 konnte gerade so in den letzten 15 Minuten das Spiel drehen, um nicht noch weitere Punkte liegen zu lassen.

Sowohl für die erste als auch die zweite Mannschaft der TG Geislingen heißt es nun, Blessuren verheilen zu lassen und gerade während der Weihnachtszeit in Form zu bleiben. Der nächste Gegner (TSV Süßen 2) wird uns am 13.01.2019 um 15:00 Uhr erwarten. Das Spiel wird allemal spannender als das erste, den die TG ist es nicht gewohnt, in einer harzfreien Halle zu spielen. Dem Zuschauer ist somit ein spannendes Spiel geboten, welches in jedem Falle sehenswert sein wird.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen die Herren der TG Geislingen.

Es spielten für die TG Geislingen 1:

Alexander Frey (TH), Robin Endler (TH), Florian Paulovits (1), Stephan Jacobs (2), Benedikt Eilhoff (1), Tobias Grüner (1), Stefan Schneider (1), Jan Schreitmüller, Muhammed Sirin, Finn Urbaniak, Peter Geiselmann (1), Sebastian Neuburger, Nico Zernickel (10/3), Fabian Kotas (4)

Es spielten für die TG Geislingen 2:

Robin Endler (TH), Nico Ströhle (TH), Andreas Königer (1), Florian Paulovits (4), Albert Schurr (3), Tobias Moser (5), Tobias Böhringer, Jan Schneider, Robin Scheck (4), Tobias Grüner (1), Muhammed Sirin (1), Markus Geiselmann, Nico Zernickel (3/2), Fabian Kotas (11)

0