Handball Jugend: HVW-Qualifikationsspiele

Jochen Schreitmüller – 28.05.2019

B-Mädchen der TG schaffen erneut den Sprung in die Württembergliga

Mit zwei Erfolgen gegen die WSG Alfdorf/Lorch/Waldhausen und gegen die SG Heuchelberg schafften die B-Mädchen der TG Geislingen nach der Vizestaffelmeisterschaft im letzten Jahr erneut den Sprung in die Württembergliga. Allerdings waren die ersten zehn Minuten gegen die WSG AlLoWa alles andere als meisterlich. Vier verworfene Hundertprozentige und vier Fehlabspiele nutzten die Remstälerinnen zur überraschenden 8:4 Führung nach zwölf Minuten. Aber sechs Minuten später war die Wende beim 10:8 geschafft und am Ende stand ein sicherer 19:13 Erfolg. Das zweite Spiel gegen Heuchelberg dominierte die TG von Beginn an und baute die 9:5 Pausenführung kontinuierlich zum 22:13 Sieg aus. Das letzte Spiel gegen Kornwestheim war somit bedeutungslos, da diese ebenfalls schon beide Spiele gewonnen hatten. Trotz verletzungsbedingtem Ausfall von Julia Rienhardt schien Geislingen sieben Minuten vor Spielende beim 13:10 klar zu beherrschen, aber ganz schwierige Entscheidungen und eine unnötige Härte brachten das Spiel zum Kippen und Kornwestheim gelang Sekunden vor Spielende der 14:13 Siegtreffer.

Bei der C-männlich der TG war das Fehlen von drei Stammspieler nicht zu kompensieren. Trotzdem wäre fast die Überraschung im ersten Spiel geglückt, denn drei Minuten vor Schluss stand es nur knapp 9:8 für Mössingen. Aber nachdem auch noch Julian Osswald verletzungsbedingt passen musste, zog Mössingen auf 13:8 davon. Gegen den zukünftigen Oberligisten Ludwigsburg verlor die TG mit 12:6 und gegen Weinsberg mit 14:7 Toren und spielt damit in der Hallenrunde in der Bezirksliga.

0