Handball Jugend Bw Württembergliga: keine Revanche gelang der TG Geislingen gegen den SSV Dornbirn (Österreich).

Jochen Schreitmüller – 20.01.2020

Allerdings musste Geislingen krankheits- und verletzungsbedingt auf drei Spielerinnen verzichten und auch Ann-Sophie Schurr konnte nur mit Kurzeinsätzen helfen. Trotzdem blieb es mit der Unterstützung von drei C-Jugendspielerinnen und zwei Spielerinnen der B 2 bis kurz vor Schluss spannend. Bis zum 8:8 nach zwölf Minuten konnte sich keine Mannschaft einen eindeutigen Vorteil erspielen. Geislingen war ständig vom Kreis, den Außenpositionen und durch Kaja Ehrhardt von der Rückraummitteposition torgefährlich, während die Gäste ihr Ziel durch Distanzwürfe fanden. Danach war Geislingen völlig von der Rolle und überließ den Gästen die Initiative. Ein 10:14 zur Pause und 12:18 Rückstand nach dreißig Minuten war die Folge. Erst jetzt agierte Geislingen druckvoller und warf durch Tore von Esin Acar und Daniela Nan die 16:18 Anschlusstreffer. Jetzt war das Spiel wieder völlig offen, aber am Ende hatten  die Gäste aus Dornbirn das Glück auf ihrer Seite und entführten mit 22:25 beide Punkte aus der Michelberghalle

 

0