Handball Jugend B weiblich Württembergliga

Jochen Schreitmüller – 21.01.2019

Mit einer beeindruckenden Defensivleistung legte die B-weiblich der TG Geislingen bereits in der ersten Hälfte den Grundstein zum verdienten 19:28 Erfolg bei der JSG Balingen-Weilstetten. Damit festigte die TG den zweiten Tabellenplatz hinter der spielfreien TG Biberach, da der TV Weingarten in Heiningen unterlag.

Die Marschroute der Gäste war klar. Mit dem gleichen Rezept wie im Heimspiel, der engen Deckung der Spielmacherin, wollte man Balingen frühzeitig an der Entfaltung hindern. Und in der ersten Hälfte gelang dies hervorragend. Egal wie die Gastgeberinnen reagierten, die TG hatte immer eine passende Antwort parat. Ann-Sophie Schurr im Zentrum und die variabel agierenden Mirja Simon und Kaja Ehrhardt machten ein Durchkommen ganz schwer. Nach zehn Minuten stand es folgerichtig bereits 3:9. Einige Konzentrationsschwächen im Abschluss brachten Balingen dann mehr Ballbesitz, trotzdem ging es mit einem beruhigenden 10:17 Vorsprung in die Halbzeitpause. Eine taktische Umstellung der Heimmannschaft und etwas sorgloses Verteidigen, führte nach acht Minuten zum 16:19 Anschlusstreffer. Aber nach einer Auszeit lief es wieder wie am Schnürchen. Nach dem 16:23 war der Sieg fünf Minuten vor dem Ende beim 18:25 nicht mehr in Gefahr. Lediglich Pfosten und die immer stärker werdende Balinger Torhüterin verhinderte ein noch deutlicheres Ergebnis.

Es spielten: Vu; Rienhardt 3, Schurr, Blessing 2, Bauder 3, Simon 5, König 2, Ehrhardt 6, Zachariadis 7/2

4