Handball B-Jugend, weiblich, Württembergliga: 33:29 Niederlage

Jochen Schreitmüller – 27.01.2020

Nach der knappen Hinspielniederlage gelang auch im Rückspiel bei der SG Hofen/Hüttlingen keine Revanche für die weibliche B-Jugend der TG Geislingen. Fünf ganz schlechte Minuten zu Beginn der zweiten Halbzeit waren für einen zehn Tore Rückstand verantwortlich, der zwar mit viel Leidenschaft Tor um Tor verringert wurde, aber am Ende gewannen die Gastgeberinnen verdient mit 33:29 Toren. Hofen versuchte mit einer offensiven Deckung frühzeitig den Rückraum der TG zu stören. Mit Übergängen wurden zwar Lücken geschaffen, aber im Abschluss fehlte es der TG oft an der letzten Konsequenz. Nina Blessing und Melina Theiss blieben bis dahin die besten Torschützinnen der TG. Die Gastgeberinnen nützten dies vor allem mit ihren überfallartigen Schnellangriffen zu einer 12:10 Führung nach zwanzig Minuten und konnten diese zur Halbzeit sogar auf 16:12 ausbauen.

Danach schien Geislingen in Gedanken immer noch in der Kabine zu sein. Hofen brannte ein wahres Feuerwerk ab und beim 25:15 achtzehn Minuten vor dem Ende schien die Partie entschieden. Erst jetzt begann das große Aufbäumen. Schöne Kombinationen, schnörkelloses Angriffsspiel und viele Tore durch Kaja Ehrhardt, Esin Acar und Daniela Nan gaben wieder Hoffnung. Auch die enge Deckung gegen die beiden torgefährlichsten Angreiferinnen der Gastgeberinnen zeigten Wirkung, trotzdem reichte es am Ende nur noch zu Anschlusstreffern und zur 33:29 Niederlage

 

0