Großkampftag im TG Stadion Geislingen

Ulrich Bopp – 15.06.2018


Bei den Kreismeisterschaften im Mehrkampf starteten am Samstag über 180 Teilnehmer/innen im Drei- und Vierkampf, außerdem wurden noch Staffelwettbewerbe und die Stabhochsprungmeisterschaft ausgetragen. Bei sommerlichen Temperaturen gab es im wahrsten Sinn des Wortes heiße Wettkämpfe mit vielen persönlichen Bestleistungen. Insgesamt 38 Kreismeistertitel wurden bei der Mammutveranstaltung in den verschiedenen Altersklassen vergeben. Dass die LG Filstal, die aus elf Leichtathletik treibenden Vereinen gebildet wird, den Löwenanteil einheimste, ist da nicht verwunderlich. An die Leichtathletik-Gemeinschaft gingen 28 Titel, jeweils drei Titel holten die LG Voralb und die Turnerschaft Göppingen. Die TSG Eislingen konnte zwei Siege verbuchen und der TV Schlat war wie TPSG Frisch Auf Göppingen einmal ganz vorne.
Bei den Kleinsten waren Lasse Prestel, M 8 (774 Punkte), und Philipp Nill, M 9 (869 Punkte) klare Sieger im Dreikampf. In der Altersklasse M 10 gewann Aaron Tremba vom TV Schlat mit guten 945 Punkten den Dreikampf, im Vierkampf Marlon Guldan mit 1268 Zählern. Deniz Schwarz (782) von der LG Voralb holte den Dreikampftitel M 11 und Devin Özen (1334) den Vierkampftitel. Mit ganz klarem Vorsprung und einer Punktzahl von 1599 siegte in M 12 Mattis Nill im Vierkampf. LGF-Teamkollege Felix Pätzold (1727) kämpfte in M 13 mit einem guten 75m-Sprint (10,46sec) und einem Weitsprung von 4,68m Lenni Schreitmüller nieder, der mit 1,50m im Hochsprung die höchste Punktzahl dieser Altersgruppe erzielte und auf insgesamt 1654 Punkte kam. Mit über 300 Zählern Vorsprung holte sich Jakub Berus von der Turnerschaft Göppingen den Vierkampftitel M 14 (1813). Einen spannenden Zweikampf lieferten sich dagegen bei M 15 Lukas Broneske (2031) und Ben Heller (1994). Broneske konnte Hellers Vorsprung, der durch hervorragende 12,22sec im 100m-Lauf und einen guten Weitsprung von 5,66m zustande gekommen war, mit einem starken Kugelstoß von 11,89m egalisieren und im abschließenden Hochsprung mit 1,56m an ihm vorbeiziehen.
Bei den Mädchen W 8 war Titzia Renner von der Turnerschaft Göppingen (755) ebenso wie Nadine Hummel in W 9 (1016) nicht zu schlagen. In der Altersgruppe W 10 gewann Nell Berbesz (1040, Turnerschaft Göppingen) den Dreikampf, Line Schreitmüller (1360) den Vierkampf. Als Dreikampfsiegerin in W 11 konnte sich Aylin Gümüs (1149, Frisch Auf Göppingen) eintragen lassen, als Vierkampfsiegerin Sina Schmer (1394). Ein heißes Duell lieferten sich dann im W 12 Vierkampf Finja Willnich (1790) und Ricarda Hommel (1781). Auch die Drittplatzierte, Alannah Stäudle, war mit 1752 Punkten stark. Miriam Steinbach (1899, LG Voralb) war in W 13 am Ende unangefochten vorne. Einen ganz knappen Ausgang gab es jedoch im Vierkampf W 14. Carla Kussmaul präsentierte sich wieder einmal in einer ausgezeichneten Form und schaffte mit ausgeglichen guten Leistungen und einem Hochsprung von 1,60m 2084 Punkte. Ihre glänzend aufgelegte Teamkollegin Amelie Frech meisterte da allerdings nur 1,56m und büßte damit die 11 Punkte ein, die ihr am Ende zum Titel fehlten.

Ebenfalls im Hochsprung entschied sich der Vierkampf bei W 15 unter den drei zur württembergischen Spitze zählenden Athletinnen. Mara Mauser sicherte sich den Titel (2074) durch gute Leistungen und einen Hochsprung von 1,56m. Die Zweite, Clairline Liebl, war eigentlich gleich stark, kam dann aber nur über 1,44m und somit auf ein Gesamtergebnis von 1999 Punkten. Für die nach drei Disziplinen führende Mia Herrmann war nach 1,35m Schluss, wodurch sie auf Rang drei im Endklassement abrutschte (1990).
In der Dreikampf-Mannschaftswertung der Jungen siegte bei U 10 die LG Filstal, beim U 12-Dreikampf die LG Voralb, im U 12-Vierkampf wieder die LG Filstal. Sie war auch bei U 14 und U 16 erfolgreichreich. Bei den Mädchen standen in allen Altersklassen die Teams der LG Filstal auf dem obersten Treppchen des Siegerpodests. Die absolute Superleistung lieferte dabei das Trio Carla Kussmaul, Mara Mauser und Amelie Frech ab, das den Kreisrekord in der Teamwertung U16 um 141 Zähler auf 6231 verbesserte.


Heiß gekämpft wurde auch bei den 3x800m Staffelwettbewerben. Bei den männlichen Kindern U 10 liefen Mika Schmid, Luis Gröning und Philipp Nill mit klarem Vorsprung in 9:59,13min ins Ziel. Ebenfalls an die LG Filstal ging der Titel bei U 12 mit der Siegerzeit 9:46,25min (Jonas Phleps, Samuel Aigner und David Phleps). Bei den Ausdauerstaffeln der weiblichen Kinder trumpften die Teams der TSG Eislingen auf. Mia Schuster, Jana Milde und Leni Prinzing siegten mit über einer Minute Vorsprung in 9:46,38min. Mehr kämpfen musste in U 12 das Eislinger Trio Lara Windelband, Lena-Lisa Feifel und Julina Schleicher, das sich nach 2400m in 10:00,68min gegen das Filstalteam 5 (10:04,24min) den Titel holte.
Bei den Stabhochsprungwettbewerben sorgten die Neudeck-Zwillinge in der Altersklasse U 18 für die höchsten Höhen. Felix übersprang 4,10m und stellte seine persönliche Bestleistung ein, Oskar kam über 3,80m und blieb damit zehn Zentimeter unter seinem Rekord. Bei M 14 holte sich Cornelius Göser mit einer Sprunghöhe von 2,10m den Titel – bei den Mädchen W 15 Clairline Liebl, die mit übersprungenen 2,80m ebenfalls ihre persönliche Bestleistung einstellte.
Alle Ergebnisse: www.ladv.de

0