Tour Ginkgo auf Zwischenstopp beim TG-Beachturnier am 30.06.2018

Peter Lecjaks – 30.06.2018

Zum 26. Mal rollte in diesem Jahr die Initiative der Christiane Eichenhofer-Stiftung für kranke Kinder durchs Ländle. Dieses Mal war der Landkreis Göppingen Schauplatz der Radtour. Vom 28. Juni bis 30. Juni 2018 legten die zum Teil sehr prominenten Radfahrer zum Wohl kranker Kinder über 300 Kilometer und fast 2.000 Höhenmeter zurück. Bei den ersten Kontakten zwischen der Stiftung und der Stadt Geislingen war noch von 30 bis 60 Radfahrern die Rede. Beim Jugend-Beachhandballturnier im TG-Stadion waren es schließlich 200 Radler, die von Donzdorf über den Messelberg und Stötten kommend, einen Zwischenstopp einlegten, um anschließend nach Heiningen zum Sommerfest der Lebenshilfe weiterzurollen. Dort wurde dann das vorläufige Spendenergebnis bekanntgegeben; die Aktion selber läuft noch bis Ende 2018 zugunsten der Lebenshilfe Göppingen.

TG-Vorsitzender Dr. Stephan Schweizer begrüßte bei bestem Sommerwetter die Radfahrer als Gastgeber im TG-Stadion und betonte genauso wie Oberbürgermeister Frank Dehmer, dass es durchaus Sinn macht, im Kreise von vielen Kindern und Jugendlichen, die aktiv Sport treiben können, daran zu erinnern, dass es auch Kinder gibt, denen dies aus gesundheitlichen Gründen nicht vergönnt ist.

Neben der Prominenz aus dem Landkreis, wie Landrat Edgar Wolff und „Wasenkarle“ Karl Allgöwer, waren auch der ehemals den Weltrekord innehabende Zehnkämpfer und Silbermedaillengewinner von Olympia 1976 in Montreal, Guido Kratschmer, und der ehemalige Bahnradrennfahrer und Ex-Telekom-Profi Markus Hess mit von der Partie und stellten sich gerne zum Interview, um für die gemeinsame Sache zu werben.

Nach der Übergabe eines namhaften Geldbetrages von der Stadt Geislingen durch Oberbürgermeister Frank Dehmer wurden weitere Spenden von den im TG-Stadion anwesenden Zuschauern eingesammelt, bevor die Akteure nach der erholsamen Pause die Weiterfahrt in Angriff nahmen.

0