Schwimmen: Tegernsee Langstreckenschwimmen als Schlusspunkt des Alpen Open Water Cup

Alexander Lorenz – 10.09.2018

Am zweiten Septemberwochenende (09.09.2018) wurde das Tegernsee Langstreckenschwimmen als Schlusspunkt des Alpen Open Water Cup ausgetragen. Spätsommerliche Temperaturen und sonniges Wetter lockten über 380 Langstreckenschwimmer aus Deutschland und Österreich nach Oberbayern. Bei einer Wassertemperatur von frischen 16 Grad, was das Tragen von Neoprenanzügen zur Sicherheit der Schwimmer zur Pflicht machte, wurde im Tegernsee um die Titel auf der 2000 und 4000 Meter Distanz gekämpft. Die Schwimmer der TG Geislingen, Armin & Fabian Bittlingmeier, Maximilian Moser, Stefan Rieger und Axel Fuchs konnten beim Saisonabschluss der Langstreckensaison voll überzeugen und brachten einige Titel und Medaillen mit nach Hause.

 

Über die lange 4000m Distanz starteten Armin Bittlingmeier (Jg. 1989) und Maximilian Moser (Jg. 1990), die sich durch eine sehr gute und erfahrene Renneinteilung die Plätze 2 und 7 der Gesamtwertung sichern konnten.

Die „Sprintdistanz“ von 2000m konnte Stefan Rieger (Jg. 1987) als Schnellster für sich entscheiden und holte den Titel im Alpen Open Water Cup in 33:03 Minuten.

In einem engen Spitzenfeld sicherte sich Axel Fuchs (Jg. 1987) knapp hinter Rieger Rang zwei mit der Zeit von 33:14 Minuten.

Ebenfalls einen Titel über 2000 Meter holte Fabian Bittlingmeier (Jg. 1996) bei den Junioren, verpasste aber leider mit Platz vier eine weitere Medaille in der Gesamtwertung.

 

0