LG Filstal dominiert die U 16 Regionalmeisterschaften

Uli Bopp – 30.01.2018

Bei den Wettkämpfen in Schwäbisch Gmünd mit mäßiger Teilnehmerzahl holte die LGF 13 von 20 möglichen Titeln. Dazu gab es noch 12 weitere Podestplätze. Persönliche Bestleistungen gab es in Hülle und Fülle.

Jugend W 14

Amelie Frech war die überragende Athletin dieser Altersklasse. Sie holte sich gleich drei Mal Gold und eine Silbermedaille. Im 50 m-Sprint lag sie in tollen 7,02 sec klar vor allen Konkurrentinnen. Carla Kussmaul wurde Dritte in 7,31 sec. Auch über 50 m-Hürden war Amelie Schnellste mit einer Zeit von 8,43 sec. Im Weitsprung gelang ihr nach einer guten Serie der Siegessprung von 5,11 m. Carla kam auf 5,01 m und Platz 2. Im Hochsprung war die Reihenfolge dann umgekehrt. Carla glänzte mit einer klasse Sprunghöhe von 1,61 m, Amelie übersprang wie Lisa-Marie Villirillo 1,48 m. Die Beiden nahmen dabei alle Höhen im ersten Versuch, was ihnen Platz 2 einbrachte. Carla konnte außerdem noch eine Silbermedaille im Kugelstoß-Wettbewerb mit 8,98 m erringen, wo Elena Grünenwald mit 8,69 m auf Platz vier landete.

W 15

Der Sieg im 50 m-Sprint von Favoritin Mia Herrmann war keine Überraschung – die ausgezeichnete Zeit von 6,84 sec da schon eher. Clairline Liebl überzeugte als Zweite mit der  Zeit von 7,08 sec. Im Hochsprung konnte Mara Mauser mit der Sprunghöhe von 1,52 m ebenfalls einen klaren Sieg einheimsen. Im Weitsprung verpasste sie ihn als Zweite mit 5,17 m allerdings nur knapp. Mia Herrmann sicherte sich mit einem Sprung von 5,04 m Platz drei. Vierte wurde Clairline mit 4,77 m. Außerdem stieß Dea Gashi die Kugel starke 12,66 m weit und ließ damit alle Konkurrentinnen klar hinter sich.

M 14

Schnellster Sprinter war Samuel Maurer, der für die 50m 7,04sec benötigte und auch über die Hürden der gleichen Distanz in 8,31sec den Titel holte. Im Kugelstoßen konnte er sich noch mit 8,25m als Dritter in die Siegerliste eintragen lassen. Cornelius Göser verpasste in 7,26sec beim Flachsprint die Bronzemedaille nur knapp.

M 15

Über 50 m war kein Sprinter schneller als Ben Heller. Nach nur 6,51 sec lief er durch das Ziel, Luis Rieker kam ebenfalls unter die Sieben-Sekunden-Marke und landete in 6,96 sec auf Rang zwei. Ben glänzte auch mit seinem schnellem Anlauf im Weitsprung, der ihn auf gute 5,69 m trug. Luis holte sich da den dritten Platz mit 4,94 m; im Hürdensprint wurde er zudem in 8,77 sec Zweiter.

Weitere Platzierungen:

W 14:

50 m: 8. Elena Grünenwald, 7,66 sec

50 m-Hürden: 6. Elena Grünenwald, 8,99 sec

Weitsprung: 7. Lisa-Marie Villirillo, 4,48 m; 9. Elena Grünenwald, 4,21 m

Kugelstoß: 6. Amelie Frech, 7,81 m, 10. Lisa-Marie Villirillo, 6,70 m

W 15:

Kugelstoß: 6. Mia Herrmann, 8,77 m;  7.Mara Mauser, 8,52 m; 8. Clairline Liebl, 8.02 m

M 14:

Kugelstoß: 5. Marc Engel, LA Team Schurwald, 6,86 m; 7. Cornelius Göser, 6,80 m

 

 

0