Leichtathletik: Jakob Köhler-Baumann zweitbester Deutscher beim Soundtrack-Meeting

Uli Bopp – 19.06.2018

Das Tübinger Soundtrack-Meeting gilt zwischenzeitlich als eine der bestbesetzten Leichtathletikveranstaltungen im gesamten Bundesgebiet. In jedem Jahr mischen sich internationale Top-Stars unter die Athleten aus der Region und beeindrucken mit ihren herausragenden Leistungen. In Gala-Wettbewerben zeigen die Besten der Besten aus aller Welt ihr Können. In diese Gala-Riege schaffte es mit Stabhochspringer Jakob Köhler-Baumann von der LG Filstal ein Kreisathlet: Er kam zwar mit 5:30 Metern nicht ganz an die Höhe seiner Bestleistung aus der Vorwoche in Ulm heran, sprang jedoch unter den internationalen Weltspitzeathleten auf einen vierten Gesamtplatz und wurde zweitbester Deutscher. Über die 1.500-Meter-Mitteldistanz lief Jakob Urbez von der TSG Eislingen mit neuer persönlicher Bestleistung von 4:17,02 Minuten auf Platz 30 bei den Männern. Hannes Bitterling, Tobias Huber und Benjamin Nagel (alle Triathlon Team Göppingen) hatten die die 5.000-Meter-Langdistanz in Angriff genommen. In einem Nachtrennen mit Start um 24:00 Uhr erkämpfte sich Hannes Bitterling in 15:35,66 Minuten Platz 23. Tobias Huber lief in neuer persönlicher Bestzeit von 16:20,78 Minuten auf Rang 32. Teamkollege Benjamin Nagel musste verletzungsbedingt aufgeben.

Im Rahmen des Soundtrack-Meetings wurden in diesem Jahr auch die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jugend U20 ausgetragen. Hier konnte einmal mehr die Filstälerin Lisa-Maria Oechsle mit zwei Medaillen glänzen: Im 100-Meter-Vorlauf setzte sie sich in 12,40 Sekunden an die Spitze und griff im Finale mit einer Zeit von 12,50 Sekunden nach Bronze. Noch besser lief es über die 100-Meter Hürden: Hier ergatterte sie Silber in sehr guten 14,83 Sekunden. Im Stabhochsprung genügten Fabian Brummer von der LG Filstal 4,80 Meter für den Sieg und die Goldmedaille. Sein Teamkollege Felix Neudeck zeigte ebenfalls sehr gute Sprünge und erreichte mit 4,10 Metern Rang 5.

0