Handball Jugenden: Spieltag 21./22.10.2017

Jochen Schreitmüller

Erfolgreiche männliche Jugend der TG

Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte mit einer knappen 14:15 Pausenführung gegen die SG Herbrechtingen/Bolheim, begann die männliche B-Jugend TG Geislingen die zweiten fünfundzwanzig Minuten hoch konzentriert. Der Angriff spielte geduldig bis sich eine klare Chance zum Abschluss bot und innerhalb acht Minuten gelang dann eine deutliche 17:22 Führung. Die Gastgeber gaben sich aber noch nicht geschlagen und verkürzten acht Minuten später auf 22:24. Furkan Cömert gab seiner Mannschaft im Tor den nötigen Rückhalt und nach Treffern von Simon Just, Finn Urbaniak und Gentian Krasniqi gewann die TG auch in der Höhe verdient mit 24:32 Toren.

Die männliche D-Jugend bleibt nach dem 32:17 Erfolg gegen die SG Wangen/Börtlingen weiterhin ungeschlagen. Grundlage war einmal mehr eine starke Defensivleistung, die den Gegner kaum zur Entfaltung kommen ließ. Nach dem Ballgewinn ging es blitzschnell ins Umschaltspiel nach vorne und schon nach zehn Minuten beim 8:3 versuchten die Gäste mit einer Auszeit ihr Angriffsspiel besser zu strukturieren. Aber Geislingen ließ sich nicht aus dem Konzept bringen und erhöhte bis zur Pause auf 15:5. Nach dem Wechsel spielte Wangen körperbetonter, aber Geislingen antwortete mit noch schnelleren Ballwechseln. Mit Doppelpässen über den Kreis, einlaufenden Außenspieler mit sofortigem Verlagern ab er auch schönen individuellen Durchbrüchen erhöhte die TG den Vorsprung ständig und jubelte zu Recht über einen verdienten 32:17 Erfolg.

Ein spannendes Spiel lieferte sich die weibliche D-Jugend gegen die SG Hofen/Hüttlingen. Bis zum 7:7 Pausenstand war das Spiel völlig ausgeglichen. Während bei Hofen Pauline Harsch nicht zu stoppen war, setzte bei der TG Esin Acar die entscheidenden Aktionen. Nach dem Wechsel gelang es den Gästen immer wieder erfolgreich in die Nahtstellen einzudringen und beim 12:17 sieben Minuten vor Spielende schien die Partie entschieden. Aber Geislingen TG kämpfte aufopferungsvoll, trotzdem reichte es nur noch zum 16:18 Anschlusstreffer.

 

0