Handball Jugend vom 10./11.11.2018

Jochen Schreitmüller – 12.11.2018

Württembergliga: B-Jugend weiblich

Einen weiteren Erfolg verbuchte die B-weiblich der TG Geislingen beim hoch eingeschätzten TSV Heiningen mit 23:24. Die Ausgangsbedingungen waren für beide Mannschaften ähnlich, Geislingen musste auf die kranke Kaja Erhardt verzichten, die Gastgeberinnen müssen noch längere Zeit auf den Einsatz der verletzten Laresa Vokschy warten. Allerdings verletzte sich bei der TG Mirja Simon bereits in der ersten Hälfte und auch Julia Rienhardt konnte auf Grund einer Handverletzung nur noch punktuell eingesetzt werden, so dass die C-Jugendliche Daniela Nan zu einer wertvollen Stütze wurde.

Geislingen hatte den besseren Start erwischt und führte meist mit zwei Toren Unterschied, ließ aber zu viele Chancen unkonzentriert liegen, um sich deutlicher absetzen zu können. Die ‚Staren‘ taten sich lange Zeit schwer, sich gegen die gut gestaffelte Abwehr durchzusetzen, aber auch die TG-Torhüterin Linh Vu gab ihrer Mannschaft durch drei gehaltene Strafwürfe und einige Paraden einen wichtigen Rückhalt. Den 9:11 Vorsprung verkürzte die Heiningerin Melissa Hick zum 11:11 Pausenstand. In der zweiten Hälfte blieb es ständig bei einer knappen Führung der TG, Marie Zachariadis, Kim Bauder und Nina Blessing übernahmen durch die verletzungsbedingten Ausfälle immer mehr Verantwortung und trafen sowohl von der Nahwurfzone, als auch aus dem Rückraum. Und nach zwei kuriosen Schlagwurftreffern von Anna-Sophie Schurr von der Linksaußenposition zum 21:23 war der Jubel im Block der Gästezuschauer groß. Und nachdem Julia Rienhardt eine Minute vor Ende den 22:24 Treffer erzielte und die TG erneut in Ballbesitz gelangte, war der Sieg perfekt.

Es spielten: Vu, Rienhardt 2, Schurr 4, Blessing 4, Bauder 6/2, Simon 1, König, Zachariadis 7, Nan

B-Jugend männlich

Mit einer knappen 31:30 Niederlage musste die B-männlich der TG aus Schnaitheim zurückreisen. Geislingen konnte den verletzungsbedingten Ausfall durch den Einsatz zweier C-Jugendspieler nur teilweise wettmachen. Zur Pause führte die Mannschaft von Lukas Lehle und Pia Schreitmüller noch mit 15:17 Toren, aber nach dem Wechsel ließen vor allem in den Schlussminuten die Kräfte nach, so dass selbst 17 Tore von Bedirhan Arslan die knappe Niederlage nicht mehr verhindern konnten.

C-Jugend männlich

Sprichwörtlich unter die Räder gelangte die C-männlich beim Gastspiel gegen WiWiDo. Ohne den Halblinken Tilman Scharpf war die Mannschaft körperlich deutlich unterlegen und konnte nur bis zur 17. Minute und dem 9:7 mithalten. Danach nützten die Gastgeber viele einfache Ballverluste zu schnellen Toren, so dass die Partie beim Halbzeitstand von 16:8 gelaufen war. Die TG gab zwar nie auf, konnte aber die hohe Niederlage von 34:18 nicht mehr verhindern

 

0