Württembergischer Vize-Meister Titel für Maximilian Gruner und Carolin Frieß

Württembergische Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen der Jugend C,B,A Junioren und offene Wertung am 15.-16.Juli in Stuttgart.

Bei optimalsten Bedingungen fanden dieses Jahr die Württembergische Jahrgangsmeisterschaften im wunderschön gelegenen Freibad in Stuttgart am 15.-16.Juli statt. Dieses waren die besten Voraussetzungen um tolle Leistungen zeigen zu können. 55 Vereinen mit 2432 Einzelstarts und 133 Staffel waren in Stuttgarter Inselbad am Start. Geschwommen wurden alle 50 Meter.- 100 Meter und 200 Meter Strecken in allen Schwimmarten, dazu kam 200 Meter Lagen und 400 Meter Freistil. Erste Mal gab es Möglichkeit alle Top Schwimmer in die Finalen offenen Klasse  zu sehen. TG Geislingen schickte vier Schwimmer nach Stuttgart und absolvierte 18 Einzeln Starts mit sehr guten Ergebnissen.

Maximilian Gruner (jg.2001) holte Württembergischer Vize-Meister Titel über 50 Meter Rücken (0:30,27 Sekunden) nach Hause und katapultierte sich in Finale offene Klasse und sicherte sich Teilnahme an Süddeutschen Meisterschaften 2018. Über 100 Meter Rücken (1:07,99) landete er auf 4.Platz, über 50 Meter Brust (0:33,64) auf Platz 5, erste Mal schwamm er 200 Meter Rücken auf 50 Meter-Bahn und landete auf 6.Platz in Württemberg. Auch 100 Meter Brust war es mit persönlichen Bestzeiten (1:17,23) mit 7:Platz.

Carolin Frieß (jg.2005) verbesserte sich deutlich von 25. Platz in Württemberg schwamm sich Carolin Frieß mit persönlichen Bestzeiten über 50 Meter Brust zu den Württembergische Spitze (0:40,55 Sekunden) und landete auf guten 5.Platz. Auch andere Brust Strecken waren mit persönlichen Bestzeiten und Qualifikationszeiten für alle Württembergischen Meisterschaften auf-25,-oder 50 Meter Bahn. So schwamm sie 100 Meter Brust 1:30,90 auf 10.Platz und 200 Meter Brust noch besser mit 3:16,54 Minuten landete sie auf 9:Platz.

Lorena Mekle (jg.2004) schwamm sich nur mit persönlichen Bestzeiten über alle Rücken Strecken: 50 Meter Rücken (0:37,40) war es Beste Platzierung, über 200 Meter Rücken (2:54,30) landete sie auf 11.Platz und 100 Meter Rücken (1:21,00) 12.Platz

Liane Heinzinger (jg.2005) belegte über 100 Meter Rücken (1:26,17) 13.Platz, 200 Meter Rücken (3:06,75) 15.Platz

Alle TG Schwimmer gehen jetzt in verdiente Sommer Pause, ab Mitte September geht’s es weiter mit Training in 5-Täler-Bad Geislingen.

Bericht: ALO

Foto: ALO,     Württembergischer Vize-Meister Titel für Maximilian Gruner und Carolin Frieß.

TG-Schwimmer mit Gold und Bronze behangen

Medaillenbehangen kehrten die Schwimmer der Geislinger Turngemeinde aus Heddesheim zurück. Dort fanden die Baden-Württembergischen Meisterschaften und Internationalen Süddeutschen Freiwasser-Meisterschaften (2500 Meter, 5000 Meter, 3 x 1250 Meter der Mannschaft) statt. Ausbeute: Ein süddeutscher Titel fürMaximilian Gruner, dazu dreimal Bronze bei den Süddeutschen und einmal Bronze bei den Baden-Württembergischen. Alle weiteren TG-Athleten landeten bei den Süddeutschen in den Top-Zehn.

Erfolgreicher Auftritt in Heddesheim: Max Gruner holt Gold, Bronze gab es für Hannah Daniel und Jan Gaisser. Rechts Trainer Alexander Lorenz. FOTO: TG GEISLINGEN

Zum Auftakt traten für die TG Stefan Rieger (Jg.1987), Maximilian Gruner (Jg.2001), Davide Nikolosi (Jg.2002), Hannah Daniel (Jg.2000), Julia-Anastasia Fischer (Jg.2001) über 5.000 Meter Freistil im See an. Maximilian Gruner schwamm erstmals im Freiwasser über 5.000 Meter zum süddeutschen Titel. Stefan Rieger holte Bronze bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften. Hannah Daniel landete in der Endabrechnung auf Platz vier, Davide Nikolosi wurde Sechster. Julia-Anastasia Fischer schwamm sich erstmals über 5.000 Meter im See zu einem guten neunten Platz.

Zudem schickte die TG erstmals eine weibliche Mannschaft mit Hannah Daniel (18:32,66 Minuten), dann Julia-Anastasia Fischer (20:57,70 Minuten) und jüngste TG’lerin Carolin Frieß (23:33,40 Minuten) ins Rennen. Mit der Endzeit von 1:03:03,79 landeten die TG-Mädchen auf einem guten achten Platz.

Am zweiten Wettkampftag ging es dann über 2.500 Meter. Für diese Strecken hatten viele Aktive aus der Schweiz sowie von den Verbänden Berlin, Hessen, Südwestdeutschland, Rheinland und Württemberg gemeldet, mehr als 50 Vereine waren vertreten. Dabei präsentierten sich alle Freischwimmer-Neulinge der TG Geislingen sehr gut:

Carolin Frieß (Jg.2005) ließ mit guten Zeiten aufhorchen. Sie schwamm mit der Mannschaft erstmals die 3 x 1.250 Meter-Staffel, ihre Zeit lag bei 23:33,40 Minuten. Über die doppelte Distanz war sie noch schneller: Über die 2,5 Kilometer in 47:14,49 Minuten holte sie sich Platz sechs bei den Süddeutschen.

Lara Michaela Wenzel (Jg.2005) kam in 0:46,22 Minuten auf den fünften Platz. Wobei ihr Lorenz noch Luft nach oben attestiert. Lorena Mekle (Jg.2004) war schnellste Nachwuchsschwimmerin aus Geislingen. Ihre Zeit von 44:49,47 Minuten schwamm sie ohne Orientierungsfehler, was ihr Platz neun bei den Süddeutschen einbrachte.

Für Marion Strehle (Jg.2003) zahlte sich der Trainingsfleiß aus, sie verbesserte ihre persönliche Bestzeit über 2.500 Meter im See deutlich (48:49,14 Minuten) und landete auf Rang neun bei den Süddeutschen.

Auch Davide Nikolosi (Jg.2002) verbesserte unter starker Konkurrenz seine bisherige persönliche Bestzeit über 5.000 Meter aus dem Vorjahr gleich um mehr als 20 Minuten. Er landete in 1:18:44,28 Stunden bei den Süddeutschen auf Platz sechs. Auch auf der Freiwasser-Sprintstrecke über 2,5 km war Nikolosi sehr gut unterwegs. Er belohnte sich mit einer persönlichen Bestzeit (37:54,99 Minuten) und einem fünften Platz in Süddeutschland.

Liane Heinzinger (Jg.2005) schwamm erstmals im See über 2.500 Meter kam in 48:47,03 Minuten auf Platz sieben der Süddeutschen.

GZ / SÜDWEST AKTIV – Copyright 2017 Südwest Presse Online-Dienste
Alle Rechte vorbehalten!

TG Schwimmer überzeugen als Mannschaft

Am Freitagabend wurden sie bei der Sportlerehrung als deutsche Meister 2016 geehrt und am Sonntag starteten vier TG Athleten schon wieder bei den württembergischen Meisterschaften der Masters im Schwimmen in Leonberg.

Mit 244 Schwimmern von 40 Vereinen war der Wettkampf so gut besucht wie im Vorjahr.
Fabian Bittlingmeier (Jg. 96, AK20), Janick Lauer (Jg. 93), Stefan Rieger und Axel Fuchs (beide Jg. 87, AK30) überzeugten als Mannschaft und holten sich in beiden Staffeln Bronze. In der 4 x 50 m Freistil-Staffel blieben alle Schwimmer unter 27 Sekunden und lieferten damit eine sehr gute und konstante Leistung ab, ohne Ausreißer. Die Mannschaft der TG musste sich nur Stuttgart-Nord und Böblingen geschlagen geben.

Gleiches Bild über 4 x 50 m Lagen. Mit guten Leistungen erzielte die TG Mannschaft Platz 3, wieder hinter Stuttgart-Nord und Böblingen. Die Besetzung Lauer (Rücken), Rieger (Brust), Bittlingmeier (Schmetterling) und Fuchs (Kraul) erwieß sich als ideal.

Der Wettkampf vom Samstag war für die TG Masters der erste wichtige Termin 2017 auf der Kurzbahn. Höhepunkt werden die Deutschen Meisterschaften in Magdeburg im Juni sein. Letztes Jahr in Gera schnitt die TG sehr gut ab und holte mit zwei Staffeln Gold. An diesen Erfolg gilt es nun anzuknüpfen. In Leonberg waren nicht alle Masters-Schwimmer der TG am Start. Mit komplettem TG Masters-Kader stehen die Chancen gut wieder Titel bei der DM zu gewinnen.

1 2 3