Handball Männer: Sieg gegen Aalen/Wasseralfingen

Andreas Königer – 18.02.2019

Am  vergangenen Sonntag traten unsere Aktiven im Heimspiel gegen die HG Aalen/Wasseralfingen 3 an. Vor zahlreichen Zuschauern entschied die TG die Partie am Ende mit 28:24 für sich und bleibt damit in der Kreisliga B1 oben dabei.

Die Partie begann sehr zäh und so dauerte es über drei Minuten, ehe Moser die TG mit 1:0 in Führung brachte. Auch der weitere Verlauf der Anfangsphase war für den Zuschauer wohl eher ermüdend. Geislingen spielte mit zu wenig Druck und Tempo im Angriff und auch die Abwehr ließ den Gegner und hier vor allem Sebastian Stock zu leichten Toren kommen.

Beim Stand von 6:6 nahm Trainer Sebastian Neuburger dann die erste Auszeit und rüttelte sein Team nochmals wach. Fortan waren es vor allem Kotas und Schurr, die im TG Angriff durch sehenswerte Einzelaktionen glänzten, doch das Spiel war auch kurz vor der Halbzeit mit 12:12 noch komplett offen.

Doch Geislingen, nun deutlich besser im Spiel, erkämpfte sich durch einen sehenswerten 3-Tore-Lauf die 15:12 Halbzeitführung und legte einen ersten Grundstein für den Sieg.

Auch nach dem Seitenwechsel schaffte es unser Team, den Gegner auf Abstand zu halten. In der 50. Spielminute schaffte es Aalen/Wasseralfingen nochmals auf zwei Tore aufzuschließen doch Geislingen ließ nichts mehr anbrennen und brachte das Spiel auch durch zwei Treffer von Spielertrainer Till Lohse, der erstmals in dieser Saison auflief, clever über die Zeit.

Der nächste Spieltag findet am 16.03.2019 statt. Unsere beiden aktiven Teams treten dort auswärts gegen die Mannschaften des TV Treffelhausen an. Die TG1 um 15:30 Uhr und die TG2 um 17:30 Uhr.

0

Handball Männer: TG behält die Nerven

Till Lohse – 12.02.2019

Nach einem sechs Tore Rückstand zur Halbzeit beim Tabellenzweiten Heubach 3, behalten die TG Handballer die Nerven und nehmen am Ende noch einen Punkt  zurück mit nach Geislingen.

In der ersten Halbzeit lief bei der TG nicht viel zusammen. Als Florian Paulovits nach einem leichten Körperkontakt im Tempogegenstoß gegen Ende der ersten Hälfte zurecht die Rote Karte sah, war dies lediglich die Spitze einer gebrauchten ersten Hälfte. Zuvor fand kein Spieler an die Form vergangener Spiele. Die Abwehr stand nur unzureichend gegen eine starke Heubacher Mannschaft um die Hauptakteure Bittermann, Rezlaw, Fleischer und Spielmacher Raisch.

Zudem spielten die Geislinger in der Phase einer Heubacher Manndeckung gegen Fabian Kotas nicht clever genug und vergaben zahlreiche gute Möglichkeiten. Heubach nutzte diese entscheidende Phase der ersten Hälfte und setzte sich verdient mit 16:10 ab.

Die Vorgabe der Trainer zur Halbzeit war demnach klar, jetzt nicht die Nerven verlieren und die eigenen Stärken wieder in den Fokus rücken. Immerhin galt es gegen den direkten Tabellennachbarn auch noch den direkten Vergleich aus dem Hinspiel zu sichern.

Geislingen kassierte gleich nach dem Seitenwechsel einen weiteren Treffer zum 17:10, zeigte sich aber unbeeindruckt und im weiteren Spielverlauf vor allem in der Abwehr stark verbessert.

Beim 18:15 zur 40. Minute war Geislingen wieder in der Partie. In dieser Phase war es vor allem Robin Scheck in der Abwehr, welcher seinen starken Gegenüber Bittermann immer wieder stellte. Stephan Jacobs spielte im Angriff bedingungslos seine Stärken im eins gegen eins aus, und sorgte so ein ums andere mal für Unruhe und Zeitstrafen beim Gegner. Nico Ströhle im Tor präsentierte sich hellwach und parierte in dieser entscheidenden Phase einen wichtigen Siebenmeter, allerdings hatte der drei Tore Vorsprung bis zur 53. Minute Bestand. In einer Auszeit stellten die Geislinger auf eine offene Deckung um und nahmen zwei entscheidende Heubacher Spieler in die Manndeckung. Diese Variante zeigte Folgen, Heubach kam mit diesem Mittel nicht zurecht und Geislingen machte aus einem 23:20 ein 23:23 und hatte zwei Minuten vor Ende des Spiels die Möglichkeit auf die erste Führung im Spiel. Diese nutzte Geislingen nicht und schenkte Heubach im Gegenzug die abermalige Führung. Allerdings war noch gut eine Minute Zeit den Ausgleichstreffer zu erzielen. Geislingen spielte die Zeit clever von der Uhr. Fabian Kotas war es dann, welcher die letzte Möglichkeit zehn Sekunden vor dem Ende zum 24:24 Endstand nutzte.

Durch eine klasse Einstellung in der zweiten Halbzeit feierten die Geislinger diesen Punktgewinn zurecht wie einen Sieg. In der Tabelle steht Geislingen weiter vier Punkte vor Heubach an der Spitze.

1

Handball Männer: Die Abwehr steht!

Till Lohse – 28.01.2019

In einer einseitigen Partie gegen eine ersatzgeschwächte dritte Heidenheimer Mannschaft, überzeugt die TG Geislingen 2 vor allem in der Abwehr und gewann am Ende verdient mit 31:8 (14:3).

Die „ZWEITE“ Mannschaft der TG startete konzentriert in die Partie mit der Vorgabe, zu keinem Zeitpunkt der Partie nachlässig zu werden. Dies gelang vor allem in der Abwehr. Die TG führte schnell mit 5:0 und blieb lediglich im Angriff beim Verwerten der vielen Möglichkeiten unkonzentriert. Die Gäste aus Heidenheim scheiterten immer wieder an der Geislinger Abwehr oder spätestens an Torhüter Robin Endler. Dementsprechend baute Geislingen seine Führung aus und wechselte beim 14:3 die Seiten.

Auch im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Geislingen überzeugte weiter in der Abwehr, nun in Verbindung mit Keeper Alex Frey zwischen den Pfosten. Nach knapp 50 Minuten führte die TG mit 25:4. Alle Geislinger Spieler bekamen ihre Einsatzzeiten, lediglich Spielmacher Nico Zernickel wurde aufgrund einer Verletzung weiter geschont.

Gegen Ende der Partie gelangen den verletzungsgeplagten Gästen aus Heidenheim noch ein paar sehenswerte Treffer, ehe Stephan Jacobs zum 31:8 Endstand traf.

Nach einem spielfreien Wochenende tritt die „ZWEITE“ am 10. Februar um 13:00 gegen den Heubacher HV 3 an.

Für die TG Geislingen 2 spielten:

Alexander Frey, Andreas Königer, Anton Schwendemann, Florian Paulovits, Stephan Jacobs, Tobias Moser, Robin Endler, Nico Zernickel, Jan Schneider, Robin Scheck, Tobias Grüner, Muhammed Sirin, Peter Geiselmann, Fabian Kotas

2

Handball Männer: TG weiter auf Kurs

Till Lohse – 27.01.2019

Nachdem die Herren 1 bereits am Sonntag vor einer Woche erfolgreich ins neue Jahr gestartet waren, stand am vergangenen Sonntag das erste Spiel im Jahr 2019 für die „ZWEITE“ gegen den HSB Heidenheim 3 an. Die TG gewann dieses Spiel verdient mit 29:36 (13:14).

Im Vorfeld rechneten die Geislinger bereits damit, dass die Gastgeber das Reglement für sich nutzen könnten, um Spieler aus der eigenen Bezirksligamannschaft einzusetzen.

Geislingen war darauf bestens vorbereitet und setzte mit Finn Urbaniak und Philipp Schurr aus der eigenen Bezirksliga A Jugend dagegen.

Die ersten Minuten zeigten, dass die Heidenheimer mit ihren Verstärkungen ein nicht zu unterschätzender Gegner waren. Nach einer schnellen 0:2 Führung für Geislingen, kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Geislingen geriet durch viele verschenkte Möglichkeiten unter Zugzwang und lag Mitte der ersten Halbzeit mit 10:6 zurück. Eine solide Abwehr um Tobias Moser, Stephan Jacobs und Torhüter Robin Endler verhinderte zu diesem Zeitpunkt einen größeren Rückstand. Geislingen fand aber wieder zurück ins Spiel. Über ein zwischenzeitliches 12:12 durch den glänzend aufgelegten Fabian Kotas, stand es zur Halbzeit 13:14 für Geislingen.

Nach dem Seitenwechsel stellte sich Geislingen auf Heidenheim besser ein. Zudem stand Nico Zernickel nach fünf Wochen Verletzungspause wieder auf dem Feld und erzielte einige Tore von links aussen. Über ein 13:16 und 18:24 machten die Geislinger in diesem zweiten Durchgang schnell klar wie die Punkte heute verteilt werden sollten. Überzeugend auch Peter Geiselmann auf Rechtsaußen, welcher fünf Tore zum Auswärtserfolg beitrug. Zudem war es auch Nico Ströhle, der einige gute Möglichkeiten in der zweiten Hälfte im Tor entschärfen konnte. Am Ende stand ein verdienter 29:36 Erfolg mit der Folge, dass die „ZWEITE“ weiterhin verlustpunktfrei den Platz an der Tabellenspitze belegt

Am kommenden Wochenende empfangen die Geislinger das Heidenheimer Team bereits zum Rückspiel in der Michelberghalle.

Für die TG im Einsatz:

Robin Endler, Andreas Königer, Anton Schwendemann, Florian Paulovits, Stephan Jacobs, Albert Schurr, Tobias Moser, Jan Schneider, Muhammed Sirin, Finn Urbaniak, Peter Geiselmann, Nico Zernickel, Nico Ströhle, Fabian Kotas

 

0

Handball Männer: Geislingen verhindert eine Blamage

Fabian Kotas – 16.01.2019

Nach einer langen Winterpause war es für die Handballer der TG Geislingen wieder soweit, fleißig Punkte zu sammeln gegen die zweite Mannschaft des TSV Süßen. Alle Spieler der TG hatten große Bedenken vor dem Spiel, denn in der Bizethalle herrscht absolutes Harzverbot und der Gegner hat somit aufgrund der Gewohnheiten einen klaren Heimvorteil.

Die ersten Minuten des Spiels gingen klar an den Gastgeber, sodass die TG bereits zwei Tore aufzuholen hatte. Peter Geiselmann war der erste erfolgreiche Torschütze in der 4. Minute und das Spiel begann allmählich Fahrt aufzunehmen. Wenig später konnte Tobias Grüner in der 6. Minute den Vorsprung des Gegners egalisieren. Im weiteren Spielverlauf schenkten sich beide Mannschaften keinen größeren Torvorsprung, ehe Till Lohse die Auszeit in der 20. Minute nahm. Diese tat offenbar den Geislingern sehr gut. Bis zum Halbzeitpfiff konnte Geislingen weitere fünf Tore erzielen und ein beruhigendes 10:15 stand auf der Anzeigetafel.

In der Halbzeitpause erhoffte sich Till Lohse durch taktische Anweisungen eine höhere Führung. Die Stimmung war super und eine Euphorie über den möglichen Sieg machte sich breit…

Zu selbstsicher trat die TG die zweite Halbzeit an und erneut konnte Süßen schnell zwei Tore gut machen. Wiederum rüttelte sich die TG wach und Stefan Schneider erzielte sogar in Unterzahl ein Tor. In der 42. Minute stand es 14:20, aber die TG Geislingen schaffte es einfach nicht, den Sack zu zumachen. Von der 42. Minute bis zur 55. Minute konnte nur Tobias Moser ein Tor erzielen, während der Gegner sich immer mehr um den Ausgleich bemühte. Die Süßener konnten vier Minuten vor Schluss völlig verdient den Ausgleich erzielen (22:22) und die TG konnte es nicht fassen. Völlig eingeschüchtert spielten vor allem die jungen Spieler ihren letzten Angriff aus. Keiner wollte sich so richtig trauen, die Angst, einen Fehler zu machen, stand den meisten ins Gesicht geschrieben. Nur Peter Geiselmann konnte all seinen Mut sammeln und wagte einen gewagten Wurf. Aus einem relativ spitzen Winkel sprang er in den Torraum und konnte per Heber seinen Wurf  verwandeln. Alle Geislinger Fans brachen in Freude aus und doch hatten die Süßener eine letzte Chance. Aus halbrechter Position schloss Süßen in Bedrängung ab und Alexander Frey entschärfte diesen gefährlichen Wurf. Ein letzter Freiwurf bot sich noch den Gegnern und erneut zeigte Alexander Frey, dass er Nervenstärke hat. Mit Fuß und Hand hielt er den Ball und Till Lohse nahm seine letzte Auszeit acht Sekunden vor Schlusspfiff. Die letzte Anweisung des Trainers zeichnete sich darin aus, in keinem Falle den Ball unglücklich zu verlieren. Jeder TG-Spieler wurde kurz gedeckt. Der Schiedsrichter pfiff die letzten Sekunden an und Benedikt Eilhoff konnte prellend die Zeit runter ticken lassen. Der Schlusspfiff tönte durch die Halle und beide Mannschaften trennten sich mit einem 22:23 Spielstand für die Gäste aus Geislingen.

Am kommenden Sonntag muss die TG erneut zeigen, dass ihr klares Ziel der Aufstieg ist. Gegen Heidenheim könnte es wieder spannend werden, da beide Mannschaften diese Saison das erste Mal aufeinander treffen.

Es spielten: Alexander Frey (TH), Nico Ströhle (TH), Andreas Königer, Markus Geiselmann, Tobias Moser (2), Tobias Böhringer, Robin Scheck (1), Tobias Grüner (2), Stefan Schneider (2), Jan Schreitmüller, Peter Geiselmann (4), Benedikt Eilhoff (1), Sebastian Neuburger, Fabian Kotas (11/3)

 

6

Handball Männer: Geislingen überzeugt mangelhaft

Fabian Kotas – 19.12.2018

Am vergangenen Sonntag musste sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft der TG Geislingen gegen die erfahrene Truppe aus Hofen/Hüttlingen auflaufen. Leider gelang es den Geislingern nicht, das Optimum an Punkten heraus zu holen und so mussten sie sich mit nur zwei Punkten zufrieden geben.

Im ersten Spiel musste die TG Geislingen gegen die SG Hofen/Hüttlingen 5 antreten. Ein spannendes Spiel war allemal vorprogrammiert, denn beide Mannschaften haben in der aktuellen Saison keine Punkte liegen lassen. Knapp 100 Zuschauer wollten sich das Spiel um die Tabellenspitze nicht entgehen lassen.

Zu Beginn des Spiels war beiden Mannschaften klar, dass das Team mit den wenigsten Eigenfehlern gewinnen würde. Das erste Tor konnte die TG durch Stephan Jacobs einleiten. Der Gegner ließ nichts anbrennen und konnte durch taktisch gute Spielzüge immer wieder in der ersten Halbzeit ausgleichen oder für eine kurze Zeit in Führung gehen. Den ersten größeren Vorsprung  konnten sich Nico Zernickel und Finn Urbaniak erarbeiten. Nachdem die gute Abwehr der TG Geislingen einen Fehlwurf provozierten konnten, leitete Urbaniak einen Konter ein und wurde unsportlich gefoult. Nico Zernickel warf die TG per 7-Meter mit 12:14 zur Halbzeitführung.

In der Mannschaftskabine warnte Till Lohse seine Schützlinge davor, dass das Spiel kein Selbstläufer sei. Es wurde relativ wenig taktiert, sodass der Fokus eher auf das Motivieren der Mannschaft galt. Die Verletzungen und zerrissenen Trikots der TG Geislingen sind der gute Beweis dafür, dass die alten Herren sich keinesfalls abschreiben lassen wollten von einer solch jungen Truppe.

Bis zur 50. Spielminute konnte die TG gerade einmal vier Tore erzielen und der Gegner konnte somit den Vorsprung der TG egalisieren. Hofen/Hüttlingen nahm nun die Auszeit, die ihnen wohlmöglich den Sieg sicherte. Zwei schnelle Tore des Gastgebers hielten die Geislinger auf Abstand, den sie leider nicht mehr aufholen konnten. Letztendlich gewann die SG Hofen/Hüttlingen 5 nicht unverdient mit 24:21 und sind somit weiterhin ungeschlagen.

Das zweite Spiel bestritt die TG Geislingen 2, die gerade einmal so eine Blamage gegen den Tabellenletzten verhindern konnte. Während der Aufwärmphase konnte man deutlich die herbe Enttäuschung in den Gesichtern der jungen TGler ansehen. Gerade diejenigen, die ihr zweites Spiel bestreiten sollten, konnten nur schlecht Fuß in diesem Spiel fassen.

Robin Scheck läutete das Spiel mit seinem Rückraumwurf ein, den er souverän verwandeln konnte. Weitere Anschlusstreffer kamen von Albert Schurr und Muhammed Sirin, die immer wieder den Punktestand ausgleichen mussten.  Die Konzentration Geislingens brach ein und der Gegner sah sich in der 20. Minute mit 13:9 Toren in Führung gegen den Tabellenersten. Gegen Ende der 1. Halbzeit konnte Tobias Moser die Schlagdistanz reduzieren, sodass die TG nur noch mit zwei Toren hinten lag.

In der Kabine waren beinahe alle Spieler frustriert und demotiviert, sodass kein anderer eine passende Wortwahl fand bis auf Florian Paulovits. Er konnte den Großteil der Spieler mit einer sehr emotionalen Mannschaftsansprache motivieren, die die TG wieder aufgeweckt hat.

In der 32. Minute konnte die TG zum 17:17 ausgleichen und war somit wieder im Geschäft. Robin Scheck konnte erneut mit einer Rückraumfackel die TG sogar mit 19:21 in Führung werfen. Typischerweise schaffte es die TG wieder nicht, zu diesem Zeitpunkt die Führung auszubauen. Erst Tobias Moser musste Geislingen erneut in Führung werfen, die Hofen/Hüttlingen zu einer Auszeit in der 46. Minute drängte.

Diesmal aber profitierte die TG von der Auszeit!

Florian Paulovits und Tobias Grüner konnten die Führung bis zur 55. Minute weiterhin ausbauen, um den Sieg perfekt zu machen. Das alles gelang aber nur durch die zwei Hauptakteure in der Abwehr. Tobias Böhringer versuchte, sich jeden Ball in der Abwehr zu erkämpfen und Robin Endler entschärfte verzweifelte Würfe. Der Gegner konnte erst nach zehnminütiger Torflaute wieder punkten, das Spiel aber nicht mehr gravierend verändern.

Die TG Geislingen 2 konnte gerade so in den letzten 15 Minuten das Spiel drehen, um nicht noch weitere Punkte liegen zu lassen.

Sowohl für die erste als auch die zweite Mannschaft der TG Geislingen heißt es nun, Blessuren verheilen zu lassen und gerade während der Weihnachtszeit in Form zu bleiben. Der nächste Gegner (TSV Süßen 2) wird uns am 13.01.2019 um 15:00 Uhr erwarten. Das Spiel wird allemal spannender als das erste, den die TG ist es nicht gewohnt, in einer harzfreien Halle zu spielen. Dem Zuschauer ist somit ein spannendes Spiel geboten, welches in jedem Falle sehenswert sein wird.

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen die Herren der TG Geislingen.

Es spielten für die TG Geislingen 1:

Alexander Frey (TH), Robin Endler (TH), Florian Paulovits (1), Stephan Jacobs (2), Benedikt Eilhoff (1), Tobias Grüner (1), Stefan Schneider (1), Jan Schreitmüller, Muhammed Sirin, Finn Urbaniak, Peter Geiselmann (1), Sebastian Neuburger, Nico Zernickel (10/3), Fabian Kotas (4)

Es spielten für die TG Geislingen 2:

Robin Endler (TH), Nico Ströhle (TH), Andreas Königer (1), Florian Paulovits (4), Albert Schurr (3), Tobias Moser (5), Tobias Böhringer, Jan Schneider, Robin Scheck (4), Tobias Grüner (1), Muhammed Sirin (1), Markus Geiselmann, Nico Zernickel (3/2), Fabian Kotas (11)

0

Handball Männer: Heimsieg zum 2. Advent

Handball Männer: Heimsieg zum 2. Advent

Fabian Kotas – 09.12.2018

Die erste Mannschaft der TG Geislingen musste gegen den Lokalrivalen TSV Süßen 2 punkten, um weiterhin der Favoritenrolle gerecht zu werden. Geislingen konnte erfolgreich mit 28:13 Toren gewinnen.

Das Spiel begann gegen den TSV Süßen 2 eher untypisch für den Beginn eines Handballspiels. Gleich zwei Geislinger wurden im Angriff kurz gedeckt, sodass Geislingen in einer ungewohnten Angriffsformation spielen musste. Daher dauerte es eine gefühlte Ewigkeit, bis der erste Geislinger das Führungstor in der 4. Minute warf. Der Ball kam allmählich ins Rollen und Moser zwang die Gegner zur Auszeit mit seinem Kontertor in der 8. Minute. Die Geislinger ließen sich durch diese kurze Spielunterbrechung nicht aus der Fassung bringen und erzielten weiter Tore. Nicht nur die Abwehr der Gastgeber stand wie eine Mauer da, sondern auch der Torhüter Ströhle. Er hielt in der 16. Minute einen Siebenmeter und den darauffolgenden Nachwurf ebenfalls. Eine starke Torhüterleistung!

Wagner warf das letzte Tor in der ersten Halbzeit und die Mannschaften gingen mit einem 16:7 in die Kabinen. Die Teambesprechung seitens der TG fiel eher nüchtern aus, denn es hat einfach alles gepasst und alles andere wäre Meckern auf einem sehr hohen Niveau gewesen.

Die zweite Halbzeit begann eher verhalten und der TG hat es scheinbar gereicht, mit neun Toren im Schnitt zu führen. Zwischen der 36. Minute und der 44. Minute fiel kein einziges Tor. Frey konnte erfolgreich einen Siebenmeter halten, doch der Angriff nutze dies nicht, um seinen Vorsprung weiter auszubauen. Das Trainergespann Lohse, Neuburger und Schreitmüller nahm daher umgehend die Auszeit. Die TG trat danach motivierter auf das Spielfeld und das Trio Eilhoff, Zernickel und Sirin konnte den Vorsprung etwas weiter ausbauen. Rosenfeld konnte erfolgreich zu seinem Einstand bei den Aktiven ein Tor in der 55. Minute werfen. In den letzten Minuten des Spiels konnte die TG noch das ein oder andere Tor erzielen.

Das Spiel war zusammengefasst ein Spiel, welches die TG frühzeitig, trotz einer Manndeckung, für sich entscheiden konnte. Ein sehr starkes Abwehrspiel und zwei motivierte Torhüter ließen gerade einmal 13 Tore zu.

Das Spitzenspiel erwartet die TG am kommenden Sonntag, denn die Geislinger müssen gegen die ebenfalls ungeschlagene SG Hofen/Hüttlingen 5 antreten.

Es spielten: Alexander Frey (TH), Nico Ströhle (TH), Maximilian Wagner (2), Tobias Moser (1), Jan Schneider (1), Tobias Grüner (1), Stefan Schneider, Muhammed Sirin (3), Peter Geiselmann, Benedikt Eilhoff (4), Pascal Rosenfeld (1), Nico Zernickel (7/4), Fabian Kotas (8)

0

Handball Männer: TG Geislingen erkämpft vier Punkte

Fabian Kotas – 04.12.18

Gleich beide Mannschaften der TG Geislingen hatten am Sonntag die Chance, den Punktevorsprung in der jeweiligen Liga auszubauen. Es galt für die Teams aus Geislingen, die zweite und dritte Handballmannschaft aus Aalen/Wasseralfingen zu bezwingen.

Das erste Spiel bestritt die TG Geislingen 2 gegen die HG Aalen/Wasseralfingen 2.

Zu Beginn des Spiels tasteten sich beide Mannschaften an den jeweiligen Gegner heran und es konnten auch beide Mannschaften ein Tor erzielen. In der 5. Minute warf Nico Zernickel die TG in Führung, die fortan nur noch den Geislingern galt. Weitere Tore durch das Außenduo Königer und Paulovits zwangen den Gegner bei einem Spielstand von 2:6 die Auszeit zu nehmen. Diese zeigte keinerlei Wirkung gegen die TG und so konnte beispielsweise Robin Scheck fünf Minuten nach der genommenen Auszeit drei Tore für seine Mannschaft erzielen. Nachdem der Gegner nochmals in der 19. Minute auf vier Tore heran gekommen war, legte die TG einen Zahn zu, sodass es zur Halbzeit 9:18 stand.

Während der Halbzeitpause wies uns Coach Lohse darauf hin, nicht zu überheblich zu werden, denn der Gegner werde sich jetzt gegen uns noch vehementer wehren als zuvor.

Mit vollem Elan traten die Jungs erneut auf das Feld und spielten in der zweiten Halbzeit mehr zusammen denn je. Die Gegner erzielten während der zweiten Halbzeit gerade einmal sieben Tore, was für eine sehr gute Torhüterleistung und einen guten Abwehrverbund spricht. Außerdem konnte durch spielerisches Miteinander im Angriff, sich fast jeder als Torschütze betiteln. Letztendlich gewann die TG Geislingen 2 gegen Aalen/Wasseralfingen 2 mit 16:34.

Das zweite Spiel zwischen der TG Geislingen 1 und der HG Aalen/Wasseralfingen 3 war hingegen eine wahre Zitterpartie bis zur letzten Minute!

Die Gastgeber zwangen der TG Geislingen ein schnelles Handballspiel auf, um einigen Spielern aus dem vorherigen Spiel die letzten Energiereserven zu rauben. Dies gelang ihnen auch mit Erfolg und so stand es zur 5. Minute 3:1 für die Gastgeber. Nur mit höchster Mühe und etwas Glück, schaffte es die TG irgendwie bis zur 23. Minute mitzuhalten, sodass die Gastgeber eine Auszeit nahmen. Nico Zernickel erzielte danach zwei schnelle Tore hintereinander und Stephan Jacobs holte kurz vor dem Halbzeitpfiff eine 2-Minuten-Strafe gegen den Gegner heraus.

Während der Halbzeitpause hat man vor allem versucht, sich trotz körperlicher Beschwerden zu motivieren, um in den letzten 30 Spielminuten das Spielfeld als Sieger verlassen zu können. Leider nutzte die TG die Überzahlsituation nach Anpfiff der 2. Halbzeit kaum aus. In der 35. Minute stand es 14:14 und von da an nahm der Handballkrimi seinen Lauf. Die TG warf ein Tor und darauf folgend kam als Antwort seitens der Gegner regelmäßig das Gegentor. In der 44. Minute schaffte es die TG, sich einen kleinen Torvorsprung von zwei Toren aufzubauen. Aalen/Wasseralfingen musste die Auszeit nehmen. Beim Stand von 21:22 in der 52. Minute, merkte man der jungen Truppe an, dass sie zunehmend nervöser geworden war. Maximilian Wagner, Stephan Jacobs und Stefan Schneider waren in der Hinsicht erfahrener und wussten, was zu tun ist. Daher stand es in der 54. Minute 21:24 für die TG und der Gastgeber nahm seine letzte Auszeit. Er versuchte die Spieler Fabian Kotas und Nico Zernickel kurz zu decken, wodurch erneut Stephan Jacobs und Stefan Schneider ihr handballerisches Können zeigen konnten. Zwei Würfe, zwei Lattentore und der Krimi war beendet!

Die TG gewann erneut gegen die HG Aalen/Wasseralfingen mit 23:27 und steht somit in beiden Staffeln ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Nach dem Spiel wurde erstmal nicht an das nächste Spiel gedacht. Die Geislinger ließen den ganzen Spieltag in Aalen auf dem schönen Weihnachtsmarkt Revue passieren.

Es spielten für die TG Geislingen 2:

Robin Endler (TH), Nico Ströhle (TH) (1/1), Andreas Königer (1), Anton Schwendemann (1), Florian Paulovits (8), Stephan Jacobs (2), Tobias Moser (5), Tobias Böhringer, Robin Scheck (5), Tobias Grüner (1), Markus Geiselmann (1), Nico Zernickel (4), Fabian Kotas (5)

Es spielten für die TG Geislingen 1:

Robin Endler (TH), Alexander Frey (TH), Stephan Jacobs (1), Till Lohse, Maximilian Wagner (3), Jan Schneider, Tobias Grüner, Stefan Schneider (3), Muhammed Sirin, Finn Urbaniak, Peter Geiselmann (1), Benedikt Eilhoff, Nico Zernickel (12/2), Fabian Kotas (7)

* In beiden Spielen sind eventuelle Fehlstatistiken enthalten.

 

 


0

Handball Männer: Siegesserie hält weiterhin an

Fabian Kotas – 28.11.2018

Am vergangenen Sonntag konnte die TG Geislingen 2 erneut zeigen, dass der Kampf um den Aufstieg bereits im vollen Gange ist. Am Ende gewann die TG mit 36:22 gegen den TV Bargau 2.

Die TG begann zu Beginn des Spiels eher schüchtern und verlegen, sodass der Topshooter des Gegnerteams bereits binnen fünf Minuten seine drei Tore gemacht hat. Allmählich kamen die Handballer der TG auf Betriebstemperatur und nahmen den Kampf um die zwei Punkte an. Jacobs, Zernickel, Paulovits und der A-Jugendspieler Urbaniak ließen den Vorsprung der Gegner schmelzen. Die Anzeigetafel zeigte zur 10. Minute ein 5:5 und wenig später konnten die Jungs in der 24. Minute die Führung übernehmen. Nach dem 13:12 Torestand seitens der TG konnten die Jungs erfolgreich ihre Führung gegen die höchst motivierten Bargauer verteidigen. Zur Halbzeit gingen beide Mannschaften mit einem 17:13 in die Kabinen.

Während der Halbzeitpause wurde den Jungs der TG immer stärker bewusst, dass jeder in der Liga Lust und Laune hat, gegen die ungeschlagenen Geislinger Punkte gut zu machen. Coach Lohse appellierte noch vor dem Spiel an das Team, dass wir nun die Gejagten in der Liga sind und jeder Gegner uns einen Strich durch die Rechnung machen möchte.

Nach der Halbzeitpause hatte das Spiel Phasen, in denen Geislingen Tor für Tor sich erkämpfte, ohne dass der Gegner punkten konnte. Bereits ca. acht Minuten nach der Halbzeit stand es 22:15 und es bahnte sich an, wer hier als Gewinner die Halle verlassen würde. Grüner erhöhte zum 26:17 in der 46. Minute. Der Gegner zeigte kaum noch Gegenwehr und die Geislinger erzielten gerade in der Endphase Tor für Tor, sodass sich beide Mannschaften mit einem 36:22 trennten.

Als Resümee lässt sich ziehen, dass die TG Geislingen vor allem durch eine solide Abwehreinheit die Sicherheit im Spiel aufbaut und starke Torhüterleistungen das ganze Perfekt machen.

Nun heißt es für die TG regenerieren, den am Wochenende empfängt uns der Gegner HG AA/Wasser 2 und 3.

Es spielten: Nico Ströhle (TH), Robin Endler (TH), Andreas Königer (1), Florian Paulovits (2), Stephan Jacobs (1), Albert Schurr, Tobias Moser, Tobias Böhringer, Jan Schneider, Tobias Grüner (6), Muhammed Sirin (2), Finn Urbaniak (5), Nico Zernickel (11/5), Fabian Kotas (8)

 

 


0

Handball Männer – zwei Spiele, zwei Siege

Andreas Königer – 12.11.2018

Gleich doppelt erfolgreich waren am Samstagabend die Aktiven Handballer. Einen erfolgreicheren Tag hätten sich Fans und Spieler der TG nicht erträumen lassen.

Vor gut gefüllter Halle, mit zahlreichen Gäste- und Heimfans, trat im ersten Spiel des Abends Geislingen 2 gegen Treffelhausen 2 an. Im anschließenden Spiel rangen Geislingen 1 und Treffelhausen 3 um die Punkte.

Geislingen 2 ging gegen die ebenfalls gut in die Saison gestarteten Gäste motiviert und fokussiert ins Spiel. Trainer Lohse hatte zuvor noch vor den Stärken der Gäste gewarnt. In der Anfangsphase zeigte sich wie erwartet ein ausgeglichenes Spiel. Keine der Mannschaften konnte das Spiel an sich reißen, zudem war die TG nicht konsequent genug, die in der Abwehr gewonnenen Bälle im gegnerischen Tor unterzubringen. Beim Halbzeitpfiff stand jedoch ein 12:9 für die TG. Nach dem Seitenwechsel war die TG dann die klar bessere Mannschaft und schaffte es, sich entscheidend abzusetzen. Eine gute Torhüter- und Abwehrleistung waren der Grundstein zum Erfolg. Das starke Zusammenspiel im Angriff sicherte dann letztendlich den verdienten 34:21 Heimsieg.

Das zweite Spiel des Abends gestaltete sich vom Ergebnis recht ähnlich. Die TG fuhr auch hier einen starken 32:21 Sieg ein. In der 17. Spielminute stand noch ein 7:7 auf der Anzeigetafel. Danach gab die TG bis zur Halbzeit die Führung nicht mehr aus der Hand. Beim Drei-Tore-Vorsprung zur Halbzeit war zwar noch nichts entschieden, aber wie schon im ersten Spiel, machten die TG Jungs auch hier zu Beginn der zweiten Hälfte schnell den Deckel drauf und gaben den Sieg nicht mehr aus der Hand.

Beide Teams sind daher im bisherigen Saisonverlauf weiter ungeschlagen.

Es spielten für die TG 2: Nico Ströhle, Robin Endler, Fabian Kotas (10/4), Muhammed Sirin (1), Tobias Grüner (3), Nico Zernickel (5/1), Jan Schneider, Albert Schurr, Tobias Moser (1), Andreas Königer (4), Tobias Böhringer, Finn Urbaniak (3), Florian Paulovits (5/1), Stephan Jacobs (2)

Es spielten für die TG 1: Alexander Frey, Anton Schwendemann, Florian Paulovits (3), Jan Schneider, Tobias Grüner (3), Hoang Gia Minh Vu, Jan Schreitmüller (1), Muhammed Sirin (3), Markus Geiselmann, Finn Urbaniak (2), Benedikt Eilhoff (2), Sebastian Neuburger, Nico Zernickel (8), Fabian Kotas (10/1)


0

1 2 3